Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   08] Ihr aber freut euch dessen, denn auch das ist der »Feigenbaum«, der da »saftig« wird, seine Knospen auszutreiben anfängt und zeigt, daß es nun sehr nahe vor der Türe ist!
   09] O wehe dir, die du lügest und betrügest ohne Ziel und Maß! - In der Kürze sollen über dich gewaltige »Diebe, Räuber und Mörder« kommen, werden dich hernehmen wie reißende Tiere ihre erjagte Beute und werden in dir nicht einmal das Mark der Knochen verschonen!
   10] O siehe, das tut nicht einmal eine ärgste Hure, was nun diese tun von neuem! - Daher sollen sie aber einen eigenen Lohn finden!
   11] Doch nun nichts mehr weiter davon! - Redet aber nicht davon! Denn es ist nicht löblich für den, der den Himmel hat, sich über das, was der Hölle ist, zu beraten! Es ist genug, daß ihr wisset, daß das Kleid falsch und somit ohne Christus ist für alle Ewigkeit.
   12] Wie aber nun dies Kleid, so ist die ganze Kirche, die es ums teure Geld, wie ein Gaukler seine Künste, sehen läßt!
   13] Nun weißt du alles! - Daher nichts mehr von diesem »Greuel der Verwüstung!« - Amen.

Die beste Kur (13.09.1844)

   01] Also sage es dem feinherzigen K.G.L.: Die Glaubenskur aus der Liebe zu Mir, dem Vater über Leben und Tod, ja, die Kur aus dem wahren Liebeglauben zu Mir, eurem Vater, ist die allerbeste!
   02] Wenn du glaubst in deinem Herzen, daß Ich dir allezeit helfen kann und will, wenn du nur immer Meiner allein rechten und wahren Hilfe vonnöten hast, und wann du dich immer lebendig volltrauend darum zu Mir wendest, daß ich dir helfe - dann soll dir auch allezeit geholfen sein!
   03] Aber bei Mir und bei der Weltkunst sollst du nicht zugleich Hilfe suchen, denn da kann die Weltkunst nur gerade so viel verderben, wie Ich dir helfe.
   04] Das Gesundheitsrezept (s. S. 261) hast du ohnehin vollständig von Mir. Halte dich darnach, so wirst du wenig mit den Weltärzten zu tun haben.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers