Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 4086 Kundgabe vom 17. + 18.07.1947

Weltende/Weltuntergang: Regional unterschiedlich rascher Verbrennungsverlauf. Erdneugestaltung bleibt Entrückten verborgen. Paradies auf neuer Erde.

In einer sehr kurzen Zeitspanne wird die völlige Auflösung der Erde vor sich gehen, denn die Kräfte, die zur Auswirkung kommen, sind so elementar, daß nichts ihnen standhält, daß alles vernichtet wird, was auf der Erdoberfläche sowohl als auch im Inneren der Erde besteht an Schöpfungen jeder Art. Es kann also nicht von einer Teilauflösung gesprochen werden, sondern die Kraftentfaltung erstreckt sich über die ganze Erde, und so ist die gesamte Erde ein einziger Feuerherd, dem alles zum Opfer fällt, weil alles vom Feuer ergriffen wird.

Und so wird wohl an einzelnen Stellen das Feuer langsamer um sich greifen, der Weisheit Gottes entsprechend, und zwar dort, wo den Seelen noch in letzter Stunde Gelegenheit geboten werden soll, um Gott um Hilfe zu rufen, wo also Menschen leben, deren Sinn noch zu wandeln ist kurz vor dem Ende. Doch vernichtet wird die Erde restlos, d.h., der Kern bleibt wohl bestehen, doch die gesamte Erdoberfläche erfährt eine Veränderung, die so gewaltig ist, daß man von einem Vergehen aller Schöpfungswerke sprechen kann.

Es ist eine Umgestaltung der alten Erde auch nur dann erst nötig und möglich, wenn alle Schöpfungen der alten Erde vergangen sind und aus den Überresten die Schöpfungen der neuen Erde gebildet werden können, die wieder das Geistige, das noch inmitten seiner Entwicklung steht, aufnehmen sollen. Und dieses Geistige wird frei zu seiner großen Befriedigung, denn es verlangt nach der Aufwärtsentwicklung, um die Gnaden des Erdenlebens als Mensch auswerten zu können, und es drängt dieser letzten Verkörperung entgegen. Es wird also die neue Erde keine alten Schöpfungen aufweisen, sondern restlos werden diese zerstört und neu gebildet, und der Vorgang währt nur ganz kurze Zeit ....

Und zwar spielt sich die Zerstörung vor den Augen der Menschen ab, doch in ihrem großen Entsetzen achten sie nur auf sich selbst, d.h., sie sind in der Todesangst nur darauf bedacht, sich zu retten, was ihnen aber unmöglich ist. Dagegen werden die Gläubigen, die Gott vor der völligen Zerstörung entrückt, das Werk des Unterganges der alten Erde verfolgen können, denn es wird sich abspielen vor ihren Augen, auf daß die Macht und Herrlichkeit Gottes offenbar werde. Doch die Entstehung der neuen Erde bleibt ihren Augen verborgen, denn so sie von Gott dieser neuen Erde zugeführt werden, sind alle Schöpfungen schon bestehend, und den Augen der Gläubigen bietet sich ein vielseitiges Bild, völlig unbekannte Schöpfungen, herrlich anzusehen und in ihrer Zweckmäßigkeit alles übertreffend, was die alte Erde an Schöpfungen bietet.

Die Zeitdauer des Entstehens dieser Schöpfungen aber können die Menschen auf der neuen Erde nicht ermessen, denn für die Zeit des Verweilens nach der Entrückung ist den Menschen jeglicher Zeitbegriff genommen, und ebenso wird ihnen auf der neuen Erde anfänglich der Zeitbegriff fehlen, da die Menschen schon einen hohen Reifegrad besitzen und dies zur Folge hat, daß Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für sie nur ein Begriff ist, so lange, bis sich die Menschen wieder materieller einstellen und dadurch auch wieder dem Gesetz von Zeit und Raum unterliegen ....

Und so ist die neue Erde in ihrem Entstehen völlig den Blicken der Menschen entzogen, doch auf geistigem Wege wird ihnen die Erklärung zuteil, und sie können daraus jederzeit das Wichtigste der göttlichen Lehre entnehmen, wie aber auch andererseits diese den Menschen selbst vermittelt wird auf direktem Wege, denn Gott wird mitten unter den Menschen weilen, die Ihn lieben, weil sie sich selbst zur Liebe gestaltet haben und Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) Selbst, wie auch Seine lichten Engel, die Menschen auf der neuen Erde belehrt. Und so weilt das Urlicht mitten unter den Seinen und teilt Licht aus an alle, die dessen würdig sind ....

Amen

BD 4086 received 17. + 18.07.1947

Complete Dissolving and Reshaping of Earth.

 
 
Within a very short space of time the complete dissolving of the earth will take place because the forces that come into effect are so elemental that nothing resist them, that everything will be destroyed what exists as creations of any kind both on the face of the earth as well as in the interior of the earth. A partial dissolving is therefore out of the question but the development of forces extends over the whole earth and so the entire earth is one centre of fire that destroys everything as everything is seized by the fire.

 
And so the fire will possibly spread slower at individual places, according to the wisdom of God, there in fact where still in the last hour the souls are given the opportunity to call on God for help, where therefore men live whose mind is still changeable before the end. But the earth will be destroyed totally, i.e. the core possibly continues to exist but the entire surface of the earth experiences a change that is so powerful that one can talk of the cessation of existence of all works of creation.

 
A reshaping of the old earth is also only then necessary and possible when all creations of the old earth have ceased to exist and out of the remains the creations of the new earth are to be formed that again are to hold the spiritual that still is in the middle of its development. And to its great satisfaction this spiritual becomes free because it asks for an ascending development, to make use of the favour of a life on earth as man and it presses towards this last embodiment. So the new earth will not have any old creations but these will be totally destroyed and reshaped and the process lasts only a very short time.

 
And in fact this destruction takes place in front of the eyes of men but in their state of great horror they only pay attention to themselves, i.e. in their fear of death they are only anxious to escape but that is impossible. On the other hand the believers, who God raptures before the total destruction, will be able to observe the work of the downfall of the old earth because it will happen in front of their eyes so that the power and glory of God becomes revealed. But the emergence of the new earth remains hidden from their eyes because when God leads them to the new earth then all creations are already in existence and a many-sided picture is presented to the eyes of the believers, completely unknown creations, wonderful to look at and exceeding in their functional nature all the creations of the old earth.

 
But the duration of the emergence of these creations is not measurable by men on the new earth because during the time of their stay after the rapture all sense of time was taken away from men and in the same way the concept of time will initially be absent on the new earth as men already have a high degree of maturity and the result of this is that past, present and future is just one idea for them until men again become more material and through this again are subject to the laws of time and space.

 
And so the new earth is in its development completely withdrawn from the eyes of men but in a spiritually way the explanation is given to them and they can take from this any time the most important of the divine teaching but on the other hand this will also be given to men themselves directly because God will dwell in the middle of men who love him since they have formed themselves to love and God himself as well as his bright angels teach men on the new earth. And so the original light stays right in the middle of those who are his and hands out light to all those who are worthy of it.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017