Wie exakt müssten Diagnose u. Heilmittelzuordnung bei wirklichem Heilen sein?


Inhaltsübersicht:


Inwieweit erkennen Menschen, was für eine Heilung erforderlich ist?

Wohl nur in den allerseltensten Fällen können Ärzte bzw. Menschen den wahren energetischen Zustand von Organen oder der Seele oder auch die tieferen, wahren Krankheitsursachen und dazu passenden Heilmittel erkennen. Jesus weist in neuen Offenbarungen durch G. Mayerhofer auf diese Grundsatzproblematik aller Heiler hin:
    "So seht ihr, wie 'groß' eigentlich eure Wissenschaft hierin ist, nicht (nur,) daß ihr den Grund der Krankheiten nicht immer oder sehr selten richtig beurteilt, sondern auch die Mittel sind nicht immer die rechten, und wie selbe eigentlich geistig wirken, ist euch gänzlich unbekannt; denn dazu gehören weit feinere Gefühle und geistige Augen, um die Mängel zu erspähen, d.h. was eigentlich normaler Stand, was Überfluß von geistigen Elementen in einem Organe ist, und wie dort das Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann"! {GE.NT48.004,07}

s. Artikel über die Voraussetzungen, damit Blütenessenzen, Homöopathie u.a. Energieverfahren gezielt einsetzbar sein sollen

Welches Wissen müsste vorhanden sein, um gezielt heilen zu können?

Jesus wies darauf hin, welche Voraussetzungen bzw. Wissenskenntnisse ein wirklicher Heiler mitbringen müsste und warum im Grunde alle menschl. Diagnosen und Heilversuche naive Pfuscherei sind:
{GE.NT48.003,06} "Seht, 'heilen' heißt also nichts anderes als durch andere Mittel, die einem Kranken gegeben werden, die in ihm fehlenden Eigenschaften wieder zu ersetzen, deren Mangel seine Krankheit hervorgerufen hatte, und so den wahren Ausgleich in (seiner) Organisation wieder herzustellen. Nun, um euch einen kurzen Begriff (oder ein Ahnung des Göttlichen) von allem Geschaffenem zu machen, so will Ich euch nur sagen, daß ihr gar keine Idee - keine Vorstellung habt und je haben könnt davon, was für Elemente nur zu einer einzigen Faser eurer Nerven gehören, um selbe zu dem zu machen, was sie im Körper sein soll.
{GE.NT48.004,01} Eben dieses Nichtwissen bedingt beim kurzsichtigen Menschen das Probieren, er sucht zu helfen, wendet Arzneimittel an und Ich sage es euch: er weiß selbst nicht, was er dabei eigentlich tut; denn nur die Wirkungen sieht er; das 'Warum' aber kennt er nicht.
{GE.NT48.004,02} So geschieht es auch, daß oft Mittel angewendet werden, die zerstören statt aufzubauen, oder die - wie die den Meinen entgegengesetzten Eigenschaften - als Haß, Zorn etc. in dem Organismus den Drang hervorrufen, das Fremdartige augenblicklich zu entfernen, welche im Körper und für ihn in diesem Augenblicke - als Gift anzusehen ist.
{GE.NT48.004,03} Hier ist es die Natur oder das Gesetz, nach welchem jedes Individuum gebildet ist, welches - angespornt durch den Mißbrauch seiner eigenen Individualität - mit Zorn entfernt oder ergänzt, was dem Organismus im Ganzen schädlich werden könnte. -
{GE.NT48.004,04} Die einen Ärzte wollen zum Zwecke kommen, indem sie der Seele Elemente bieten, womit sie sich selbst helfen soll, dies ist wenigstens der kürzere Weg. Die anderen wollen erst den materiellen Organismus auf die Beine stellen, wo dann die Seele von selber gesund werden solle. Beide übrigens, wenn sie auch reüssieren, wissen nicht, was sie getan haben; denn sie kennen die eigentliche Wirkung ihrer Medikamente nicht, welche geistige Eigenschaften dieselben eigentlich besitzen und wie diese entweder helfend oder zerstörend doch zur Herstellung der Gesundheit beigetragen haben.
{GE.NT48.004,05} Nicht ein einziges Mittel könnt ihr Mir vorführen, wo ihr Mir sagen könntet: 'Ich kenne den geistigen Prozeß, welchen es im menschlichen Organismus oder in jedem einzelnen Organe hervorbringt.'
{GE.NT48.004,06} Den geistigen Prozeß euch faktisch zu zeigen, ist selbst Mir nicht möglich, jedoch ahnen könnt ihr ihn, und eben diese Ahnung genügt schon, um von der Wichtigkeit, von der Tragweite eines jeden Schrittes, welchen ihr als 'Heilande' tut, euch zu überzeugen, wie ganz eigens alles gebaut, alles gestaltet ist, und daß - wenn es euch glückt, jemanden zur Gesundheit zu verhelfen, ihr unbewußt getan habt, was ihr nie ergründen werdet; denn das klare Wissen in diesem Punkte hieße in Meine schöpferische Macht selbst einzugreifen, was endlichen (Wesen oder) Kreaturen nie möglich sein wird.
{GE.NT48.004,07} So seht ihr, wie 'groß' eigentlich eure Wissenschaft hierin ist, nicht (nur), daß ihr den Grund der Krankheiten nicht immer oder sehr selten richtig beurteilt, sondern auch die Mittel sind nicht immer die rechten, und wie selbe eigentlich geistig wirken, ist euch gänzlich unbekannt; denn dazu gehören weit feinere Gefühle und geistige Augen, um die Mängel zu erspähen, d.h. was eigentlich normaler Stand, was Überfluß von geistigen Elementen in einem Organe ist, und wie dort das Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann!
{GE.NT48.004,08} Beweise zu dem Gesagten sind die Verordnungen der Schlafwachen (Somnambulen, Medien), welche mit schärferen Sinnen begabt Dinge verordnen, sowohl für sich als für andere, die nach euren Begriffen oft dem gesunden Menschenverstande wiedersprechen und doch zur Heilung beitragen.
{GE.NT48.004,09} Ihr begnügt euch höchstens mit der Schluß-Formel: 'Der Arzt 'kuriert' und die Natur 'heilt'.
{GE.NT48.005,01} Ja, der Arzt will helfen, und die ewigen geistigen Gesetze, welche jedem Individuum oder Wesen sein gewisses Quantum von Meinen Eigenschaften in Materie verkörpert angewiesen haben, diese Gesetze heilen, d.h. stellen am Ende ein Gleichgewicht in der Assimilation wieder her, wenn nicht der Mensch von den entgegengesetzen sieben Leidenschaften soviel verkörpert in seinem Organismus hat, daß kein Ausgleich mehr möglich, sondern das Schlechte die Oberhand gewonnen hat, was dem Verfalle oder der gänzlichen Auflösung gleich zu betrachten ist. -
{GE.NT48.005,02} So, Meine Kinder, sehet ihr, wie weit über den sichtbaren Elementen noch ein Zyklus unsichtbarer, unwägbarer Elemente besteht, deren verschiedene Verteilung das Entstehen, Bestehen und Verwandeln bewirkt, wenn nicht die negativen oder schlechten, ebenso feinen Substanzen - Produkte der bösen Eigenschaften - , den Prozeß der drei Stadien: Entstehung, Entwicklung und Auflösung beschleunigen, ebenso sehet ihr, wie viel Geistiges noch unter materieller Hülle verborgen liegt, wo von einem wirklichen Wissen noch lange keine Rede ist; denn der Arzt weiß nicht, was er tut, der Apotheker weiß nicht, was er zusammenmengt, und der Kranke weiß nicht, welch geistigen Prozeß das ihm Gegebene in seiner Organisation hervorbringt.
{GE.NT48.005,03} Deswegen ermahne Ich euch: 'Seid nicht so stolz auf euer Wissen!' Es ist nicht weit her und reicht nicht weit hin, seid bescheiden und setzet immer voraus, daß der Größte unter euch noch sehr klein vor Meinen Augen ist, wenn er nicht demütig seine Unwissenheit eingestehen will.
{GE.NT48.005,04} Es gibt noch gar vieles in Meiner Schöpfung, wo alle eure Gelehrten mit dem Verstande nichts herausfinden werden, während mit dem Herzen, mit der vertrauenden Liebe zu mir sich die geistige Sehe öffnet, und auch wenn nicht klar sehen - doch ahnen läßt, was noch hinter dem Sichtbaren verborgen ist, und wie das alles nach und nach auf ganz einfache Prinzipien, auf ganz einfache Gesetze Meiner Liebe und Meiner Weisheit sich zurückführen läßt, die stets wirkend, doch (offen oder wenigstens verdeckt) die Hauptursachen alles Bestandes, aller Entwicklung und aller Vervollkommnung ist."

In Anbetracht der menschlichen Unwissenheit in jedem Aspekt des Heilungsgeschehens sollten Bescheidenheit und Demut bei jedem Heiler an sich die logischen Konsequenzen sein!

Wie lösen die Bach-Blüten-Therapeuten diese Grundprobleme?

Was an sich kein Mensch vermag und logischerweise auch die Schulmedizin trotz eines Riesenforschungsaufwandes nicht zufriedenstellend zu lösen vermag, lösen die meisten Naturheiler im Falle der Bach-Blütentherapie scheinbar ohne große Probleme, indem sie wie z.B. ihr Vorbild Dr. Edward Bach ihren Intuition bzw. okkult-mediale Gaben zu Hilfe nehmen. Durch okkulte Methoden erstellen sie die vermeintlich sichere und rechte Diagnose und finden die auf nahezu jede denkbare Krankheit passenden Medikamente.
Dr. Bach erhebt sogar gleich im ersten Satz seines Buches "Blumen, die unsere Seele heilen" den Anspruch: "Es handelt sich hier um die vollkommenste Heilmethode, die uns seit Menschengedenken gegeben worden ist." (S. 15) "Die hier beschriebenen Naturheilmittel haben bewiesen, daß sie die Kraft besitzen, jede Art von Krankheit und Leiden zu heilen und einen alles überragenden, segensreichen Einfluß auszuüben." (a.a.O. S. 16)
Nahezu jeder seiner Nachfolger versuchte zu beweisen, daß der ähnlich wirksame oder noch wirksamere Medikamente gefunden hätte. Jeder zeigt noch mehr Selbstvertrauen in die Fähigkeiten seines 'Höheren Selbstes', das ihm angeblich diese Erkenntnisse intuitiv vermittle.

Diese selbstherrliche Haltung und Überschätzung des eigenen Wissens und der eigenen Möglichkeiten ist das krasse Gegenteil dessen, was ein wahrer Heiler nach göttlicher Ordnung zeigen sollte: Bescheidenheit und Demut angesichts seiner diagnostischen und heilerischen Unzulänglichkeiten.

Der in solchen Überschätzungen seiner begrenzten Diagnose- und Heiler-Möglichkeiten zutage tretende geistige Hochmut verhindert die geistige Wiedergeburt, während Demut sie fördert. Weil aber himmlische Geistesgaben die Früchte der Wiedergeburt sind, beweisen solche Aussagen wie von Dr. Bach, daß die Medialität solcher Menschen und die Quelle der Inspiration ihrer Heilmittel und Diagnose keinesfalls aus himmlischer Ebene stammen! {jl.ev06.111,03-06}

Kann ein geistig noch nicht Wiedergeborener aus sich selbst feinstofflich-geistige Heilmittel finden und exakt diagnostizieren?

Angesichts der immens vielen Faktoren, die zusammenpassen müssen, damit ein feinstofflich-geistiges Heilmittel gezielt auf die Seele eines Menschen wirken kann, setzt eine genaue Diagnose und das Finden des rechten Heilmittels die Fähigkeiten eines voll geistig Wiedergeborenen voraus:
jl.HSon.001,16} (Jesus:) "Selbst ein noch so geschickter Arzt kann nicht stets sicher erkennen, wo und welche Teile in der Seele geschwächt sind. Er kann daher denn auch das rechte Seelenspezifikum nicht in Anwendung bringen. Ein im Geiste wiedergeborener Arzt kann das freilich wohl; aber für einen noch nicht völlig oder zumeist gar nicht wiedergeborenen Arzt ist so etwas bei all seiner Verstandesgeschicklichkeit schwer oder gar nicht möglich."


s. "Wie exakt müssten Diagnose u. Heilmittelzuordnung bei wirklichem Heilen sein?"

s. "Voraussetzungen, damit Blütenessenzen, Homöopathie u.a. Energieverfahren gezielt einsetzbar sein sollen"

s. "Erkenntnis der Fehlentwicklungen (Diagnose), Wahl des Heilmittels"

s. "Woher beziehen Bach-Blütenessenz-Therapeuten und Homöopathen meist ihr Spezialwissen?"

s. "Gibt es objektive, universelle, überzeitlich gültige Wahrheit? Woher stammt sie?"

s. "Woher kommen intuitive bzw. mediale Erkenntnisse?"

s. "Vor- und Nachteile von Edward Bachs Medialität"

s. "Stammen Geistesgaben und mediale Fähigkeiten immer von Gott?"

s. "Sind geistig Wiedergeborene äußerlich oder durch PSI-Gaben erkennbar?"


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Bach-Blütentherapie