Homepage

Kennzeichen/Auswirkungen von Umsessenheit, Besessenheit

Urheber von Fremdeinflüssen

Ursachen / Auslöser von Fremdeinflüssen

Folgen von Abgötterei, Spiritismus, Magie, Wahrsagerei, Esoterik, Greuelsünden

Medikamente / Schulmedizin

Selbsthilfemöglichkeiten

Befreiungsdienst / Exorzismus

Honorierungsfragen

    Beispiele für Ideologien und Weltanschauungen als Ursachen von Fremdeinflüssen


    Inhaltsübersicht:

    Ideologien und Weltanschauungen

    • (kk.BeEx.030 ff.) Abkehr vom Atheismus und Kommunismus kann zu harten
    • (dp-swda.098) Humanismus als Besessenheitsursache; Schütteln beim Ausfahren
    • (ww.bdhdh.049 f.) Verfolgungserlebnisse im Nationalsozialismus als Ursache für Besessenheit durch Dämonen der Verfolgung
    • (wr.gwvg.037) Bessenheit durch Studium anthropos. Literatur; Mord unter innerem Zwang


    (dp-swda.098) Humanismus als Besessenheitsursache; Schütteln beim Ausfahren

    (dp-swda.098)D. Prince berichtet: »Vor etwa zehn Jahren saßen meine Frau Ruth und ich morgens im Bett und lasen die Bibel, als Ruth von einigen Einflüssen zu erzählen begann, denen sie als praktizierende Jüdin ausgesetzt gewesen war. Sie meinte, das humanistische Element der jüdischen Kultur hätte ihr Denken nachhaltig geprägt, und fügte ganz plötzlich hinzu: "Ich frage mich, ob Humanismus ein Geist sein könnte."
    Als sich Ruth von diesem Geist lossagte und ihm gebot, sie zu verlassen, wurde sie heftig durchgeschüttelt; wenn ich sie nicht festgehalten hätte, wäre sie wahrscheinlich aus dem Bett geworfen worden. Sobald der Geist ausgetrieben war, brachte Ruth ihren Körper wieder unter Kontrolle und fing an, Gott anzubeten und zu preisen.
    Wir staunten beide darüber, daß etwas scheinbar Abstraktes und Intellektuelles eine derart massive körperliche Reaktion hervorrufen konnte. Ich dachte darüber nach und vergegenwärtigte mir, daß die Wurzeln des Humanismus in der heidnisch-griechischen Philosophie liegen. Er ist meines Erachtens eine der stärksten satanischen Kräfte, die in unserer heutigen Welt wirken.«

    (ww.bdhdh.049 f.) Verfolgungserlebnisse im Nationalsozialismus als Ursache für Besessenheit durch Dämonen der Verfolgung

    Verfolgungsdämonen können einen Menschen besetzen, wenn er real Verfolgungen - z.B. durch Nationalismus oder Rassismus erlebte. Sie sorgen dafür, daß sich Verfolgungen von außen und innen stets wiederholen. W. Worley berichtet:
    (ww.bdhdh.049 f.) Nach der Befreiung von verschiedenen Geistern aus einem Besessenen »entdeckte unser Scharfsinn noch einen Geist, der innen versteckt war. Das Wesen kam schließlich an die Oberfläche und nannte sich Verfolgung. Es war in den Jungen eingetreten, als er in der Volksschule war. Da er Jude war, hatten ihn die andern Schüler wegen seiner Nationalität verhöhnt.
    Als der geistige Druck (durch Gebet und Befehle in Jesu Namen, zu weichen, d. Hg.) zunahm, schrie und weinte der üble Geist und bettelte, wir sollten ihn nicht in den Abgrund senden. Er bat um Gnade, aber ohne Erfolg. Es war wunderbar, den Frieden und die Freude des Jungen zu sehen, als der Geist unter Kratzen und Geschrei fortging. Sein Hals war von dem Feind wundgekratzt, aber er war frei! Gelobt sei der wunderbare Name Jesu Christi!«

    (wr.gwvg.037) Bessenheit durch Studium anthropos. Literatur; Mord unter innerem Zwang

    (wr.gwvg.037)W. Roesermüller berichtet: »Sehr nachdenklich stimmte mich der Besuch eines Herrn, der, bedingt durch eine Beeinflussung jenseitiger Wesen, einen führenden Vertreter einer anthroposophischen Gesellschaft erschoß. Er erzählte mir, daß er ein Werk Dr. Rudolf Steiners studierte, das Anleitung zur Entwicklung übersinnlicher Fähigkeiten enthielt. Das in diesem Buch empfohlene geistige Training machte meinen Besucher besessen und in diesem Zustand beging er, völlig unschuldig, diese furchtbare Verzweiflungstat.«
    (wr.gwvg.036) Dr. E. K. Steinberger schreibt diesbezüglich in seinem Buch "Esoteriker des Westens": "Die anthroposophische Schulung bezweckt die Schaffung der Geisteswerkzeuge für das Eindringen in höhere Welten und das ist eine sehr gefährliche Sache. Es ist nicht bekannt, bei wie vielen Menschen die Steiner'sche Methode guten Erfolg hatte. Jedenfalls ist die Auswahl der geeigneten Menschen und deren Training eine Sache von sehr großer Verantwortung, besonders deshalb, weil deren eigene Wesenheit durch den Willen des Ausbildenden weitgehend beeinflußt wird und es sogar zu einer zeitweiligen Verdrängung kommen kann. Leicht kann dabei eine innere Verkrampfung eintreten, die auch äußerlich zum Ausdruck kommt. Ohne Zweifel sind nicht wenige Fehlschläge eingetreten und es wurden eine Anzahl Fälle bekannt, ohne bestritten zu werden, in denen Menschen hierdurch geisteskrank (besessen, d. Hg.) und für das praktische Leben völlig unbrauchbar wurden, ja in manchen Fällen sogar Selbstmord begingen."
    Bekanntlich sind die Anthroposophen scharfe Gegner des Spiritismus und Warner vor dessen Gefahren, vergessen aber dabei, daß auch das Studium und die Praxis ihrer Methoden bei ungeeigneten Personen zu denselben Katastrophen führen können, die jeder Kontakt zum Jenseits, sei dieser nun das Gebet für Verstorbene, das Studium okkulter Literatur oder sonst irgend eine bewußte oder unbewußte Weise bedingt, herbeiführen kann.

    Anm. d. Hg.: Aufgrund seiner fernöstlichen Einweihungen, seiner Herkunft aus der indischen Theosophie und zahlreichen Irrtümern bzgl. des Gottesbildes und der Überbetonung der menschl. Unabhängigkeit von Gott öffnet Rudolf Steiner und seine Lehre bei seinen Anhängern mehrfach Türen für Besetzungen, weil alle diese Fakten aus geistiger Sicht den Tatbestand der Abgötterei darstellen.

Home |  Zurück zur Themaübersicht Fremdeinflüsse: |  Kennzeichen |  Ursachen |  Beispiele |  Befreiung |  Spuk |  Magie |  Wahrsagen |  Jesu Hinweise

Letztes Update: 21.01.2017