Geistige Gründe für Heilungsverzögerungen bzw. -ausbleiben

Verhindern höhere seelische und geistige Zwecke mitunter Heilungen?


Inhaltsübersicht:


Welche positiven Ziele sollen über Krankheit erreicht werden?

Gott = Jesus möchte, dass bestimmte geistige Aufgaben und Ziele während des Erdenlebens erkannt und angestrebt bzw. erreicht werden. Diesem Zweck können Krankheit, Leid und Not dienen. Die geistige und seelische Entwicklung sind nach Gottes Heilsplan wichtiger als körperliche Gesundheit. Daher dienen Krankheiten letztlich vor allem positiven Zwecke für Körper, Seele und Geist, z.B.

Welche Fehler beim Behandler (Handaufleger) verhindern Heilung?

Grundsätzlich darf bzw. soll man davon ausgehen, dass Gott (Jesus) treu, wahrhaft und bereit und fähig ist, zu helfen und zu heilen! (Hebräer 10, 23)

Kein Glaubensheiler kann jederzeit und in jedem Krankheitsfalle heilen, weil seine Heilkraft und der Heilungsumfang jeweils davon abhängen, wieweit dies dem Willen Jesu Christi entspricht.
Wenn jemand nach Gebet (mit oder ohne Handauflegung) keine sofort erkennbare Besserung oder Heilung erlebt, kann dies viele Ursachen haben, z.B. dass der/die Betende (Behandelnde, Handauflegende)

Beim Kranken liegende Gründe für das Ausbleiben bzw. die Verzögerung von Heilung

Scheinbare Mißerfolge hängen oft damit zusammen, dass die eigentlichen, tieferen organischen, seelischen oder geistig-karmischen Ursachen einer Erkrankung nicht erkannt bzw. behoben worden sind und der eigentliche verborgene positive Sinn einer Erkrankung noch nicht erkannt bzw. erreicht worden ist. So können z.B. ganz ausbleibende oder verzögerte Heilung folgende Ursachen haben, dass der Kranke:

Hand nach rechts Was tun, wenn das Erbetene nicht sofort oder im gewünschten Umfang eintritt?

Vermeidung des Rückfalls in alte Sünden

Krankheitsrückfälle sind erfahrungsgemäß schwieriger zu beheben, als es die Heilung beim erstenmal war. Wenn es für Gott absehbar ist, dass Rückfälle aufgrund der Persönlichkeitsstruktur oder verfestigten alten Haltungen sehr wahrscheinlich sind, unterlässt die göttliche Weisheit von vorneherein die Heilung bzw. stellt die Weichen z.B. durch Erkenntnis der Fehler so, dass sie wahrscheinlicher wird. Jesus weist daher darauf hin:

s. auch Welche Folgen haben neue Sünden zusätzlich zu den seelisch-geistigen Altlasten?

Fehler beim Beten verhindern die Erhörung

An sich benötigt man keine Fürbitter oder andere Personen als Heiler, um Bitten von Jesus erhört zu bekommen. Allerdings sollte man die Grundregeln kennen und einhalten, damit Bitten durch Jesus erhöhrt werden (mehr über rechtes Beten)

Wenn Deine Gebete nicht erhört werden, frage dich ehrlich und selbstkritisch, ob Du

Zweifel statt Flehen und vertrauensvollem Bitten

Glaube und vertraue fest darauf, daß es grundsätzlich Gottes = Jesu Wille ist, daß du gesund an Körper und Seele bist. (3. Joh.2 - Mk.01,40+41; jl.ev01.046,02b).

Fazit: Gib Zweifeln an der Heilungswilligkeit und Heilungsfähigkeit Jesu keinen Raum - weder vor noch nach dem Gebet um Heilung!

Fehlende und unzureichende Vergebung und Bitte um Vergebung

Die Bibel und Jesu Neuoffenbarungen belegen an vielen Stellen, daß Krankheit eine Folge von Sünde sein kann, bzw. ist: (Jak.5,14-15; Spr.14,30; Spr.15,13; Spr.17,22; Spr.18,14; Spr.15,30Mt.06,14-15; Phil.3,13-14;  Eph.4,31-32)

Niemand ist frei von Sünde und Schuld. Daher ist es unerlässlich, andere um Vergebung und Verzeihung zu bitten, aber auch selbst anderen zu vergeben und zu verzeihen. Wenn Heilung ausbleibt, kann es daher daran liegen, dass wir Sünden nicht erkennen und andere nicht um Vergebung bitten bzw. selbst Schuld anderen nicht vergeben: (Ps.32,3; Mt.18,32-35; Lk.06,36;  ⇒ jl.ev05.249,06a*;  gm.pred.047,07 ff.)

Weil Befreiung von Schuld durch Erkenntnis, Reue, Buße oder Wiedergutmachung so wichtig ist, erfolgen Heilungen erfolgen mitunter erst nach

Verfehlungen gegen die Liebe zu Gott

Weil man das Wort und den Willen Gottes für uns Menschen nicht kennt und daher die Ordnung Gottes leicht und oft übertritt, kann Heilung verzögert erfolgen oder scheinbar ausbleiben, z.B.:

Abgötterei als schwerste Übertretung der Liebe zu Gott

Die schwersten, aber am wenigsten erkannten und bekannte Sünden gegen die Liebe zu Gott sind die Abkehr von Gott und seiner Ordnung. Dies kann sich in bloßer Abwendung, passiver Ignorierung oder auch in aktiver Auflehnung, Rebellion und Kampf gegen Gott = Jesus äußern bzw. in der Schaffung, Anerkennung, Anbetung und Verehrung von 'anderen, fremden Göttern' bzw. Götzen.

Wo dies vorliegt, sind das immer Ursachen für schwer heilbare Krankheiten, Schicksalsschläge, Gebundenheit, Umsessenheit oder Besessenheit.

Solange diese geistigen Ursachen des Abfalls von Gott oder der Rebellion gegen ihn nicht erkannt und behoben sind, können sie vorrangig und mehr als jede sonstige Ursache eine Heilung oder Befreiung behindern.

Dazu zählen u.a. folgende geistig-spirituelle Ursachen:

  • mehr über Auslöser von seelisch-geistigen Erkrankungen und Besessenheit

  • mehr Orte, Berufe, Tätigkeiten als Risikofaktoren, die Fremdeinflüsse erleichtern

  • Beispiele für nicht erkannte/behobene Ursachen, Auslöser und Co-Faktoren bei Umsessenheit und Besessenheit

  • Okkult-geistige Belastungen, Flüche, Verwünschungen, Umsessenheit, Besessenheit bzw. unzureichende Befreiung von Gebundenheiten oder okkulten Belastungen können auch damit zusammenhängen, dass

    Sünden sich und Mitmenschen gegenüber

    Die Bereitschaft zu einer Wesensänderung bei sich und zu den Mitmenschen bzw. das Erkennenn und der ernsthafte Vorsatz zur Beseitigung elementarer biol., psychischer, soziale Defizite oder geistiger Fehlentwicklungen, können eine wichtige Voraussetzung für Heilung durch Handauflegung sein. Zumindest nach einer Besserung / Heilung sollten sie bereinigt werden, um Rückfälle zu vermeiden. (jl.Ev04.048,01). Dazu zählen u.a.

    Kein Gebet um Heilung ist umsonst

    Aus den oben erwähnten Gründen können und dürfen nicht alle Kranken geheilt werden, für die unter Handauflegung gebetet wird. Dann sollte man verstärkt Jesus darum bitten, zu erkennen, was daraus zu lernen und welche Konsequenzen im Denken, Reden und Handeln zu ziehen sind. Insofern geschieht durch Gebet letztlich immer etwas, was für Geist, Seele und dann für den Körper heilsam ist.


    Home |  Erfolgreich beten |  Zurück zur Themaübersicht Handauflegen/Heilen in Jesu Namen |  Heilung  |  Befreiung von Besessenheit