Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 1851 Kundgabe vom 17. + 18.03.1941

Bedeutung von Eruptionen aus dem Erdinneren. Unglaublichste Naturvorgänge durch Freisetzen gebundener Erdgeister.

Sowie sich der Kern der Erde zu regen beginnt, geht ein gewaltiges Getöse durch die Luft, denn die Umgebung der Erde spürt den Ausbruch des Geistigen aus dem Erdinnern und ist in ungeheure Mitleidenschaft gezogen. Denn es wird das bisher in härtester Form Gebannte durch seine plötzliche Freiheit außergewöhnlich rege und beeinflußt nun das schon reifere Geistige in der Weise, daß in der Natur die merkwürdigsten Änderungen eintreten, da das frei gewordene Geistige, das noch im Anfang seiner Entwicklung steht, versucht, seinen Entwicklungsgang nach eigenem Gutdünken zu gestalten ....

Es möchte sich verkörpern in Schöpfungen, die einen höheren Reifegrad zur Voraussetzung haben. Das Geistige in der Form aber wehrt sich dagegen, und also wird ein Kampf auch ausgefochten zwischen dem schon reiferen Geistigen und dem noch unvollkommenen, und es hat dies einen tumultartigen Ausbruch zur Folge, der in der Welt hörbar sein wird. Und dies wird der Anfang sein dessen, was die ganze Welt in Entsetzen stürzen soll.... Das Geistige in der Erde drängt nach der Oberfläche, es verlangt nach Licht, und der plötzliche Umschwung aus dem Gebiete des völlig Unerlösten in das Reich, das auch schon der Erlösung-nahe-stehendes Geistiges birgt, ist wohlgeeignet, die unglaublichsten Vorgänge in der Natur hervorzurufen, die der Mensch sich irdisch nicht erklären kann, die jedoch alle ihre Begründung haben ....

Der Zustrom geistiger Wesenheiten, die sich zu dienender Tätigkeit entschlossen und also bereit erklärt haben, erfüllt mit diesem Tätigkeitsdrang, der sich noch nicht entfalten kann, den Raum außerhalb der Erde, wo die Eruptionen stattfanden, und regt das in der Atmosphäre sich aufhaltende, noch ungebundene Geistige zu außergewöhnlicher Tätigkeit an, so daß unvorstellbare Stürme solche Naturkatastrophen begleiten und Naturgewalten zum Durchbruch (Ausbruch) kommen, von deren Stärke und Auswirkung der Mensch sich keinen Begriff machen kann. Und darum wird er auch jeglicher Denkfähigkeit beraubt sein, das Geistige wird ihn so hart bedrängen, daß ihm jedes verstandesmäßige Beurteilen des Geschehens abgeht und er schwach und willenlos alles über sich ergehen läßt.

Sowie sich das Geistige nun irgendwie äußern kann und seinen Tätigkeitsdrang erst einmal zum Durchbruch kommen ließ, lassen die Erschütterungen der Erde nach. Es trennt sich das Dienen-Wollende von dem noch im Widerstand gegen Gott Verharrende, drängt zur Erdoberfläche, gesellt sich einer in Tätigkeit befindlichen geistigen Wesenheit zu, und mit verstärkter Kraft wird nun letztere Tätigkeit ausgeführt.

Noch sind alle diese Wesenheiten ungebunden und toben sich daher in ganz verheerender Weise aus. Sie sind stärker als das schon Gebundene in der Pflanzen- und Tierwelt, und es kann dieses Geistige nicht genügend Widerstand bieten und sich nicht wehren, so daß das ungebundene Geistige die Außenform dessen zerstört und also oft Schöpfungen aufgelöst werden durch eben jene Naturkräfte, und dies mit göttlicher Zustimmung; denn so die Zeit gekommen ist, die Gott dem Beenden solcher Katastrophen gesetzt hat, bindet Er das nun frei gewordene Geistige erneut in Außenformen und weist ihnen ihre Tätigkeit zu ....

Es entstehen also wieder völlig neue Schöpfungen jeglicher Art .... es vergeht, was lebt, und es entsteht zu neuem Leben, was Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) dazu bestimmt .... Darum werden solche Naturkatastrophen nicht von langer Dauer sein. Je hemmungsloser die frei gewordenen Kräfte sich austoben, desto rascher werden sie wieder gebannt, weil sonst eine völlige Vernichtung des Bestehenden die Folge wäre, die aber nicht im göttlichen Willen liegt. Es ist nur eine Änderung des Bestehenden zugelassen, d.h. Gott-gewollt, nicht aber ein Vernichten dessen, was ist.

Jedoch sind die Veränderungen so gewaltig, daß der Mensch hier einer göttlichen Willensäußerung gegenübersteht, die ihn in der tiefsten Tiefe erschüttern muß, sofern er nicht nur rein weltlich eingestellt ist und nur den Vorgang materiell betrachtet. Wenn die Stimme Gottes selbst in solchen Vorgängen nicht zu ihm spricht, dann sind die gewaltigsten Naturerscheinungen ohne Zweck für dessen Seele, dann ist das Geistige in ihm noch sehr weit im Rückschritt, und es gibt kaum noch eine andere Möglichkeit einer geistigen Höherentwicklung für solche Menschen, denen die Größe und Allmacht Gottes in solchen Naturkatastrophen nicht zum Bewußtsein kommt ....

Amen

BD 1851 received 17. + 18.03.1941,

Eruptions. Activity of unbound spirits.

 
 
 
As soon as the earth's core begins to move, an enormous roar will fill the air, for the earth's surroundings sense the outbreak of the spiritual substances in the earth's interior and is hugely affected by it. As a result of its sudden freedom, the substance, which hitherto was banished into the hardest of forms, becomes extraordinarily active and influences the already more mature spirits such that the most remarkable changes in nature ensue, since the released spiritual substance, still being at the beginning of its development, tries to shape its process of development according to its own discretion.

 
It would like to embody itself in creations which require a higher degree of maturity. But the spiritual substances in the form object to this, and thus a battle is also fought between the already more mature spirits and the still immature ones and this results in a turbulent eruption which can be heard in the world. This will be the start of that which shall horrify the whole world .... The spiritual substance inside of earth desires light and pushes towards the surface, and the sudden change from the region of the totally unredeemed into the realm of spirits which are already nearing redemption is well suited to cause the most incredible events in nature which people cannot explain in an earthly way, nevertheless they all have their reasons ....

 
 
The influx of spiritual beings, having decided and thus agreed to become helpfully active, fills the space around the earth -where the eruptions took place - with this urge to be active, which cannot flourish as yet, and incites the still unbound spirits in the atmosphere into exceptional activity, so that such natural catastrophes are accompanied by inconceivable storms and outbreaks of natural forces, the intensity and effect of which are inconceivable to the human being. As a result he will also be entirely deprived of his thinking ability, he will be so hard pressed by the spiritual substances that he will lose all rational judgment of the event and in this weak and passive state he puts up with everything.

 
Once the spiritual substance can manifest itselfin some form or other and has allowed its urge of doing something to break through, the eruptions on earth will subside. That which wants to be helpful separates itself from that which remains in opposition to God, rises to the earth's surface, and joins a working spiritual being so that the latter's activity will be carried out with greater strength than before.

 
All these beings are as yet still unbound and they therefore rage in quite a disastrous way. They are stronger than the already bound spirits in the plant and animal world, these spirits cannot offer sufficient resistance and are unable to defend themselves, so that their external form is destroyed by the unbound spirits, and thus many creations are being dissolved by these very natural forces. And this happens with divine approval, for when the time has come which God has set for the termination of such catastrophes, He will place this liberated spiritual substance in external forms again and assign them their work ....

Thus all kinds of entirely new creations will arise again.... that which lives will cease to exist and new life will arise ordained by God.... This is why such natural disasters will not last long. The more unrestrained the released forces rage, the sooner will they be banished again; otherwise it would result in total destruction which, however, is not in accordance with divine will. Only a change of what is in existence, that is, what is intended by God, is allowed, but not the destruction of what exists.

 
Nevertheless, the changes are so enormous that the human being is faced by a divine expression of God which must shake him to the core, if he is not purely worldly minded and merely regards the process in a materialistic sense. If the voice of God does not speak to him during such events, then even the most powerful natural phenomena will fail in their purpose for his soul, and then the spirit in him will still be very far behind, with hardly any other possibility for the spiritual advancement of people who do not realise God's magnitude and omnipotence in such natural catastrophes ....

Amen

  Anm. d. Hrsg.: Die prophezeite weltweite Naturkatastrophe mit 3tägiger Finsternis könnte durch erdnahen Vorbeizug und damit einhergehende Impakte des sog. 'Planet X' bzw. 'Nibiru' ausgelöst werden. Sein Herannahen und bereits jetzt erkennbares Einwirken auf alle Planeten unseres Sonnensystems wird in immer mehr Internetbeiträgen und Videos erörtert, wirkliche Beweise dafür sind aber noch rar.

 

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017