Homepage

Kennzeichen/Auswirkungen von Umsessenheit, Besessenheit

Urheber von Fremdeinflüssen

Ursachen / Auslöser von Fremdeinflüssen

Folgen von Abgötterei, Spiritismus, Magie, Wahrsagerei, Esoterik, Greuelsünden

Medikamente / Schulmedizin

Selbsthilfemöglichkeiten

Befreiungsdienst / Exorzismus

Honorierungsfragen

    Beispiel für Spuk, Umsessenheit und sex. Belästigung durch Magie und Astralkörper Lebender


    Inhaltsübersicht:

    • (gg.le. Astral-sexuelle Belästigung durch lesbische Nachbarin


    (gg.le.) Astral-sexuelle Belästigung durch lesbische Nachbarin

    Eine Lehrerin berichtete, sie habe spukartige Vorkommnisse erstmals vor 23 Jahren erlebt. Damals habe sie sich intensiver mit den Lehren der 'Unity'*, K.O. Schmitts und Murphys und der Rosenkreuzer * sowie mit UFOs beschäftigt. Mit einem Mitglied der Rosenkreuzer habe sie Kontakt gehabt. Öfters habe sie Unity-Seminare und Kongresse besucht, u.a. unter Leitung von Roy Davis und Sri Moi.
    Zu jener Zeit habe sie sich auch einen astrologischen Befund erstellen lassen. Einige Jahre zuvor sei sie auch schon bei einer Wahrsagerin, einer Kristallkugelseherin gewesen und habe Rat eingeholt.
    Als sie sich einen Kalender des Magiers Hanussen habe zusenden lassen, sei sie von ihm persönlich kontaktiert worden und habe dann viel Post von Esoterik-Produzenten bekommen.
    Damals hörte sie jede Nacht Geräusche, egal, wo sie schlief. (Ortsunabhängiger Spuk). Dies habe erst aufgehört, als sie die Irrtümer dieser esoterischen Lehren erkannte, sich davon zurückzog. Während eines Aufenthaltes in einem evg. Heim habe dort eine Gruppe für sie gebetet. Danach hätten die Spukvorkommnisse aufgehört.
    Seit 5 Jahren werde sie nun jede Nacht von einer lesbischen Frau astral-sexuell belästigt. Es habe damit angefangen, als sie bei ehemaligen Lehrerin, die in der Telefonseelsorge tätig ist und in der Nachbarschaft wohnt, anrief und um Rat bat, weil ihr Rektor, zu dem sie ein gefühlsmäßig enges Verhältnis hatte, ihr zu nahe getreten war. Als er in seinen sex. Wünschen von ihr zurückgewiesen wurde, habe er sie telepathisch-magisch angegriffen. Daher habe sie eine 'starke Hilfe' (d.h. wohl magische Hilfe) gesucht.
    Mit dieser Frau aus der Nachbarschaft habe sie nun Kontakt bekommen. Sie haben sich gegenseitig besucht, kleine Geschenke ausgetauscht und gemeinsam eine Studienreise nach Rom unternommen. Zwar fühle sie sich von ihr abgestoßen, weil sie vom Wesen her resolut, rauh, robust und frech sei.
    Es sei ihr klar geworden, daß die Nachbarin ein lesbisches Verhältnis gesucht habe, weil sie sich bei den Begrüßungen so an sie gedrückt und 'an ihr gerieben habe, als ob sie nichts angehabt hätte'. Bei einem Besuch habe sie eine Zeitschrift mitgebracht, in der ein lesbisches Verhältnis beschrieben war. Sie habe das Heft auf den Tisch gelegt und sei dann gegangen, als sie selbst nicht darauf reagiert habe. Bei einem darauffolgenden Anruf seitens der lesbischen Nachbarin seien Einflüsse wie von einer herabstürzenden Flutwelle über sie gekommen, hätten in ihr sex. Erregungen ausgelöst, sie aber abgestoßen und erschüttert.
    Seitdem fühle sich von ihr telepathisch kontrolliert und in manchen Nächten werde sie mehrmals astral-sexuell belästigt. Sie reagiere nicht darauf, schimpfe aber mit der Nachbarin in Gedanken und weise sie zurück. Sie habe die persönlichen Kontakte abgebrochen und Geschenke zurückgegeben.
    Die Nachbarin habe telefonisch zugegeben, daß sie sich gedanklich oft auf sie einstelle und sie auch telepathisch aus der Ferne erreiche, wann sie wolle! Wegziehen sei daher sinnlos und sie würde sie (magisch) kaputt machen. Sie sei dann teils auch tagsüber durch Astraleinflüsse gequält worden.
    Von ihr werde sie telepathisch wie mit einem Hammerschlag jede Nacht aus dem Schlaf gerissen, ihr Herz, Kopf und Magen seien dann aufgewühlt und sie habe dann Unterleibsschmerzen. Gleichzeitig setzen diese Einflüsse sex. Gefühle in Aktion. Sie habe seit 5 Jahren keine normale Nacht mehr und nehme daher starke und sehr verschiedene Schlaftabletten, was aber nichts nütze (Medikamentenresistenz), wohl aber ihr Denken dämpfe und sie müde mache.
    Wenn solche Angriffe liefen, werde sie zugleich am Beten gehindert.
    Sie bete zu Gott-Vater, Gott-Mutter und zu Jesus.
    Seit einer TV-Sendung über Hexerei erlebe sie überdies seltsame, spukartige Vorkommnisse: viele Geräte, z.B. Herd und Waschmaschine waren aus unerklärlichen Gründen defekt; der Türschlüssel passte auf einmal nicht mehr.
    Als sie sich einmal gegen die Einflüsse durch ihre Nachbarin mittels entsprechender Angriffsvisualisierungen (d.h. mit Abwehrzauber) gewehrt habe, hätte sie 3 Tage Ruhe gehabt.
    Ein um Rat gefragter Astrologe habe ihr vor wenigen Wochen als Schutz geraten, sie solle sich
    • vor eine brennende weiße Kerze setzen
    • ihre Gefühle und Gedanken von der Außenwelt zurückziehen
    • auf weißes Licht in Herzensgegend konzentrieren
    • beim Einatmen Licht vorstellen, es beim Ausatmen durch den ganzen Körper nach außen schwingen lassen, bis der Körper in einem Strahlenkranz sei, der sie abdichte
    • dann jene Angreiferin vorstellen und sie mit weißem Licht überfluten, sodaß sie in geistiges Licht erhoben werde
    • ebenso durch Lichtvisualisierungen die ganze Erde in Licht tauchen.
    Sie habe dies nun seit 4 Wochen praktizierte. Seither würden ihr vom Schauen in die Kerze zwar die Augen weh tun, aber diese Mittel hätten überhaupt nichts genützt.

    Nun erläuterte ich ihr, daß

  • sie seit langem in vielfältiger Form in Abgötterei verwickelt sei. Das sei u.a. geschehen durch ihre Kontakte mit okkult tätigen Personen (Wahrsager, Astrologen, Rosenkreuzer, Unity, Esoterikern verschiedenster Richtungen, Hexennachbarin) und die Inanspruchnahme ihrer Dienste. Auch die Lektüre und der Besitz esoterischer Literatur oder das Anschauen einer TV-Sendung über Hexerei habe sie für den Einfluß widergöttlicher Wesen geöffnet. Die von ihr vollzogenen weißmagischen Abwehrpraktiken seien als getarnte Höllenmethoden nicht nur unwirksam, sondern würden sie noch stärker unter höllischen Einfluß bringen.
  • sie diese nun aufgezeigten Irrwege bereuen solle,
  • in Jesus Christus den als Mensch sichtbar gewordenen einzigen Schöpfergott erkennen solle,
  • Jesus um Vergebung für ihre Abgötterei-Irrwege bitten solle
  • sich von diesen Personen, geistigen Richtungen und Büchern lossagen und sich davon trennen solle
  • Jesus Christus darum bitten, daß er
    • Engel zu ihrem Schutz gegen die astralen Einflüsse und ihre Urheber sende
    • ihr einen guten ungestörten Schlaf ermögliche
    • ihr Zimmer und die eigene Person gegen den Geist dieser Nachbarin schütze,
    • die Wirkungen und Nebenwirkungen der Medikamente aus ihrem Körper und ihrer Seele entferne
    • ihr Energie, Ruhe und Gelassenheit gebe
    • ihr die Gabe der Unterscheidung der Geister gebe und die Erkenntnis der Wahrheit.
    Falls trotz der Gebete um Schutz der Geist der Nachbarin oder Dämonen des Lesbentums und der sex. Vergewaltigung wieder angreifen, solle sie ihm bzw. ihnen gedanklich im Namen Jesu befehlen, zu weichen und Jesus darum bitten, daß Engel diese Geistwesen in sicheren Gewahrsam nehmen mögen.
    Als sie diese Schritte vollzogen hatte, schlief sie in der darauf folgenden Nacht seit 5 Jahren erstmals ohne Tabletten ein. Zwar sei sie einige Male kurz aufgewacht und habe einmal innerlich vernommen: "Du versäumst was!", aber sie habe eine gute Nacht ohne die sonst üblichen Angriffe gehabt.
    Mit diesen kombinierten Maßnahmen konnte sie das Problem in der Folgezeit lösen, wann immer die Attacken wieder auftraten. Da Menschen und Geistwesen Willensfreiheit haben, werden ihre Angriffe zwar immer wieder zugelassen. Aber wenn man gelernt hat, zu wem man beten soll und wie differenziert man sich gegen astrale Angriffe im Gebet wehren kann, und welche Macht im Befehl an Dämonen liegt, im Namen Jesu zu weichen, hat man den Schlüssel zur Freiheit und zum Schutz gegen Höllenmächte in der Hand.


    Anmerkungen:

    Astral-sexuell ist eine Belästigung möglich, wenn der Astralkörper eines noch lebenden Menschen bzw. eines Geistes sich durch Od-Aufnahme materiell soweit verdichtet, daß physische Kontakte möglich sind, auch wenn der Astralkörper selbst noch nicht sichtbar sein muß.

    Unity: Eine esoterische Vereinigung, deren Lehren viele christliche und theosophische Elemente enthalten und die Leute getarnt in weißmagische Praktiken einführen.

    Rosenkreuzer: eine den Freimaurern nahestehende Loge, die ähnliche Lehren wie die Unity vertritt und ebenfalls getarnt in weißmagische Praktiken einführt und aus geistiger Sicht Abgötterei bedeutet.

    UFOs: Die Ufologie zeigt stark spiritistische Züge. Viele ihrer Lehren sind mediale Botschaften aus der Geisterwelt. Wegen ihrer Irrlehren über die Bedeutung Jesu Christi und seiner Rolle einerseits, der gottartigen Überhöhung der angeblichen Außerirdischen andererseits ist auch hier geistige Abgötterei vorzufinden.

    Astrologie ist seitens der Ausübenden fast immer mit spiritistischen und magischen Praktiken verbunden. Die Deutungen erfolgen daher fast immer durch Eingaben von Geistern, die in der Regel dadurch Einfluß auf den Ratsuchenden und Astrologen nehmen dürfen und den Astrologen und seine Kundschaft meist auch besessen machen.

    Behinderungen beim Beten während magischen/hexischen Angriffen sind oft festzustellen. Da höllischen Geister diese Praktiken ausführen, versuchen sie, ihr Opfer vom Beten abzuhalten, weil sie wissen, daß letztlich nur Gebete zu Jesus Christus um Engelsschutz Hilfe bringen.

    Gott-Mutter: Gott beinhaltet wesensmäßig zwar wie jeder hohe Geist den männlichen und weiblichen Aspekt in sich, aber die Art ihre Gebetsadresse zeigt, daß ihr Gottesbild sehr unklar war und sie Jesus als Gott und das Wesen der Dreifaltigkeit Gottes nicht klar kannte.

    Wahrsagen: WahrsagerInnen bekommen zwar auf verschiedenste Art inspirativ ihre Informationen, aber sie stammen letzlich immer von widergöttlichen Geistern. Wegen der damit verbundenen spiritistischen Abgötterei dürfen Geister jener Sphäre, mit der Wahrsager in Verbindung stehen, die Ratsuchenden besetzen. Engel ziehen sich wegen der Hinwendung zu widergöttlichen Wesen zurück.

    TV-Sendung über Hexerei: Je nach Thema können TV-Ausstrahlungen Geistwesen anziehen, die dann versuchen, die Zuschauer in ihrem Sinne zu beeinflussen bzw. besessen zu machen. Durch Horror-Filme sind Besessenheiten durch Angst-Dämonen, bei Sex-Filmen durch Sex-Dämonen verschiedenster Art, bei Hexerei/Magie-Sendungen durch Magie/Hexerei-Dämonen häufig.

    Abwehrzauber: Wer sich durch Visualisierungen oder sonstigen magischen Methoden gegen magische Angriffe zur Wehr setzt, hat meist nur ganz kurzfristig und meist nur relativ geringfügig Erfolg. Aus göttlicher Sicht wird durch magische Abwehrmethoden ebenfalls mit höllischen Mitteln gegen höllische Mittel gekämpft. Wer dann die stärkeren und älteren höllischen Verbindungen hat - und das sind in der Regel die Magier und Hexen -, wird siegen. Gleichzeitig halten sich die Engel mit Hilfe und Schutz zurück, weil sie nur durch Gebete zu Jesus um Engelshilfe aktiv werden, keinesfalls jedoch, wenn mit höllischen Mitteln gearbeitet wird. Wenn weißmagische Mittel scheinbar helfen, dann deshalb, um den Weißmagier über die von ihm angewendeten höllischen Mittel zu täuschen und ihn unter Hölleneinfluß zu bringen oder zu belassen.

    Medikamentenresistenz: Wenn durch Magie oder dämonische Besessenheit Gesundheitsstörungen oder Erkrankungen erzeugt werden, helfen oft die stärksten Medikamente oder Psychophaka nichts bzw. zeigen sogar die gegenteilige Wirkung.

    Esoterische Literatur: Die Lektüre und der Besitz von Literatur, die spiritistisch-medial entstanden ist oder zu magischen Praktiken anleitet oder sonstige geistige Irrtümer enthält, zieht jene Geistwesen an und öffnet für ihr Eindringen, die solche Inhalte den Schreibern inspirativ übermittelten bzw. ein Interesse an der Verbreitung falscher und arger Methoden haben.

    Kalender: Wer sich von Magiern, Hexen, Spiritisten oder sonstigen okkult arbeitenden Menschen, Gruppen bzw. von heidnischen Religionen Gegenstände, Bücher, Schmuck, Kunst etc. besorgt, muß damit rechnen, daß diese Dinge 'Göttern' bzw. Dämonen geweiht oder gewidmet sind bzw. ihre Hersteller von Geistwesen inspiriert und geführt sind. Der Besitzer solcher 'besprochener Gegenstände' signalisiert dadurch unwissentlich diesen Geistwesen, daß er Interesse an ihnen hat. Oft führt der Besitz solcher Gegenstände zu Spuk oder gar Besessenheit durch entsprechende Geistwesen.

    Spuk: Wenn sich Spuk nur an einem Ort ereignet, spricht man von 'ortsgebundenem Spuk'. Meist geht er dann von einem dort befindlichen Geist eines Verstorbenen aus. Treten Spukphänomene bei einem Menschen an verschiedenen Orten auf, so spricht man von 'ortsunabhängigem Spuk'. Dann erfolgt er meist durch ein Geistwesen, das sich um die betroffene Person aufhält, egal, wohin sie geht.

    Esoterische Lehren enthalten meist Inhalte, durch die ihre Hörer/Leser in weißmagische und spiritistisch Praktiken eingeführt werden. Trotz scheinbar christlicher Terminologie und Inhalte wird meist die Gottheit Jesu geleugnet und stattdessen Götter, aufgestiegene Meister, Avatare und Gurus angepriesen, angerufen und verehrt. Ich kenne zahlreiche Fälle, in denen daraufhin Spuk und Besessenheit die Folgen waren!

Home |  Zurück zur Themaübersicht Fremdeinflüsse: |  Kennzeichen |  Ursachen |  Beispiele |  Befreiung |  Spuk |  Magie |  Wahrsagen |  Jesu Hinweise

Letztes Update: 21.01.2017