Lehrt das apostolische Glaubensbekenntnis einen Gott aus mehreren Personen?

Kam durch das Konzil von Nicaea (325) die Lehre von 2 getrennten göttl. Personen ins christl.-apostolische Glaubensbekenntnis?

Kam durch einen Konzilsnachtrag 381 n.Chr. die Lehre von 3 getrennten göttl. Personen ins christl.-apostolische Glaubensbekenntnis?


Inhaltsübersicht:


Sind 'Vater' und 'Sohn' zwei verschiedene Personen?

Jesus belehrte seine Apostel und Jünger mehrfach, dass in ihm als Mensch der Geist und die Seele Jehovas in aller Fülle wohnen und er daher eine Wesenseinheit mit Jehova bilde. Damit gab er klar zu erkennen, dass Gott aus einer einzigen Person besteht, auch wenn er immer wieder die Entsprechungsbegriffe von 'Vater' und 'Sohn' benutzte. Wie kam es dennoch zum Irrglauben, dass Gott aus zwei und später sogar aus 3 Personen bestehe und alle diese eigenständigen Gottheiten dennoch nur eine einzige Person sein sollen?!?

Zunächst wurde die Vorstellung von einer Gottheit aus zwei Personen ('Gott-Vater' und 'Gott-Sohn') auf dem Konzil von Nizäa im Jahre 325 n.Chr. ins apostolische Glaubensbekenntnis aufgenommen.

Hand nach rechts Im Nicänischen Glaubensbekenntnis heißt es: "Wir glauben an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen, der alles geschaffen hat, Himmel und Erde, die sichtbare und die unsichtbare Welt. Und an den einen Herrn Jesus Christus, Gottes eingeborenen Sohn, aus dem Vater geboren vor aller Zeit: Gott von Gott, Licht vom Licht, wahrer Gott vom wahren Gott, gezeugt, nicht geschaffen, eines Wesens mit dem Vater; durch ihn ist alles geschaffen..."

Durch die Art der Formulierung im Glaubensbekenntnis von Nicäa entsteht fast zwangsläufig die Folgerung, dass Gott aus einer Person namens 'Vater' und einer weiteren Person namens ‚Sohn' besteht.

Mit der Deutung, dass Vater und Sohn zwei eigenständige göttliche Personen seien, ignoriert oder verdreht diese Deutung in vielerlei Hinsicht zahlreiche eindeutige biblische Aussagen! Hand nach rechts Folgene Bibelstellen weisen darauf hin, dass Gott nur eine einzige Person namens Jehova darstellt, die aus Geist und Seele besteht. Er kündigte durch Propheten an, dass er sich eines Tages in einem materiellen Körper auf die Erde begeben werde und als Messis (Gesandter Gottes) mit Namen Jesus lehren, wirken und am Kreuze sterben werde:

Diese und viele andere Bibelstellen weisen zwar in Entsprechungen, aber insgesamt klar darauf hin, dass es Gott nur als eine einzige Person gibt. 'Vater' und 'Sohn' stellen Entsprechungen dar.

Die Entsprechungen weisen darauf hin, dass Gottes Geist und Seele sich selbst einen materiellen Körper bildeten, um damit auf Erden als Person namens Jesus hörbar, sichtbar, tastbar lehren und wirken zu können.
So hätte man zwar obigen Konzilsbeschluss auch auslegen können, aber es wurden irrigerweise daraus 2 göttliche Personen gebildet, d.h. ein Zweigötterglaube entstand = 1. Abgötterei

Unbeantwortet blieb dabei aber das logisch nicht lösbare Problem: Wie können 'Gott-Vater' und 'Gott-Sohn' 2 getrennte göttliche Personen sein, sollen aber gleichzeitig im Wesen eins sein = 1 Person sein? [Lösung der Frage]

Ist der 'Hl. Geist' eine dritte Person Gottes?

Nachdem man im Konzil von Nicäa 325 n.Chr. einen Gott aus zwei Personen konstruiert hat, war der Weg bereitet, einen Irrtum = Abgötterei durch die Konstruktion einer weiteren Gottheit zu vergrößeren.
In einem Nachtrag zum Konzil von Nicäa wurde 381 n. Chr. folgende Formulierung ins christlich-apostolische Glaubensbekenntnis aufgenommen:

"Wir glauben an den Hl. Geist, der HErr ist und lebendig macht, der aus dem Vater und Sohn hervorgeht, der mit dem Vater und dem Sohn angebetet und verherrlicht wird, der gesprochen hat durch die Propheten..."

Kommentar: Die Entstehung des 'Hl.Geistes' "aus dem Vater und Sohn" verwechselt Eigenschaften Gottes (Aus der Liebe und Weisheit Gottes entstand die Kraft Gottes) mit 2 Personen Gottes (Vater und Sohn entsprechen Geist und Seele = 'Vater' und Jesus als 'Sohn' = körperliche Umhüllung von Geist und Seele Jehovas)

Der 'Hl. Geist' bekommt in dieser Definition Eigenschaften zugeschrieben, die lt. Bibel nur für Jehova = Jesus als einzelner Person zutreffen: Fälschlicherweise wird dem 'Hl. Geist' als Person zugeschrieben:

So wurden aufgrund der Fehldeutung von 'Vater' und 'Sohn' zunächst 2 göttliche Personen konstruiert. Durch Personifizierung = Vergottung = Vergötzung der Kraft Gottes wurde 381 n.Chr. ein Götze unter dem Begriff Hl. Geist' als eine eigenständige, dritte göttliche Person erfunden, indem einer göttl. Eigenschaft schriftwidrig obige göttlichen Attribute zugeschrieben wurden!
Es wiederholte sich, was schon im Heidentum zur Bildung von Göttern und Göttinnen geführt hatte: man machte aus göttl. Eigenschaften eine Person, die man als Gottheit anrief, anbetete und verherrlichte!

Seit dieser Fehlauslegung der Hl. Schrift, die im apostolischen Glaubensbekenntnis (zumindest in der kath. Kirche) als Dogma-Wahrheit erklärt wurde, verehren und beten die meisten Christen blind-gläubig und gehorsam sowohl einen Gott-Vater, einen Gott-Sohn und seitdem auch noch einen Gott-Hl. Geist an. Nach dieser Irrlehre sollen also drei Personen Gott bilden, sollen aber gleichzeitig wiederum nur 1 Person = Gott sein?!?

===> Nebenstehende Abbildung auf einem alten christlichen Sarkophag versucht, dieses logisch unmögliche Konzept bildhaft darzustellen, indem aus dem Schoß von Gott-Vater der Gott-Sohn und aus ihm Gott-Hl. Geist jeweils als eigene Person wächst bzw. sie aufeinander sitzen. Kann das ein wahres Abbild Gottes sein? Wenn Gott den Menschen nach seinem Abbild schuf, dann müssten wohl alle Menschen als zusammengewachsene Drillinge so aussehen? ...

Drei Personen sollen Gott bilden, sollen aber gleichzeitig wiederum nur 1 Person = Gott sein

Welche Fragen und Probleme wirft diese Lehre von Gott in drei Personen auf?

Logischerweise ergeben sich aus der Lehre, Gott bestehe aus 3 Personen, die aber zusammen nur 1 Person seien, eine Reihe von Fragen und Problemen, z.B.
  • Sind Gott-Vater und Gott-Sohn 2 verschiedene Personen oder nur 1 einzige Person? [Lösung der Frage]
  • Kann es überhaupt einen 'Hl. Geist' als weitere Person Gott und HErrn geben oder ist darunter z.B. eine Wesenseigenschaft zu verstehen? [Lösung der Frage]
  • Können drei Personen gleichzeitig eine einzige Personengottheit bilden? Ist dies logisch überhaupt möglich und begreifbar zu machen? [Lösung der Frage]
  • Muss diese Lehre von Gott in 3 Personen einfach blind geglaubt werden, weil es ein 'unerforschliches Geheimnis Gottes ist? Ist dies eine Tabufrage, die nicht hinterfragt werden soll?
  • Wie unterscheiden sich diese 3 Personen hinsichtlich Wesen und Aufgaben? )? [Lösung der Frage]
  • Was bedeutet die 'Dreifaltigkeit', was die 'Dreieinheit' in Gott? [Lösung der Frage]
  • Darf der Hl. Geist ebenso wie Gott-Vater und Gott-Sohn (Jesu) angerufen, verherrlicht und angebetet werden, obwohl dies bezüglich des 'Hl. Geistes' nirgends in der Bibel erwähnt oder gar verlangt wird? [Lösung der Frage]
  • Kam mit diesem Nachtrag aus dem Jahre 381 n. Chr. evtl. eine Mehr-Götterlehre ins apostolische Glaubensbekenntnis der Christen? [Lösung der Frage]
  • Wird seitdem gar eines der wichtigsten biblischen Gebote übertreten?: a "Du sollst keinen andern Gott anbeten!" (a 2.Mos.34,14; 5.Mos.11,16; 1.Chr.16,29; Ps.45,12; Mt.04,10; Lk.04,08)
  • Lässst sich aus der Bibel belegen, dass entsprechend obiger Definition der Hl. Geist als Person
    • Leben schafft, oder macht dies nur Gott-Vater, evtl. in Verbindung mit Gott-Sohn? [Lösung der Frage]
    • Spricht durch die Propheten nach wie vor der Geist von Gott-Vater oder nun stattdessen der Hl. Geist? [Lösung der Frage]

Trotz dieser offenen Fragen und logischen Unstimmigkeiten in dieser verbindlichen Glaubenslehre über eine Gottheit aus drei Personen wirkt diese Dreifaltigkeitslehre bis heute in den Köpfen fast aller Christen nach. Kaum ein Theologe, Priester oder Prediger kann diese Fragen so beantworten, dass sie logisch plausibel oder gar für Jedermann verständlich wären. Ist reine Wahrheit aber nicht überaus logisch und verständlich zu erklären? Warum greift man gerade bei der Frage, wie drei Personen gleichzeitig eine einzige Person sein kann, zum Argument, mit dem jede Diskussion oder Forschung abgeblockt werden kann: "Das ist eben das unerforschliche Geheimnis Gottes"!?

Warum kann es einen 'Hl. Geist' als weitere Person Gottes nicht geben?

Aus folgenden im Glaubensbekenntnis verwendeten Begriffen kann man erkennen, dass das, was als 'Hl. Geist' umschrieben wird, keine zusätzliche eigene Person Gottes sein kann! Es kann logischerweise nur für Gott als eine einzige, wahre Person zutreffen - und es kann daher keine zusätzliche göttliche Person namens 'Hl. Geist' geben, sondern es muss darunter was anderes verstanden werden.

Zusammenfassung

Seit dem Jahr 381 n.Chr. enthält das apostolische Glaubenbekenntnis ein logisch und biblisch nicht begründbares Bild von einer Gottheit, bestehend aus 3 Personen, die aber dennoch nur 1 Person sein sollen. Dies ist nicht nur völlig unlogisch, sondern auch biblisch unhaltbar, wie die Ausführungen über die Identität von Gottes Geist und Seele mit Jesus von Nazareth belegen.

Statt verschiedene Personen darzustellen, stellen die Begriffe 'Vater' und 'Sohn' Entsprechungen dar für die Wesensteile Geist, Seele und Körper bzw. für die drei Ureigenschaften Gottes Liebe, Weisheit und (Willens)Kraft.

Was in der Bibel mit 'Hl. Geist' als Entsprechung beschrieben wird, stellt meist entweder Auswirkungen der Kraft Gottes oder eine Übertragung von Eigenschaften, Fähigkeiten und Aufgaben dar.
Hand nach rechts Dadurch, dass seit 381 n.Chr. Kraftwirkungen oder Übertragungen von Eigenschaften und Fähigkeiten zu einer eigenen göttl. Person namens 'Hl. Geist' gestaltet wurde, wurde aus geistig-biblischer Sicht ein Götze namens 'Hl. Geist' gestaltet. Das stellt Abgötterei dar. Es wiederholte sich dadurch im Christentum dasselbe, was schon früher zur Vielgötterei geführt hat, als göttliche Eigenschaften zu Göttern und Göttinnen gestaltet wurden!

Wie im Heidentum gilt zwar, dass von Menschen erdichtete Götter nicht existieren - aber es können sich aufgrund der Abgötterei nun von Gott abgefallene Geistwesen, zuvorderst Satan und seine Dämonen getarnt als Lichtgestalten jenen Menschen nahen und sie beeinflussen.
Wenn nun Christen eine nicht existierende 3. göttl. Person namens 'Hl. Geist' = eine vergötzte Eigenschaft als Gottheit anerkennen, loben, preisen oder gar anrufen und anbeten, dann nehmen Satan und seine Höllenengel (Dämonen) diese Möglichkeit nur zu gerne wahr, um solche Irrgläubige zu umlagern, sie mit dämonischer Kraft zu beeinflussen, ihnen okkulte Gaben zu übertragen oder auch sie besessen zu machen. Diese Gefahr ist vor allem dann sehr groß, wenn durch Lieder, Musik, Rhythmen, Bewegungen ein tranceartiger Zustand herbeigeführt wird und sehr intensiv bestimmte Kraftwirkungen oder (falsche) Geistesgaben erbeten werden.

An den faulen Früchten sind die Abgötterei-Folgen inzwischen anschaulich zu erkennen: Vor allem in charismatischen und pfingstlerischen Kreisen entfalten Satan und seinen Dämonen Kräfte und übertragen Gaben, die dann fast immer die Kraft mißbrauchen, für falsche oder böse Zwecke nutzen, bzw. die von Gott kommenden Eigenschaften oder Fähigkeiten karikieren, lächerlich und unglaubwürdig machen, sie pervertieren und damit getarnt ganze andere Zwecke verfolgen. [mehr dazu und Beispiele]


Home |  Zurück zur Themaübersicht Dreifaltigkeit - Hl. Geist