Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 3210 Kundgabe vom 03.08.1944.

Kampf zwischen Licht und Finsternis. Letzter Entscheid.

Unaufhörlich kämpft das Licht gegen die Finsternis. Es ist dieser geistige Kampf so bedeutungsvoll, doch die Menschen wissen es nicht, und sie unterstützen eher die Mächte der Finsternis, als daß sie durch Streben nach Licht Widerstand leisten. Und dieser geistige Kampf findet seinen Höhepunkt kurz vor dem Ende dieser Erde, denn dann wird der geistige Kampf sich nicht nur geistig abspielen, sondern in aller Öffentlichkeit, so daß auch die unwissenden Menschen ihn verfolgen und je nach ihrer Einstellung ihn fördern oder aufhalten werden. Denn der geistige Kampf - der Kampf zwischen Licht und Finsternis - nimmt Form an im Glaubenskampf, der ohne Rücksichtnahme geführt werden wird von Mensch gegen Mensch.

Es ist dies eine Zeitepoche, die den Abschluß bildet für die derzeitige Menschheit. Es ist der Glaubenskampf unvermeidlich, soll er doch die letzte Entscheidung herbeiführen, die Entscheidung des einzelnen Menschen für oder gegen Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) .

Das geistige Ringen von Licht und Finsternis besteht seit unendlichen Zeiten darin, daß die Kräfte des geistigen Reiches, gute und böse, die Seele des Menschen zu beeinflussen suchen, das sie ihr das Gedankengut zu übertragen suchen, daß sie selbst besitzen. Und so suchen die Lichtwesen, die Menschen emporzuziehen, ihr Denken zu veredeln und sie zum Streben nach Vollkommenheit zu veranlassen, während die bösen Kräfte sie herabzuziehen suchen, ihnen irdische Begierden ins Herz pflanzen und sie gänzlich vom geistigen Streben abdrängen wollen.

Und diesen Kampf entscheidet der Wille des Menschen. Welchen Geisteskräften er sich überläßt, diese sind Sieger über die Seele. Der Wille der Menschen ist schwach, und deshalb ist der Gegner Gottes (Satan, d. Hg.) in seiner Macht gestärkt, und er versucht nun gänzlich die Menschheit zu gewinnen für sich, indem er das Wissen um Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) und Seine Macht, Weisheit und Liebe untergräbt und alles geistige Streben unterbindet.

Und desto eifriger wirken die Wesen des Lichts; im gleichen Maß wird den Menschen Licht zugeführt von oben, und es geschieht dies nicht mehr nur rein geistig, sondern es wird so gegeben, daß es als Lichtwirken erkenntlich ist, daß ein sichtbares Zeichen der Liebe Gottes den Menschen zugeht. Es wird Sein Wort durch Lichtwesen auf Erden verbreitet, allen erkenntlich und ersichtlich, die es erkennen und sehen wollen.

Und dieses Wort weist auf den kommenden Glaubenskampf hin, auf einen Kampf, der nur das geistige Streben des Menschen zum Ziel hat, ein Kampf, der von einer Seite völlige Vernichtung und Ausrottung alles Geistigen anstrebt und von der anderen Seite nur das letzte Ziel hat, den Glauben an Gott, an Jesus Christus und Seine Lehre, unter den Menschen zu erhalten und zu befestigen.

Und dieser Kampf wird nicht mehr heimlich geführt werden, sondern er wird die ganze Welt bewegen, verschieden zwar in seiner Form, jedoch alle Menschen zur Stellungnahme zwingend.

Und nun werden wieder die guten und bösen Kräfte des geistigen Reiches tätig sein in außergewöhnlichem Maß. Die mit den Lichtwesen in Verbindung stehen, werden für den Glauben eintreten und nun von jenen gestärkt werden, es wird ihnen Kraft zugeleitet, die sie zu außergewöhnlichen Taten befähigt, denn um des Glaubens willen müssen den Menschen Zeichen gegeben werden, auf daß sie glauben können, so sie nur wollen.

Ebenso aber werden von unten her die geistigen Kräfte wirksam sein. Sie werden die Menschen zu den lieblosesten Taten veranlassen und zur Ausführung derer ihnen auch die Kraft zuführen.

Und also kämpft das Gute wider das Böse und umgekehrt. Doch das Licht wird siegen, obzwar nur ein kleiner Teil der Menschen als Sieger aus diesem Kampf hervorgehen wird, weil die Besiegten nun ihr zeitliches Ende finden und dies Bannung in der festen Form für sie bedeutet. Denn sie geben ihren Widerstand nicht auf und empören sich also aufs neue wider Gott, Der ihnen jegliche Gelegenheit geboten hat, ihren Widerstand gegen Ihn aufzugeben. Sie sind den Kräften der Unterwelt verfallen und müssen daher den endlos langen Entwicklungsgang auf Erden noch einmal zurücklegen, bis ihnen wieder der freie Wille zur letzten Entscheidung gegeben wird.

Der Glaubenskampf ist unvermeidlich, ist doch das Ende der Erlösungsperiode gekommen, wo eine klare Scheidung der Geister erfolgen muß. Doch jedem Menschen wird zuvor die Möglichkeit gegeben, gefühls- und auch verstandesmäßig Stellung zu nehmen zu der wichtigsten Frage ihres Erdenlebens - Gott oder die Welt. Und wer sich selbst keine Antwort bisher gegeben hat, der wird nun gezwungen zum letzten Entscheid - und gute sowie böse Kräfte werden ihm die Antwort zuflüstern. Doch seinem Willen steht es frei, welchen Kräften er Gehör schenkt.

Amen.

BD 3210 vom 03.08.1944.

War Between Light and Darkness. Last Decision.

 
The light fights the darkness incessantly. This spiritual fight is so significant but men do not know this and they rather support the power of darkness than to offer resistance by striving for the light. And this spiritual war reaches its climax just before the end of this earth because then the spiritual fight will not just happen spiritually but in public so that also ignorant men observe it and support it or ward it off according to their attitude. Because the spiritual struggle – the war between light and darkness – takes on a form in the fight against faith that will be waged without consideration man against man.

 
 
It is this an era that forms the conclusion for present mankind. The fight against spirituality is inevitable, as it is to bring the last decision - the decision of individual man for or against God.

 
Since eternities the spiritual struggle between light and darkness exists in that the powers of the spiritual domain, good and bad, try to influence the soul of man, try to transfer the thoughts, that they themselves have, to the soul of man. And so the beings of light try to lift men up, to ennoble their thinking and to cause them to strive for perfection while the evil forces try to pull them down, want to plant earthly desires into their heart and to completely force aside their spiritual aspirations.

And the decision maker in this fight is the will of man. Those spiritual forces are the victors over the soul to which he gives himself over. The will of men is weak and therefore the enemy of God is strengthened in his might and now he tries to completely win mankind for himself by undermining the knowledge about God and his power, wisdom and love, and stopping all spiritual striving.

 
And all the keener the beings of light work; to the same extent men are supplied with light from above and this no longer only pure spiritually but it will be given in such a way that it is perceptible as light working, that a visible sign of the love of God will reach men. His word will be distributed on earth by light beings, perceptible and apparent to all who want to recognize and see it.

And this word points to the coming faith contest, to a contest that aims at the spiritual striving of man only, a fight that on one side has the complete annihilation and wiping out of all spiritual as its aim, and on the other side only aims at the final goal to preserve and reinforce the faith in God, in Jesus Christ and his teaching among men.

 
And this struggle will no longer be carried out secretly, but the whole world will be stirred up by it, different in its form, but forcing all men to take sides.

And now the good and bad powers of the spiritual realm will be again active to a remarkable extent. Those who are in connection with the beings of light will support the faith and will now be strengthened by those, power will be supplied to them that enables them to extraordinary actions because for the sake of faith men have to be given signs so that they can believe if they only want.

In the same way the spiritual forces from below will be active. They will get men to do merciless deeds and also provide them with power to carry them out.

 
And so good is fighting against bad and vice versa. But the light is going to win, despite the fact that only a small proportion of men will emerge from this war as winners because the losers will find their temporal end and that means banishment into hard form for them. Because they do not give up their resistance and therefore rebel again against God who gave them every opportunity to give up their resistance against him. They have become slaves to the forces of the underworld und therefore have to walk the endless long development course once again on earth until they again are given free will for the final decision.

The faith struggle is inevitable as the end of the redemption period has come where a clear separation of the spirits has to take place. But to every man the possibility will first be given to emotionally and also rationally take a stand on the most important question of their earth life - God or the world. And who has not so far given himself an answer will now be forced to the last decision - and good as well as bad forces will whisper the answer into his ear. But it is up to his will to which powers he will listen.

Amen.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017