Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 2263 Kundgabe vom 16.03.1942

Satan will jeden Glauben ausrotten. Verweigerung von Nahrung und Rechtsbeistand für Christen. Gottes Schutz, Hilfe, Versorgung und Kraft im Glaubenskampf.

Die Stimme Gottes (= Jesus Christus, d. Hg.) wird zu vernehmen sein in der ganzen Welt, auf daß alle Menschen den Herrn der Schöpfung erkennen und Ihn fürchten lernen. Denn Er ist wohl ein Gott der Liebe, wo jedoch Seiner Liebe nicht geachtet wird, dort wird Er ein Gott der Strenge sein und mit eherner Stimme zu den Menschen sprechen. Und dann ist es noch Zeit, sich Ihm zuzuwenden, denn eine kurze Gnadenzeit folgt dieser Seiner letzten Mahnung (Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) noch, welche die Menschen noch ausgiebig nützen können.

Diese Zeit wird zwar bitter und hart sein, denn es werden die Menschen darben müssen und sich gänzlich umstellen auf die nun eintretenden Lebensverhältnisse. Sie werden sich bescheiden müssen mit einem kargen Leben, das wenig Genuß und desto mehr Mühe und Arbeit sein wird. Und sie werden ein solches Leben nicht zu ertragen glauben und jeglichen Halt verlieren, so sie diesen nicht in Gott finden. Und dann werden sich die Menschen wieder scheiden in solche, die das Nachdenken über ihre Lage Gott näherbringt, und solche, die dann jeglichen Glauben fallenlassen und alles verneinen, was mit Gott und dem geistigen Streben zusammenhängt. Um der wenigen willen aber, die noch zu Gott finden, ist diese Gnadenzeit noch der Erde gegeben .... Und es erfüllt sich, wie es geschrieben steht

Es streitet nun die geistlose Welt gegen die wenigen Gläubigen, um sie von ihrem Glauben abzubringen, und sie wendet jedes Mittel an, ihr Ziel zu erreichen. Denn sie sieht in dem Glauben an Gott ein Hindernis, eine Hemmung für ihre schändlichen Pläne, die zur Wiederherstellung der alten Lebensverhältnisse durchgeführt werden sollen. Und also will die Welt, d.h. die Menschen, die der Welt ergeben sind und nur weltlichen Reichtum und Genuß anstreben, jeglichen Glauben ausrotten, und es ist ihnen dazu jedes Mittel recht. Sie entziehen den Gläubigen jegliche Nahrung und verweigern ihnen den Rechtsbeistand, sie kämpfen grausamer gegen diese wie ein Feind gegen den andern und suchen sie dadurch zum Abfall vom Glauben zu bringen.

Und das ist die Zeit, wo Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) an den Glauben der Menschen hohe Anforderungen stellt .... wo sich der Glaube bewähren soll und große Dinge bewirken wird. Denn Gott verläßt nicht Seine Gemeinde, Er steht ihr bei in dieser großen Not, und Er wird sie wohlversorgen, so sie nur gläubig Ihm vertrauen. Und es werden oft wunderbar gestärkt werden jene, denen alles entzogen wurde, sie werden die Kraft aus Gott unmittelbar bekommen, und sie werden diese aus dem Wort Gottes schöpfen, das Kraftquell ist und bleiben wird auch in dieser kommenden Zeit, die wohl große Anforderungen stellt an die Gläubigkeit der Menschen, aber auch überreich ist an Gnade .... denn Gottes Macht und Kraft und Liebe wird offenbar werden.

Amen

BD 2263  received 16.03.1942

Faith difficulties and God’s help.

 
 
 
 
The voice of God will be heard in the whole world so that all men recognize the Lord of creation and learn to fear him. Because he is certainly a God of love, where however his love is not respected there he will be a God of strictness and speak to men with a brazen voice. And then it is still time to turn towards him because a short time of favour follows his last admonition, which men can still use extensively.

 
This time will certainly be bitter and hard because men will have to live in want and change completely to the living conditions which now occur. They will have to humble themselves with a meagre life which will be little consumption and the more trouble and work. And they will believe that they are not able to bear such a life and lose all hold when they do not find this in God. And then men will again separate in such who come closer to God by thinking about their situation , and such who then drop all faith and say ‘no’ to everything what is connected to God and spiritual striving. But for the sake of the few who still find to God this time of favour is still given to earth. And it is fulfilled as it is written.

 
The spiritless world now fights against the few believers to get them off their faith, and it applies all means to reach its aim. Because it sees an obstacle in the faith in God, a hindering for its disgraceful plans, which are to be carried out for the reestablishment of the old living conditions. And therefore the world, i.e. those men who are devoted to the world and only strive for worldly wealth and consumption, wants to wipe out all faith, and for this every means is right for them. They take away all food from the believers and refuse them legal advisers; they fight crueller against them as an enemy against another and through this seek them to defect from the faith.

 
And that is the time where God makes great demands on the faith of men – where faith is to prove itself and will bring about great things. For God does not leave his assembly; he stands by it in this great trouble, and he will provide for it well when they just trust him believingly. And those will often be strengthened miraculously from whom everything was taken away; they will get the power out of God directly, and they will draw it out of the word of God, which is and will remain the source of power also in this coming time, which certainly makes high demands on the faith of men but is also over-rich in favour – because God’s might and power and love will become obvious.

Amen

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017