Wahrheits-Relativismus-Lehre von Dr. Edward Bach und Nachfolgern


Inhaltsübersicht:


Ist Wahrheit nur subjektiv-relativ oder gibt es objektive, universell gültige Wahrheiten?

Bach war Vertreter des Relativismus. D.h. er vertrat die typisch esoterisch-theosophische Ansicht, es gäbe keine objektive, für alle gültige, oder überzeitlich und überräumlich gültige Wahrheit.
Folglich glaubte und schrieb er auch, daß Wahrheit lediglich subjektiv sei und jeder die Dinge nur aus seinem eigenen, begrenzten Blickwinkel erkennen könne.
Dieser Irrtum ist u.a. eine logische Folge des pantheistischen Glaubens, daß es keinen einzigen Gott gibt, von dem alles - auch die Wahrheit - abstammt. (Wer Gott als oberste Wahrheitsquelle ablehnt, erkennt auch nicht, daß alle Lügen letztlich von Satan ihren Ausgang haben und dessen Zielen gegen Gott dienen!)
Die 'Wahrheitsrelativismus'-Lehre wie auch andere Lügen, Täuschungen und Irrlehren entstammen im tiefsten Grunde direkt Satans Lügenrepertoire, denn er ist und a "bleibt unverändert der gleiche, allerärgste Feind Gottes und alles Guten und Wahren."{a jl.ev01.209,04}

Satan will grundsätzlich durch Lügen, Halbwahrheiten, Tricks, Demagogie etc. Vorteile für sich und Macht über andere bekommen. Darum warnte Paulus: "Meidet vor allem die Lüge, denn sie ist der nächste Abkömmling des Satans!" {a jl.Laod.002,36}

Nach der Lehre des Wahrheitsrelativismus habe folglich bei unterschiedlichen Glaubensansichten oder Beurteilungen einer Sache jeder auf seine Weise recht. Damit wird jede Wahrheit gleichermaßen wie jeder Irrtum als subjektiv relativiert. Das schafft irgendwann tiefe Verunsicherung und führt in viele fatale Sackgassen. Auf einer falschen Grundlage können sich leicht viele weitere Lügen aufbauen und es kann ein ganzes Lügensystem daraus erwachsen, wie dies beispielshaft in der Theosophie und Pantheismus der Fall ist.
Diese Wahrheitsrelativismus- und Pantheismus-Einstellung kann konsequentermaßen auch keine göttl. Offenbarung durch Propheten akzeptieren. Diese Irrlehre führt sogar zu einer Ablehnung einer universell gültigen Ordnung = Regeln = Normen Gottes für Menschen und Geistwesen.

Letztlich legt eine solche subjektive, unverbindliche Sicht von Wahrheit die Wurzel von Chaos, Verwirrung, schwersten Disharmonien in sich und mit anderen. Somit zählt Dr. Bachs Wahrheitsrelativismus leider ebenfalls zu jenen Hauptfaktoren, die letztlich neue geistige Krankheitsursachen sind! Damit säte Bach durch diese Irrlehre einen Samen, der die positiven Wirkungen seiner Heilmittel ins Gegenteil - allerdings auf der ungleich bedeutsameren geistiger Ebene - verkehrte!

Welche Auswirkungen haben Bachs Wahrheitsrelativismus und Pantheismus auf sein Verhältnis zu Jesus Christus?

Da Bach einen unpersönlichen, allgemeinen, pantheistischen Begriff von Gott hatte, konnte er sich konsequenterweise auch nicht vorstellen, daß ein persönlicher Gott sich in Menschengestalt zeigen konnte.
Folgerichtig konnte er daher in Jesus Christus, - den er übrigens als Person sehr schätzte! - den Mensch gewordenen Schöpfergott auch nicht erkennen oder anerkennen.
Gebete an einen persönlichen Gott um Hilfe bei Krankheit, Leid und Not passen natürlich auch nicht in das System der pantheistisch-theosophischen, humanistischen, anthroposophischen Irrlehren, denen sich Bach geöffnet hat.
Bibel oder neue Offenbarungen Gottes konnten bzw. können in einem solchen Denksystem auch nur schwerlich eine Korrektur vornehmen.
Angesichts dieses ausgedehnten geistigen Hintergrundes von Abgötterei fragt sich allerdings, woher Dr. Bach seine innere Führung, die Inspiriation zu seinen Heilmitteln, und woher er die äußerst treffsicheren Diagnosen bekam?

Woher kann ein Wahrheitsrelativist seine Erkenntnis beziehen?

Wenn man der Meinung ist, daß jede Erkenntnis nur relativ ist, Wahrheit nur subjektiv und daher für andere nicht gleichermaßen verbindlich sein kann, kann man sich auch keine objektiv-wahren oder gar überzeitlich und überräumlich gültigen und gar verbindlichen Wahrheiten vorstellen. Offenbarungen aus einer höchsten Wahrheitsquelle haben in einem solchen Vorstellungssystem keinen Platz und werden daher lediglich als ebenfalls subjektiv und unverbindlich eingestuft.
Wenn man keinen persönlichen Schöpfergott erkennt oder anerkennt, kann man Gott = Jesus auch nicht als Ausgang von absoluter, gültiger, allgemein verbindlicher Wahrheit (Jesus: 'Ich bin der Weg und die Wahrheit') erkennen. Dann wird man sich auch keiner gültigen göttl. Ordnung - die man deshalb ja auch nicht kennt oder akzeptiert - unterordnen, weil es eine solche Ordnung nach diesem Lügenkonzept nicht gibt. Regeln, die zwar existieren, die man aber nicht kennt, übertritt man sehr leicht und sehr häufig. Das Ausmaß der Folgen von Übertretungen der göttl. Ordnung ist auch dementsprechend umfangreich, auch wenn man die Zusammenhänge mit Sünden und Abgötterei nicht erkennt (bzw. nicht erkennen will).
So ergibt sich eine falsche Annahme nach der anderen - und auch ihre Konsequenzen.
Eine Konsequenz ist: Wenn nach der pantheistischen Gottessicht jeder Mensch als Teil Gottes letztlich selbst ein Gott sei, schafft sich jeder oder erkennt jeder die Wahrheit aus seiner Perspektive selbst.
Im Grunde brauche man sich dann dann nur meditativ oder in Trance an seine 'göttliche Seele', oder den 'Gottesfunken in sich' bzw. an sein 'Höheres Selbst' zu richten, und fände dann die Wahrheit aus sich.
Daß in Meditation und Trance fast immer Antworten und Infos aus der Geisterwelt kommen, und diese Techniken verdeckten Spiritismus darstellen, wird dem Wahrheitsrelativisten höchst selten bewußt. Auch Bach erkannte das nicht, sondern führte alle Erkenntnisse auf Infos aus der eigenen 'göttlichen Seele' bzw. aus seinem 'Höheren Selbst' zurück.
Gegen Lügen und Halbwahrheiten aus dem angeblichen eigenen 'Höheren Selbst' ist ein Wahrheitsrelativist logischerweise sehr unkritisch - er hält sie ja für Produkte und Erkenntnisse seiner eigenen 'göttl. Seele'! Warum sollte sie ihn selbst belügen?! Daher prüft der Wahrheitsrelativist seine eigenen Intuitionen nur selten gründlich und kritisch. Objektive, echte Vergleichsmaßstäbe aus der göttl. Ordnung, - z.B. Bibel oder Neuoffenbarungen Jesu - anerkennt er ja nicht.
Ohne Glauben an objektive, gültige und verbindliche Wahrheiten aus Gott kann einem Wahrheitsrelativisten eine Halbwahrheit und Lüge nach der anderen aufgetischt werden. Während wahre Offenbarungen Gottes abgelehnt werden, wird die angeblich aus sich selbst kommende Wahrheit blind-naiv angenommen, verbreitet und verteidigt.
Weil auch E. Bach diese fatale Lüge der Wahrheitsrelativität aus theosophischen und sonstigen Lügen-Quellen übernommen hat, hat er sie und daraus abgeleitete Lehren an seine Nachfolger weitergegeben. Aufgrund der großen Verbreitung seiner Blütenheilmittel hat der glühende, aber irregeführte Idealist Bach leider auch ein fatal sich auswirkendes Schneeballsystem der Irrtümer und Lügen in Gang gesetzt.
Unwissentlich und sicher auch unwillentlich dient Bach durch seine Heilmittel und vor allem durch seine mitverbreiteten Irrlehren höchst effektiv den Plänen Satans, der durch falsche Lehren und Ziele seit Urzeiten von Gott ablenken bzw. wegführen will.
Zu diesem Zweck a verführt Satan Menschen dazu, sich selbst als Maßstab der Wahrheit zu sehen, sich letztlich selbst zu vergotten bzw. nach der pantheistischen Lehre auch alle anderen Menschen als Götter zu sehen. Überheblichkeit und Hochmut aus solcher Verblendung sind typische Folgen dieser Art von Abwendung von Gott und Hinwendung zu sich selbst als Gott. {a jl.ev01.119,03}
Überheblichkeit und Hochmut waren bei Bach zwar keine Früchte dieser Lehre, denn dafür war er zu bescheiden und im Grunde zu demütig. Aber diese Früchte finden sich dafür bei vielen seiner Nachfolger umso deutlicher.

Wahrheitsrelativismus scheint zwar eine gute Grundlage für umfassende Toleranz Andersdenkenden gegenüber zu sein. In der Praxis zeigt sich meistens, daß zwar alle heidnischen Religionen großzügig akzeptiert und gefördert werden, jedoch nicht jene, die sich tatsächlich auf göttl. Offenbarungen gründen. Daher sind Wahrheitsrelativisten meist sogar erbitterte und völlig intolerante Gegner des Christentums.
Es gehört zu Satans Strategien, durch raffinierteste Lügen und Verstellung - z.B. als gutes, tolerantes, rechtschaffenes und helles Wesen - seine Ziele zu erreichen. {a jl.ev06.239,01; jl.ev01.146,17}

Inwiefern hat Wahrheitsrelativismus gesundheitliche Konsequenzen?

Wahrheitsrelativismus hat fatale geistige Konsequenzen: Sie öffnet Irrtümern und Irrlehren Tür und Tor. Das hat u.a. zur Konsequenz, daß jede darauf basierende falsche Ansicht auch Höllengeistern die Möglichkeit gibt, solche Menschen in ihrem Irrtum zu bestärken und sie zu besetzen. Die eingedrungenen Geister wirken dann u.a. im Menschen so auf sein Denken und Urteilen ein, daß er den Irrtum kaum mehr erkennen kann und jede Aufklärung darüber unter Dämoneneinfluß mehr oder weniger heftig ablehnt, und seinen Irrtum unter innerem Drang selbst möglichst beredt weit verbreitet.
Bachs Drang, seine Erkenntnisse und vor allem seine zahlreichen falschen Lehren in seinem Werk 'Heile dich selbst' möglichst weit auf eigene Kosten zu verbreiten, dürften daher eine typische Folge solcher Dämonenbeeinflussung sein!
Fatale Konsequenzen hat der Wahrheitsrelativismus von Dr. Bach vor allem bei seinen Nachfolgern in Forschung, Lehre und Behandlung. Sie übernahmen mehr oder weniger exakt seinen Relativismus und sorgen damit für eine schneeballartige Verbreitung dieses Irrtums und der damit meist einhergehenden Dämonenbesetzungen!
Jede Besessenheit von Dämonen kann und hat in der Regel auch höchst unterschiedliche neg. Auswirkungen aufs Denken, Fühlen, Wollen, Handeln und natürlich auch auf die Gesundheit, weil Dämonen bestimmte Ziele ihres Herrn Satan verfolgen.
Sie versuchen z.B. grundsätzlich, von Gott und seiner Ordnung immer weiter weg zu führen. Auf der Grundlage des Relativismus ist dies ja sehr leicht. Durch die vielen dadurch leicht möglichen Irrwege und Fehlentwicklungen im Charakter entstehen zahlreiche seelisch-geistige Disharmonien. Sie wirken schwächend oder blockierend auf die Seele ein und von dort auf die zugehörigen organischen Funktionen oder Körperteile.
Insofern bildet der Relativismus wie jede andere Irrlehre eine zentrale geistige Ursache für Besetzungen durch Lügengeister. Folglich ist sie eine gut getarnte, aber gerade dadurch in esoterisch-theosophischen Kreisen häufige direkte geistige Ursache für zahlreiche geistige, seelische und organische Erkrankungen, die mit Besessenheit zusammenhängen.

Die ungläubige, materialistisch orientierte Medizin oder auch die Bach-Blütentherapeuten können solche Zusammenhänge zwar aufgrund ihrer theosophisch-pantheistischen Ideologie nicht sehen oder gar akzeptieren, aber die Beispiele aus der Seelsorge erweisen deutlich genug meine 'subjektive Wahrheit' über die Folgen jeder Irrlehre.

Welche Auswirkungen hat Wahrheitsrelativismus auf ganzheitliches Heilen?

Dr. Bach und seine Therapie-Nachfolger erheben den Anspruch, 'ganzheitlich' zu heilen. Wenn aber Irrtümer und Irrlehren falsche Ziele setzen, dadurch Türen für Besetzungen durch Dämonen öffnen und diese dadurch leicht die Möglichkeit haben, alle möglichen organischen, psychischen und geistigen Krankheiten zu erzeugen, erweist sich der Wahrheitsrelativismus als direktes, hocheffizientes Mittel, genau das Gegenteil von Harmonie in Seele und Geist herzustellen! Freilich geschieht dies so gut getarnt und die Folgen scheinen so wenig mit Irrlehren zusammenzuhängen, daß dies außerhalb der Seelsorge kaum jemandem zum Bewußtsein kommt!
Während die eine Hand der Blütentherapeuten durch Blütenessenzen zu heilen versucht, schafft die andere noch mächtigere und sehr gut getarnte Krankheitsursachen auf geistiger Ebene!

Das ist eine höchst tragische und effektiv getarnte Langzeit-Konsequenz der Blütentherapie aufgrund ihres theosophisch-pantheistischem Freimaurer-Hintergrundes und der Vermischung mit magischen Praktiken!

Will man die positiven Wirkungen der 38 Blütenessenzen nutzen, aber die negativen Hintergründe und Folgen ausschalten, wären eine Reihe von Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Ich habe aus meiner psychol.-psychotherapeutischen Praxis- und Seelsorgeerfahrung versucht, für jede der 38 Blüten jene Bedingungen aufzuzeigen, unter denen diese Blütenheilmittel wirkliche Ganzheitsheilmittel sein könnten.


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Bach-Blütentherapie