Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 3967 Kundgabe vom 02.02.1947

Glaubenskampf als letzte Phase vor dem Gericht. Aufklärungsaufgabe der Jünger Jesu.

Und so am Bollwerk des Glaubens gerüttelt werden wird, ist die Zeit des Endes gekommen und an jedem Tag das jüngste Gericht zu erwarten. Der Glaubenskampf wird in einer Form geführt werden, daß ihr Menschen untrüglich erkennen könnt, welche Stunde geschlagen hat, denn es ist ein sichtliches Vorgehen gegen alles, was für Mich (Jesus Christus, d. Hg.) ist und für Mich zeugt. Es wird ein Kampf sein, der nichts anderes zum Ziel hat, als das Wissen um Mich als die ewige Schöpferkraft, als Schöpfer und Erhalter aller Dinge, zu untergraben und den Menschen jeglichen Glauben zu nehmen an ein höchst vollkommenes Wesen, an eine Macht, die unübertrefflich ist in ihrer Weisheit und Kraft....

Und dieser letzte Kampf ist von größter Bedeutung, ist er doch das Signal zum Stürzen Meines Gegners (Satan, d. Hg.), zum Binden dessen auf lange Zeit. Denn dieser überschreitet nun die Grenzen, die Ich ihm gesetzt habe, er sucht Mich gänzlich auszuschalten und sich auf den Thron zu schwingen, um dadurch die Erlösung des noch unfreien Geistigen unmöglich zu machen, die nur stattfinden kann, so der Mensch im freien Willen Mir zustrebt. Dazu ist aber für ihn unbedingt das Wissen nötig um Meine Existenz, denn so er wählen soll seinen Herrn, muß er ihn kennenlernen und die Möglichkeit dazu haben.

Diese Möglichkeit aber sucht Mein Gegner den Menschen zu nehmen, indem er in der Welt so wütet, daß er die Menschen gedanklich beeinflußt, Mich abzulehnen, d.h., Mich als nicht bestehend zu erklären und so die Kluft ungeheuer zu erweitern, die schon zwischen dem Menschen und Mir besteht. Doch dieses Recht steht Meinem Gegner nicht zu, und also entziehe Ich ihm seine Macht und Kraft auf lange Zeit, indem Ich ihn binde und mit ihm das auf Erden ihm verfallene Geistige (Neubannung, d. Hg.), das seinem Einfluß zugänglich war und aus freiem Willen sich von Mir getrennt hat.

Doch zuvor lasse Ich ihn wüten, auf daß sein Vorhaben allen ersichtlich ist, auf daß sie selbst Stellung nehmen sollen zu Mir oder zu Meinem Gegner, so sie vor den letzten Entscheid gestellt werden. Und es wird diese Glaubensprobe hart sein, doch unabwendbar .... Es werden sie nur wenige bestehen, und zwar nur, die in der reinen Wahrheit unterrichtet sind und Mich (Jesus Christus, d. Hg.) erkannt haben als liebevollen Vater, als weisen Schöpfer und kraftvollen Lenker des Alls .... Diese werden nicht wankend werden, sondern feststehen jeder Forderung der Welt gegenüber, Mich zu bekennen oder abzulehnen.

Doch auch für diese wird es schwer sein, denn der Satan arbeitet mit allen nur erdenklichen Mitteln, um die Meinen abzudrängen von Mir. Mit List und Gewalt wird man eine Trennung von Mir zu erreichen suchen, und Mein Gegner wird Unterstützung finden von allen Seiten, denn die Menschen wollen selbst nicht mehr einer höheren Macht unterstellt sein, sie glauben, sich frei machen zu können von ihr, so sie sie ablehnen, und bedenken nicht, daß sie sich am Tage des Gerichtes verantworten müssen vor dieser Macht ....

Wer aber eingedrungen ist in die Wahrheit, wer durch seinen Geist belehrt worden ist, der wird auch den Glaubenskampf verfolgen können und durch die Übereinstimmung dessen mit Meinen Voraussagen die Wahrheit Meines Wortes erkennen, und er wird standhalten, denn er kämpft mit Mir im vollen Bewußtsein Meiner Führerschaft, Meines Schutzes und Meines Sieges über den Satan. Dennoch wird er auch selbst kämpfen müssen mit dem Schwert des Mundes, er wird sich wehren müssen gegen alle Angriffe des Feindes, aber das Schild des Glaubens wird ihn decken, und seine Seele wird unbeschadet aus dem letzten Kampf hervorgehen.

Wer aber nicht in der vollen Wahrheit steht, der wird nicht bestehen, sondern allzuleicht in das Lager des Feindes hinüberwechseln, er wird wankend werden im Glauben, denn ihm fehlt das Wissen, das ihm für alles Erklärung gibt, was als scheinbar nicht göttlichen Ursprungs Anlaß ist zu Zweifeln oder Unglauben. Wer im Wissen steht um die reine Wahrheit, der erkennt auch den Zusammenhang aller Geschehnisse mit der Entwicklung aller Geschöpfe, dem Unwissenden jedoch fehlt die Erkenntnis, die Überzeugung und daher auch der Glaube.

Und darum soll das stete Augenmerk der in der letzten Zeit in Meinem Auftrag wirkenden Diener auf Erden sein, den Menschen das rechte Wissen zu vermitteln vom Sinn und Zweck der Schöpfung und der Aufgabe des Menschen auf Erden, sie sollen ihnen die Zusammenhänge klarmachen und stets darauf hinwirken, daß ihnen Mein Wille kundgetan wird, denn dann werden sie in der Erkenntnis reifen, und ihr Glaube wird stark werden und unerschütterlich, und auch aus dem letzten Glaubenskampf werden sie als Sieger hervorgehen am Tage des Gerichtes ....

Amen

BD 3967 02.02.1947

Faith struggle last phase.

 
And when the bulwark of faith will be rattled at, the time of the end is come and on every day the Day of judgement is to be expected. The faith struggle will be waged in a form that you men can recognize unmistakeably which hour has come, because it is a visible action against everything what is for me and testifies to me. It will be a fight, which has nothing else as aim than to undermine the knowledge about me as the eternal power of creation, as creator and sustainer of all things, and take from men all faith in a most perfect being, in a power, which is unsurpassable in its wisdom and power.

And this last fight is of greatest importance, because it is a signal for the overthrow of my opponent, for the binding of him for a long time. For he now oversteps the boundaries, which I have set for him; he seeks to completely eliminate me and to swing himself upon the throne, to make through this the redemption of the still unfree spiritual impossible, which can take place only, when man strives towards me in free will. But for this the knowledge about my existence is absolutely necessary for him, because when he is to choose his lord, he must get to know him and have the possibility for it.

But this possibility my opponent seeks to take away from men, by him raging in the world that he influences men mentally, to reject me, i.e., to declare me as not existing and therefore to enormously widen the gulf, which already exists between man and me. But my opponent is not entitled to this right, and therefore I withdraw his strength and power from him for a long time, by me binding him and with him that spiritual on earth that has become a slave to him, which was open to his influence and has separated itself from me out of free will.

But first I let him rage, so that his plan is visible to all, so that they themselves are to take a stand on me or on my opponent, when they are put before the last decision. And the test of faith will be hard, but inevitable. Only few will pass it, and indeed only, who are instructed in pure truth and have recognized me as loving father, as wise creator and powerful driver of the universe. These will not become shaky, but stand fast in the face of all demands of the world, to confess or to reject me.

But it will become difficulty also for these because Satan works with all conceivable means to push away from me those who are mine. With cunning and violence a separation from me will be tried to be reached, and my opponent will find support from all sides because men themselves no longer want to be under a higher power; they believe to be able to free themselves from it when they reject it, and do not consider that they have to give account on the day of judgment before this power.

But who has penetrated into truth, who has been instructed through his spirit, he will also be able to follow the faith struggle and through the agreement of it with my predictions recognize the truth of my word, and he stands firm because he fights with me in full consciousness of my leadership, my protection and my victory over Satan. Nevertheless he will also have to fight himself with the sword of the mouth; he will have to defend himself against all attacks of the enemy, but the shield of faith will cover him, and his soul will emerge undamaged from the last fight.

But who does not stand in full truth, he will not pass, but all too easily go over to the camp of the enemy; he will become shaky in faith because he lacks knowledge, which gives him explanation for everything, what - as apparently not of divine origin - is cause to doubts or unbelief. Who stands in knowledge about pure truth, he also recognizes the context of all happenings with the development of all creatures, the ignorant however lacks knowledge, conviction and therefore also faith.

And that is why constant attention of the servants on earth, who work in the last time on my instructions, is to impart the right knowledge to men about the meaning and purpose of creation and the task of man on earth; they are to explain the contexts to them and constantly work towards that my will is announced to them, because then they will mature in knowledge, and their faith will become strong and unshakable, and they will also emerge as victors from the last fight of faith on the day of judgement.

Amen.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017