Die Erschaffung Adams durch Gott. Der Irrtum der Evolutionstheorie


Inhaltsübersicht:


Was berichtet die NO über die Erschaffung Adams durch Gott?

Entgegen den unbewiesenen Behauptungen der Vertreter der Evolutionstheorie, der Mensch stamme dem Leibe nach vom Tier ab, läßt die Neuoffenbarung keinen Zweifel darüber offen, daß Gott den Adam erschaffen hat.
(Die Unhaltbarkeit der Evolutionstheorie in der Form des Evolutionismus, der keinen Schöpfer anerkennen will, wird in einem späteren Kapitel eingehend beleuchtet werden. Die Auseinandersetzung mit dieser Theorie ist in einer Apologie des Christentums von gravierender Bedeutung.)
In der Neuoffenbarung wird über die Erschaffung Adams und seinen Fall wie folgt berichtet: "Die ewige Liebe.. . formte mit der Hand ihrer Macht, ihrer Kraft nach der Zahl ihrer Ordnung den ersten Menschen und blies ihm durch die Nüstern den lebendigen Odem ein. Und der Odem ward ihm zur lebendigen Seele, und die Seele erfüllte ganz den Menschen, der nun gemacht wurde nach der Zahl der Ordnung, aus welcher gemacht worden waren die Geister und gemacht wurden die Welten in den Räumen und die Erde und alles, was auf ihr ist und der Mond und die Sonne." (jl.hag1.007,07)
"Adam ist dem Leibe nach aus den Ätherteilen des feinstofflichen Erdenlehms durch Meinen Willen nach der gesetzten Ordnung, wie Ich sie euch nun gezeigt habe, geschaffen und geformt worden." (jl.ev04.162,04)

War der Körper Adams vor seinem Fall feinstofflicher?

"Hätte Adam das positive Gebot beachtet, so wäre die Menschheit bzw. die vollkommene Seele des Menschen nicht zu dem sehr harten, schweren und gebrechlichen Fleischleibe gekommen (!), der nun mit gar vielen Gebrechen und Mängeln behaftet ist. Aber der Ungehorsam gegen das Gesetz hat den ersten Menschen notwendig auf einen weiten Umweg gebracht, auf dem er nun das Ziel um vieles schwerer und um vieles später erreicht." (jl.ev02.224,06-07)

Vertrat Adam in seiner Aufgabe und Rolle eigentlich Luzifer?

"Und nun merke wohl: dieser Adam war an Stelle des ersten der gefallenen Geister (Luzifer). Es ward ihm aber nicht zu erkennen gegeben, wer er war. Und siehe, da langweilte es ihn, da er sich nicht erkannte und auch nichts finden konnte, was ihm ähnlich wäre." (jl.hag1.007,09)

Wie entstand Eva? Was ist mit der 'Entstehung aus Adams Rippe' gemeint?

Die Erschaffung der Eva aus einer 'Rippe' Adams wird in der NO wie folgt erläutert: "Die Rippe ist nur ein Zeichen für die Sache; die Sache aber ist Adams inneres, mächtiges Liebeleben." "Die Eva ist aus der Überfülle dieses Außenlebens (Odausstrahlung, Auraenergie, d. Vf.) Adams, dem zarten leiblichen Wesen nach, entstanden, und da dieser Lebensäther aus der Gegend der Rippen und der Brustgegend ausdünstet und hernach den Menschen weithin allseitig umgibt, so konnte Moses, dem die entsprechende Bildsprache höchst geläufig zu Gebote stand, die Eva ganz richtig aus einer Rippe Adams entstehen lassen." (jl.ev04.162,11)

Wie ist der Schöpfungsbericht des Moses zu interpretieren?

An verschiedenen Stellen der NO ist schon vor mehr als hundert Jahren, also zu einer Zeit, als die Kirchen noch zwingend forderten, den Text des Alten Testaments wörtlich zu glauben, klar herausgestellt worden, daß der Schöpfungsbericht des Moses in der Genesis "nur auf dem Weg der inneren geistigen Entsprechung verstanden und begriffen werden kann" (jl.ev04.142,02).

Waren Adam und Eva ursprünglich körperlich und seelisch zweigeschlechtlich (hermaphroditisch)?

Wenn in manchen Schriften erwähnt ist, daß der Mensch ehedem hermaphroditisch (zweigeschlechtlich, Mann und Weib in einem, d. Vf.) gewesen sei, so wird dies hinsichtlich der Seele und des Leibes von Adam und Eva als zutreffend bestätigt. "Bei der Erschaffung des ersten Menschenpaares wurden aus einer Seele zwei. Denn es heißt nicht, daß der Schöpfer auch der Eva einen lebendigen Odem in ihre Nüstern blies, sondern die Eva ging samt Leib und Seele aus dem Adam hervor, und in diese zweite Seele wurde auch ein unsterblicher Geist gelegt, und so wurden aus einem Menschen und aus einer Seele zwei, und waren dennoch ein Fleisch und eine Seele." (jl.erde.053,04)

Ist ein Geist - wie die Seele - zerteilbar?

"Der Geist ist aber nicht teilbar, sondern wo er als eine Einheit in eine große oder kleine Seele gelegt wurde, da bleibt er auch als eine Einheit. War einst die Seele Luzifers auch noch so groß, so konnte in ihr aber doch nicht mehr als ein Geist wohnen." (jl.erde.053,10)

Erschuf Gott nur ein einziges Menschenpaar? Sind Adam und Eva eine Neuschöpfung oder eine evolutive Fortentwicklung der Hominiden (Tiermenschen, Präadamiten)? Wie unterscheiden sie sich davon?

Ausdrücklich wird in der Neuoffenbarung darauf hingewiesen, daß "im Anfang nur ein Menschenpaar auf die Erde gesetzt wurde". "Ich kann hierzu nur sagen, daß von den Menschen, die zur Werdung der Kinder Gottes berufen sind, nur ein Paar, nämlich Adam und Eva, auf die Erde gesetzt worden ist. Mit diesem Paar ist auch die geistige Erziehung vom Himmel aus begonnen und bis zur heutigen Stunde fortgesetzt worden.
Daß es aber auch schon lange vor Adam menschenähnliche Wesen gegeben hat, das ist ganz sicher und wahr, und es bestehen noch derlei Wesen auf der Erde. (Yeti?, d. Vf.) Aber es ist zwischen ihnen und den eigentlichen freien Menschen (seit Adam, d. Vf.) ein gar großer Unterschied.
Der wahre Mensch kann sich selbst bis zur vollen Gottähnlichkeit heranbilden und Gott und seine Werke durch und durch erkennen, vergleichen, beurteilen und ihren Zweck begreifen. Aber der gewisse Tiermensch (Ur- und Frühmensch, d. Vf.) wird dazu niemals imstande sein." (jl.ev07.221,04-06) Es ist bemerkenswert, daß in der Neuoffenbarung der monogenische Standpunkt Papst Pius' XII. bestätigt wird. Der Papst hatte unter Berufung auf die Apostelgeschichte 17, 26 erklärt, daß es katholische Lehre sei, daß das Menschengeschlecht nur von einem Menschenpaar abstamme. Dennoch vertreten heute auch katholische Gelehrte auf Tagungen der katholischen Akademien den Standpunkt, daß in der Bibel zahlenmäßig keine Beschränkung des "ersten Elternpaares" zu erkennen sei. Das ist zumindest insoweit unzutreffend, als es in Apg.17,26 heißt: "Gott hat aus einem Menschen das ganze menschliche Geschlecht entstehen lassen." 9
Leider haben nicht wenige katholische Gelehrte vor den unbewiesenen Behauptungen der Evolutionstheoretiker kapituliert, wo sie nicht zu kapitulieren brauchten.

Welche Gaben und Überlebensfähigkeiten besaßen die Urmenschen?

"Dieses erste Menschenpaar wurde von Gott aus mit allen Fähigkeiten ausgestattet. Es hatte tiefe Erkenntnisse, einen höchst klaren Verstand und einen machtvollsten freien Willen, vor dem sich alle andem Geschöpfe (auch z. B. die Raubtiere, d. Vf.) beugen mußten." (jl.ev07.121,07)


Homepage  |  Zurück zum Buch-Inhaltsverzeichnis K. Eggenstein: 'Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen und das wahre Christentum'

© Copyright by Kurt Eggenstein