Homepage

Erschaffung von Engeln und Geistern

Ziele Gottes mit den Engeln; Prüfungen

Rebellion Luzifers und seiner Engel

Der Rettungsplan Gottes mit verlorenen Kindern

Ziele Satans

Strategien Satans und seiner Helfer

Menschwerdung Gottes wegen Satan

Sieg über Satan - Tipps

Durch Wahrheit Macht über Satans Lügen

Verknüpfung zu den Texten des Propheten Jakob Lorber (1800-64)


    Kurzfassung der Aussagen in Lorbers Werken

    Satan besitzt aufgrund seiner einst sehr großen, aber mißbrauchten Weisheit immer noch unvorstellbar große Raffinesse. Gegen sie kommen Menschen ohne göttl. Hilfe nicht an.
       Weil jeder Mensch und jedes Geistwesen einen freien Willen hat - außer es hat auf ihn durch einen Pakt mit Satan verzichtet! - muß selbstverständlich auch jedes Wesen, das von ihm frei werden will, zu diesem Zweck alles tun, was es selbst tun kann.
       Wer in die Irre gegangen ist bzw. die göttl. Ordnung übertreten hat, muß zunächst erkennen, daß er falsch gehandelt hat.

    1) Satans Bosheit, List und Schläue sind enorm und erfordern größte Achtsamkeit. {a jl.hag2.158,04}

    2) Ohne göttliche Hilfe sind die unzähligen Täuschungsmethoden Satans und seiner Helfer kaum zu durchschauen. {a jl.bmar.118,02}

    3) Ohne Erkenntnis, was wahr und falsch ist, und worin die eigene Verfehlung besteht, kann man von Satan kaum frei kommen. {a jl.hag2.196,17 f.}

    4) Man sollte gegen Satans Listen stets wachsam sein, beten und Liebe ausüben, damit man in einer Versuchung nicht schwach wird und fällt. {a jl.him2.001,01 .06 .09}

    5) Um Satans Listen durchschauen und gegen Versuchungen standhaft bleiben zu können, sollte man vor allem die eigenen Neigungen immer wieder überprüfen, sie am göttl. Willen ausrichten und sich an Gott (=Jesus) wenden. {a jl.hag2.158,25 .27 f.; b 29}

    6) Man sollte sich immer wieder aufmerksam und kritisch selbst überprüfen, indem man in Ruhe und in Stille über sein Tun und Lassen nachdenkt, ob es dem göttl. Willen entsprach. Weil dies eines der wirksamsten Mittel gegen Satans Listen ist, versucht er die Selbstprüfung immer durch Ablenkungen zu verhindern. Solchen Ablenkungen sollte man nicht nachgeben. Dies führt letztlich zu großer Macht über alle Leidenschaften und Laster. {a jl.ev01.224,08-13 . 226,01}

    7) Um eine Sünde überhaupt als solche zu erkennen, sollte man die Gebote Gottes zunächst kennenlernen, d.h. göttliche Offenbarungen über den Willen Gottes studieren und dann sein Gewissen gründlich erforschen, inwieweit die eigenen Handlungen mit den göttlichen Geboten übereinstimmen. Seine Sünden sollte man dann bereuen, sie nicht mehr begehen und angerichteten Schaden wiedergutmachen. {a jl.ev07.163,17-18}

    8) Als Gegenmittel gegen Lügen sind Wahrheit und Aufklärung sehr effektiv. Dies schafft eine Zeitlang Luft vor Satan. {a jl.ev01.189,14}

    9) Wahrhaft Weise und Kluge sind Satan überlegen, denn aus göttlicher Sicht ist er im Grunde dumm. {a jl.ev01.189,14}

    10) Um die Hölle in sich zu besiegen, sollte man konsequent nach der Wahrheit leben. Man sollte die Wahrheit nicht wegen weltlichen Vorteilen verleugnen und verraten. {a jl.ev08.012,10 f.}

    11) Wer nach Jesu Lehre lebt, wird frei von der Knechtschaft an die Sünde, an Satan und seine Helfer. {a Joh.08,31 f.; jl.ev06.199,02-04; jl.ev06.206,08}

    12) Die enge Verbindung mit Jesus, Wahrheit und Liebe sind die besten und siegreichen Waffen gegen Satan und seine Dämonen. {a jl.ev05.107,05}

    Originaltexte Macht über Satans List und Lügen durch Wahrheit:

    zu 1) Wegen der Vielfalt und unerschöpflichen Raffinesse Satans ist die Warnung berechtigt: a »Nehmt euch wohl in acht vor ihm, daß er euch nicht überrede und euch bringe zum Falle; denn groß ist seine Bosheit! Und wie groß da ist seine Bosheit, also groß ist auch seine Schlauheit und List; daher nehmt euch dreimal sorglichst in acht vor ihm!« {a jl.hag2.158,04}

    zu 2) Nach entsprechenden negativen Erfahrungen mit Satans Listen kommt der verstorbene Bischof Martin zur Erkenntnis: a »Mit solchen Wesen es aufzunehmen, wie dieses (Satan) da, gehört sehr viel mehr dazu, als wir jetzt zu fassen imstande sind! Mit diesem Wesen aber kann es gar kein Engel aufnehmen für sich, sondern allein mit der knappsten Hilfe des Herrn. Denn diesem Urdrachen stehen ja tausend und abertausend der feinsten Trugmittel aus ihm selbst zu Gebote, durch die er alle Himmel berücken könnte, so es ihm vom Herrn zugelassen würde!« {a jl.bmar.118,02}
       Daher sollte Jesus Christus immer wieder um Erkenntnis, Achtsamkeit, Wachsamkeit und Klugheit gegen Satans Listen und Tücken gebeten werden!

    zu 3) Die Erkenntnis der Wahrheit und der eigenen Sünde ist für Befreiung von Irrtum und Fehlern wichtig: a »Nur eines kann dein Herz und sodann auch deinen Geist frei machen, und dieses Eine ist die Wahrheit! {a jl.hag2.196,17}
       Diese mußt du suchen in allem, so wird ihr Feuer den Unflat in dir verzehren, und du wirst dann freien Geistes einhergehen und in diesem freien Geiste erst dann völlig erkennen, was eigentlich die Sünde ist, und wie es dem Herrn ein leichtes ist, dich endlich deiner Sünden zu entheben, und wäre ihre Zahl größer denn die des Grases auf der Erde und des Sandes im Meere!« {a jl.hag2.196,18}

    zu 4) Wie wichtig Achtsamkeit und Gebet gegenüber Satans Listen und Verführungskünsten und der ernste Wille, seinen Versuchungen zu widerstehen ist, betont Jesus immer wieder: a »Wacht und betet, damit ihr nicht in einer Versuchung fallt! Ist auch euer Geist willig, so ist aber doch schwach euer Fleisch (d.h. die Neigungen und Leidenschaften, d.Hg.)! Wer diese ewige Wahrheit nicht beständig im Herzen trägt, ist nie sicher vor dem Falle!« {a jl.him2.001,01 f.}
       Ohne Taten der Liebe nützt alles Erkennen nichts: a »Was nützt euch alle Erkenntnis, was die Willigkeit, wenn der Wille nicht unterstützt wird von der Liebe, welche ist des Geistes Fleisch!? Wird da wohl je eine Tat erfolgen?... b Daher stärkt eure Liebe! Das ist das wahre Wachen und Beten mit Mir, der Ich die Ewige Liebe selbst bin! Liebt und handelt in dieser Liebe mit Mir! Seid nicht nur willig, sondern seid liebetätig, d.h. seid tätig aus Meiner Liebe zu euch und daraus dann aus eurer Liebe zu Mir!« {a jl.him2.001,06 b jl.him2.001,09 f.}

    zu 5) Die ständige Verbindung zu Jesus und stete Selbstkontrolle ist zum Schutz gegen Satans Listen äußerst wichtig: a »Wer der List des Feindes entgehen will, der sei ein getreuer und wohlachtsamer Hirte seines eigenen Herzens, und kehre es sorgfältigst zu Mir! Wer solches beachten wird allzeit, wahrlich, ihr könnt es glauben, es wäre euch leichter möglich, die Sonne vom Firmamente herabzureißen, als es dem Lebensfeinde möglich ist, sich einem solchen Menschen mit seiner List zu nahen!... Nehmet euch aber vorzüglich in acht vor euch selbst; denn wahrlich, es gibt nirgends außer Mir etwas Freieres denn eure eigenen Herzen! Daher sorgt für diese nach Meinem Willen, so werdet ihr ewig sicher sein vor der List des Feindes!«... Darin besteht vor allem b »die Hut vor seiner List, daß ihr eure Herzen zu Mir kehrt, aber nicht eigenwillig zu ihm!« {a jl.hag2.158,25 .27 f.; b 29}

    zu 6) Jesus wies darauf hin, wie wichtig die ständige Selbstkontrolle und Selbstbeobachtung ist: a »Nichts ist dem ganzen Menschen heilsamer als eine zeitweilige innere Sichselbstbeschauung! Wer sich und seine Kräfte erforschen will, der muß sich zu öfteren Malen selbst erforschen und innerlich beschauen. {a jl.ev01.224,08}
       Es wissen aber einige nicht, wie sie es mit der inneren Selbstbeschauung anfangen sollen, und fragen Mich darum. Ich aber sage: »Ruhet und denkt im stillen lebendig nach über euer Tun und Lassen, über den euch wohlbekannten Willen Gottes, und ob ihr demselben nachgekommen seid zu den verschiedenen Zeiten eures Lebens, so habt ihr euch innerlich selbst beschaut und dadurch stets mehr und mehr dem Eindringen des Satans in euch den Weg erschwert. Denn dieser sucht nichts emsiger, als durch allerlei äußere, nichtssagende Gaukeleien den Menschen an seiner inneren Sichselbstbeschauung zu verhindern... b Sooft ihr wieder solche Übung mit euch vornehmen werdet, da werdet ihr auch von ihm beunruhigt werden, solange ihr im Geiste nicht völlig neu geboren werdet. {a jl.ev01.224,10; b jl.ev01.226,03}
       Denn hat der Mensch einmal durch Übung irgendeine Fertigkeit in der Beschauung seines Innern erreicht, so findet er in sich auch nur zu leicht und zu bald, welche Fallen ihm der Satan gelegt hat, und kann dann diese weidlichst zerstören und zunichte machen und aller künftigen Arglist desselben Feindes auf das energischste vorbauen. Das weiß der Satan nur zu gut und ist daher alleremsigst beschäftigt, durch allerlei die Seele nach außen ziehende Gaukeleien eben die Seele selbst zu beschäftigen, und er hat dann hinter der Wand ein ganz leichtes, unvermerkt der Seele allerlei Fallen aufzurichten, in die sie sich am Ende derart verstricken muß, daß sie dann fürder zu einer Sichselbstanschauung gar nicht mehr gelangen kann, was sehr schlimm ist. {jl.ev01.224,11}
       Denn dadurch wird die Seele dann stets mehr von ihrem Geiste getrennt und kann denselben nicht mehr erwecken, und das ist dann schon der Beginn des zweiten Todes im Menschen. {jl.ev01.224,12}
       Nun wisst ihr, worin die innere Sichselbstanschauung besteht... laßt euch ... durch keine äußere Erscheinung stören! Denn der Satan wird sicher nicht unterlassen, euch durch irgend ein oder das andere äußere Spektakel davon abzuziehen. Aber dann erinnert euch, daß Ich euch solches vorausgesagt habe, und kehrt ja wieder schnell in euch selbst zurück!« {jl.ev01.224,13}
       »Darum pflegt von Zeit zu Zeit diesen Weg in Meinem Namen, und ihr werdet zu einer großen Macht über eure Leidenschaften und daraus über die ganze Naturwelt und jenseits über alle Kreatur gelangen.« {a jl.ev01.226,01}

    zu 7) Jesus wies auf die große Bedeutung der Gewissenserforschung hin und zeigt auf, wie man von Schuld frei wird: a »Es ist für euch gut, daß ihr euer Gewissen genau durchforscht und so die ganze Größe alle eurer Sünden und Laster, die ihr begangen habt, durchschaut. Habt ihr das getan, dann habt ihr euch fürs erste der Sünden entäußert, werdet auch einen rechten Abscheu vor ihnen überkommen und sie wahrhaft im Herzen bereuen; dazu werdet ihr dann auch leicht und wirksam den festen Vorsatz fassen, ja keine Sünde mehr zu begehen, sondern nur den Wunsch stets lebendig in euch fühlen, jeden Schaden, den ihr jemandem zugefügt habt, nach allen euren Kräften wieder gutzumachen. Ihr werdet das in voller Tat wohl nicht zu tun imstande sein, besonders bei denen, die sich schon jenseits befinden; aber da werde Ich euern festen Willen fürs Werk annehmen und für euch alles gutmachen, was ihr Übles angerichtet habt.« {a jl.ev07.163,17-18}

    zu 8) Wahrheit vertreibt Satan: a »Es ist durchaus keine Sünde, den Satan so stark als nur immer möglich anrennen zu lassen. Denn so was zwingt ihn, sich vom bösen Kampfplatze wieder auf einige Zeit ganz bescheiden zurückzuziehen, und der weise und kluge Mensch gewinnt also wieder Zeit, seinem Geiste eine edlere Beschäftigung zu unterbreiten, statt in einem fort sich mit dem Satan zu balgen.« {a jl.ev01.189,14}

    zu 9) Ein Jünger Jesus urteilte über Satan als Verleumder: a »Das beste an der ganzen Sache ist, daß Satan dumm ist und vom wahrhaft Weisen und Klugen leicht überholt wird.« {a jl.ev01.189,14}
       Satan besitzt zwar unvorstellbare Raffinesse und List, aber wahre Weisheit und Klugheit fehlen ihm. Daher finden sich in seinen Werken meist auch viele Widersprüche.

    zu 10) So kann man die Hölle in sich völlig besiegen: a »Wolle du nur das, was du als wahr erkennst, und handle danach auch der Wahrheit gemäß und nicht irgend aus weltlichen Gründen zum Schein ..., so hast du dadurch die ganze Hölle und ihren Fürsten in dir besiegt! Alle bösen Geister, die in aller Materie vorhanden sind, werden dir nichts mehr anhaben können, und kämen sie dir auch im endlos großen Vereine aus der Materie des gesamten, großen Schöpfungsmenschen entgegen, so würden sie vor dir dennoch fliehen müssen... Aber wenn dich die Schätze der Erde gefangenhalten, so daß du, um in ihren vollen Besitz zu gelangen, auch die erkannte Wahrheit verleugnen würdest, dann bist du in deiner Seele schon ein Besiegter von der Macht der Hölle und ihres Fürsten, der da heißt Lüge und Finsternis, das Gericht, das Verderben und der Tod.« {a jl.ev08.012,10 f.}

    zu 11) Jesu Lehre bringt Freiheit durch Wahrheit: a »So ihr bleiben werdet an Meiner Rede, so werdet ihr dadurch auch Meine rechten Jünger. Ihr werdet die darin liegende Wahrheit erkennen, und diese Wahrheit wird euch frei machen.« {a Joh.08,31 f.}
       Über die Zusammenhänge zwischen Sünde, Lüge und Gebundenheit bzw. Wahrheit und Freiheit sagte Jesus: a »Wer Sünde tut, der ist auch der Sünde Knecht... Der Knecht ist aber kein Freier, da er stets den Gelüsten und Leidenschaften seines Fleisches gehorchen muß. Der Knecht bleibt nicht ewig im Hause, sondern nur der Sohn. Knecht aber ist jeder Sünder und das Haus ist das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit, und der Sohn ist die Wahrheit. So euch aber nun Ich als der wahre Sohn des Reiches Gottes frei mache, so seid ihr denn auch wahrhaft und recht frei.« {a Joh. 8,34 ff. jl.ev06.199,02-04}
       a »Wer Sünde tut, der ist der Sünde Knecht, und die Wahrheit ist nicht in ihm; wo aber die Wahrheit nicht im Menschen ist, da ist auch keine Freiheit.« {a jl.ev06.206,07-08}
       »Wer Sünde tut, kommt nicht in den Himmel, sondern in das Gericht und in den Tod!« {a jl.ev06.206,08}

    zu 12) Als wirksame Waffen gegen Satan empfiehlt Jesus: a »Alle, die Mir treu verbleiben werden im Glauben und in der Liebe, sollen von dem Gerichte verschont bleiben; denn Ich Selbst werde Mich für sie mit einem Schwerte umgürten und vor ihnen ins Feld ziehen. Meinem Schwerte wird aber jeder Feind weichen müssen! Das Schwert aber wird heißen 'Immanuel' (Gott der Herr mit uns), und seine Schärfe wird sein die Wahrheit und seine große Schwere die Liebe aus Gott, dem Vater Seiner getreuen Kinder. Wer da kämpfen will, der kämpfe mit der Schärfe der Vaters von Ewigkeit! Mit dieser Waffe ausgerüstet, wird er siegen über jeden Feind Meines Namens, und somit Feind des Lebens und der Wahrheit!« {a jl.ev05.107,05}

Home |  Zurück zur Themaübersicht Satan