Homepage

Endzeitprophezeiungen (Lorber, SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Die Entrückung der 'kleinen Herde'

bei der Wiederkunft Jesu und vor dem Feuer-Endgericht

Textauszüge aus den Werken des Propheten Jakob Lorber (1800-64)

Textauswahl: Gerd Gutemann


Inhaltsübersicht:


Was bedeutet 'Entrückung' oder 'Hinwegnahme'?

'Entrückung' oder 'Hinwegnahme' bedeutet, dass ein Mensch oder Gegenstand im physischen Zustand durch geistige Einflussnahme an einen anderen Ort auf dieser Erde oder anderswohin, auch in eine geistige Umgebung, wegtransportiert wird.

In der Parapsychologie bezeichnet man dieses Phänomen als 'Teletransportation' oder 'Translokation'.

Gibt es biblische und neue Hinweise für Entrückung?

In der Bibel und neuen Offenbarungen Gottes sind Entrückungen bzw. Hinwegnahmen im leiblichen Körper in die geistige Welt überliefert, z.B. von Henoch, Elia und Maria.

  • Henochs Entrückung: "Und dieweil er ein göttliches Leben führte, nahm ihn Gott hinweg, und er ward nicht mehr gesehen." (1. Mose.05,24)

    "Durch den Glauben ward Henoch weggenommen, daß er den Tod nicht sähe, und ward nicht gefunden, darum daß ihn Gott wegnahm; denn vor seinem Wegnehmen hat er Zeugnis gehabt, daß er Gott gefallen habe." ((Hebräer 11.5)

  • Elias Entrückung: "Und da sie miteinander gingen und redeten, siehe, da kam ein feuriger Wagen mit feurigen Rossen, die schieden die beiden voneinander; und Elia fuhr also im Wetter gen Himmel." ((2. Könige 2.11))

  • Hinweis auf die Endzeitentrückung durch Jesaja: "Aber der Gerechte kommt um, und niemand ist, der es zu Herzen nehme; und heilige Leute werden aufgerafft, und niemand achtet darauf. Denn die Gerechten werden weggerafft vor dem Unglück..." (Jesaja 57,01-02)

Im neuen Testament erwähnt Apostel Paulus in seinen Briefen die Entrückung der Gläubigen nach der Endzeitglaubensverfolgung:
  • "Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und dasselbe plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune schallen, und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden." (1. Kor.15,51 f.)

  • "Das sagen wir euch als ein Wort des HERRN, daß wir, die wir leben und übrig bleiben auf die Zukunft des HERRN, werden denen nicht zuvorkommen, die da schlafen. ...'

    denn er selbst, der HERR, wird mit einem Feldgeschrei und der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes herniederkommen vom Himmel, und die Toten in Christo werden auferstehen zuerst.

    Darnach wir, die wir leben und übrig bleiben, werden zugleich mit ihnen hingerückt werden in den Wolken, dem HERRN entgegen in der Luft, und werden also bei dem HERRN sein allezeit." (1. Thessalonicher 4.15-17)

Jesus prophezeit die Entrückung im Zusammenhang mit der Endzeitglaubensverfolgung und seiner Wiederkunft und dem Weltgericht:

Wer wird entrückt?

Nur jene Christen, die trotz aller heftigen und lebensbedrohlichen Glaubensverfolgungen Jesus bis zu seiner Wiederkunft treu bleiben, an ihn als Gott glauben, nach seiner Lehre leben und in seinem Sinne wirken, werden von der Erde weggenommen. Jesus wies darauf hin, daß sich die Menschen der Endzeit ein Feuerstrafgericht selbst schaffen werden, sagte aber auch, wer unter welchen Bedingungen gerettet wird:

  • (jl.ev10.156,05) "... Wer da erweckt wird durch die Posaune (göttl. Warnungen durch logische Konsequenzen des menschl. Handelns, d. Hg.), der wird nicht erweckt zum Tode, sondern zum Leben (Wahrheit, Nähe zu Gott, d. Hg.); wer aber den Schall der Posaune (Warnungen durch Propheten und Strafgerichte, d. Hg.) nicht wird hören wollen, der wird auch nicht erweckt werden, sondern verbleiben in der Nacht seines Grabes (Irrtum, Lügen, d. Hg.) und in der Gefangenschaft des Meeres (Irrtümern, d. Hg.) bis zur Zeit, in der diese ganze Erde aufgelöst wird durchs Feuer. Denn wie zu der Zeit Noahs werden sie freien und sich freien lassen und sich gar nicht kümmern um die Stimme Meiner Erweckten; diese werde Ich aber dann gleich in einem Augenblick von dieser Erde entrücken und jene mit allen ihren Lieblingen dem alles zerstörenden Feuer preisgeben, zu dessen Entstehung die derzeitigen unbußfertigen Weltmenschen selbst das allermeiste beitragen.

    (jl.ev10.156,06) Und sehet, das wird ein letztes Gericht auf dieser Erde sein... "

Wie groß ist die Schar der Entrückten?

Eine Zahl wird nicht genannt. Die Zahl der zur Entrückung kommenden Christen ist aber nur ein 'kleine Herde', die symbolisch mit 144.000 umschrieben wird.

Woher kommen diese Gläubigen?

Überall auf der ganzen Welt leben treu bleibende Christen. Daher wird die Entrückung auch überall stattfinden.

Wie wissen sie, dass die Entrückung bevorsteht?

Sie erfahren das Kommen Jesu und ihre Entrückung von innen oder außen.

  • "Überall, wo Menschen wohnen, wissen die Meinen, daß die Zeit des Endes gekommen ist, weil der Geist dessen erweckt ist, der in der Liebe lebt, und er durch den Geist also von Mir belehrt wird über das, was kommt.... In allen Himmelsrichtungen ist Mein Wort vernehmbar, und es wird den Menschen dargeboten aus dem Reiche des Lichts, und sie nehmen es auf je nach ihrer Fähigkeit .... sie hören es als gesprochenes Wort im Herzen, sie nehmen es gedanklich auf, sie hören es durch Vermittlung Meiner Diener auf Erden, die erweckten Geistes sind. Und sie werden es immer als Wahrheit erkennen, weil sie nach dieser Verlangen tragen und durch ihren Lebenswandel, einem Wandel, der Meinem Liebegebot entspricht, sich würdig machen, von Mir belehrt zu werden." (3791)

Wann und wie erfolgt die Entrückung?

Zu einer Zeit, in der die nur noch kleine Schar der Christen in der Zeit der größten Trübsal und Glaubensverfolgung ihre endgültige Tötung vor Augen hat, erscheint nur ihnen sichtbar Jesus mit seinem Gefolge. Er hebt die Gläubigen am Tag des letzten Gerichtes, des Feuergerichtes, zu sich empor.

  • (jl.ev01.072,02) "So wie es zu a Noahs Zeiten war, so wird es auch dann sein; die Liebe wird abnehmen und völlig erkalten, der Glaube an eine aus den Himmeln an die Menschen geoffenbarte feine Lebenslehre und Gotteserkenntnis wird in einen finstersten toten Aberglauben voll Lug und Trug verwandelt werden, und die Machthaber werden sich der Menschen abermals wie der Tiere bedienen und werden sie ganz kaltblütig und gewissenlosest hinschlachten lassen, so sie sich nicht ohne alle Widerrede dem Willen der glänzenden Macht fügen werden! Die Mächtigen werden die Armen plagen mit allerlei Druck und werden jeden freieren Geist mit allen Mitteln verfolgen und unterdrücken, und dadurch wird eine b Trübsal unter die Menschen kommen, wie auf der Erde noch nie eine war! c Aber dann werden die Tage verkürzt (durch Jesu Wiederkunft und Entrückung der Gläubigen, d.Hg.) werden der vielen Auserwählten wegen, die unter den Armen sich vorfinden werden; denn wo dies nicht geschähe, könnten sogar die Auserwählten zugrunde gehen! (a Matthäus.24,37; =Lukas.17,26; b Daniel.12,01; Matthäus.24,21 .22; = Markus.13,19-20; =Lukas.21,23; jl.ev09.094,08; jl.ev05.083,10; jl.ev05.128,10-11*; jl.ev06.234,08; jl.ev07.054,06; jl.ev08.213,19-20; jl.ev06.234,08)

    03] Es werden aber bis dahin von nun an (ca. 23/24 n.Chr.) noch tausend und nicht noch einmal wieder tausend Jahre vergehen! Alsdann aber werde Ich dieselben a Engel, so wie ihr sie nun hier sehet, mit großen Aufrufsposaunen unter die armen Menschen senden! Diese werden die im Geiste totgemachten Menschen der Erde gleichsam aus den Gräbern ihrer Nacht erwecken; und wie eine Feuersäule sich wälzt von einem Ende der Welt zum andern hin, werden diese vielen Millionen Geweckten sich hinstürzen über alle die Weltmächte, und nicht wird ihnen jemand mehr einen Widerstand zu leisten vermögen! (a Matthäus.24,31*; = Markus.13,271. Korinther.15,52; Offenbarung.08,02; 1. Thessalonicher.04,16; jl.ev06.173,08; jl.ev06.174,09-14; jl.ev10.156,04-05; jl.ev02.158,12)

  • "So aber einmal gar zu viele Menschen sich im Vollmaße ihres Bösen befinden, so wird von Mir aus, der noch wenigen Guten und Auserwählten wegen, die Zeit ihres ungestraften argen Waltens abgekürzt, und ihr eigenes Gericht und ihr Tod verschlingt sie vor den Augen der wenigen (entrückten, d.HG.) Gerechten, wie das zu Noahs und zu Abrahams und Lots Zeiten und auch zur Zeit Josuas teilweise der Fall war und von nun an auch fürderhin noch zu öfteren Malen der Fall sein wird."

  • (jl.ev06.207,12) "Zu Ende dieser Weltmenschenzeit - nicht etwa auch dieser Erde - wird es eben also gehen: Die Menschen werden in selbiger Zeit ... durch allerlei Maschinen, durch Feuerkraft getrieben, anfangen, mittels unglaublich tiefer Schächte und Löcher ins Innere der Erde zu dringen, durch die die höchst brennbaren Gase (Erdgas, Faulgase? d. Vf.) in großen Massen auf die Oberfläche der Erde dringen werden. Und wird einmal die atmosphärische Luft mit solchen Gasen zu sehr gesättigt sein, so werden sich diese beinahe um die ganze Erde entzünden und alles zu Asche verbrennen. Nur wenige Menschen werden dabei am Leben bleiben.

Hand nach rechts s. auch

Wie wird der Untergang der Ungläubigen, Boshaften erfolgen?

Kurz, d.h. nur wenige Stunden nach der Entrückung werde Magmaeruptionen aus der Erde auftreten, es kommt zu Feuer-Ausbrüchen, Erdspaltungen, Vulkanausbrüchen, Riesenstürmen, Wüten aller Elemente. In diesem Inferno überlebt niemand mehr.

Hand nach rechts Mehr über

Kann die sichtbare Entrückung noch letzte Ungläubige retten?

Durch die sichtbare Entrückung der Christen bietet sich den Ungläubigen eine letzte Chance zur Einsicht und Umkehr. Hand nach rechts Mehr dazu

Wohin gelangen die Entrückten?

Ob die entrückte 'kleine Christenherde' in eine rein geistige Welt oder auf eine paradiesische, friedliche, erdähnliche Umgebung gebracht wird, wird nicht offenbart. s. Ist Überleben nur durch Entrückung möglich?

Home |  Zurück zur Themaübersicht Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit Endzeit-Vorzeichen

© by Gerd Gutemann; Weiterverbreitungserlaubnis
Letztes Update: 21.09.2018