Homepage

Wasserionisierung

Anwendungen für basisches + saures Wasser

Vertiefende, technische Infos


Säure-Basen-Milieu

Säuren-Basen-Gleichgewichtsverschiebung

Säuremilieu und Mikrobenentwicklung


Anti-Coronamittel

Anolyt-Chlordioxidlösung (A-CDL) zur Covid-19-Vorbeugung/Behandlung

Kurzfassung der Wirkungen von H2 und A-CDL

Survival-Set: Mobiler Wasserfilter mit H2-Wasserionisierer gegen (Corona)Viren, Bakterien, Pilze und Gifte

A-CDL gegen Shedding (Ansteckung durch Geimpfte)

Nebenwirkungen der Genmanipulationsspritzen auch bei Ungeimpften durch Übertragung von Geimpften!

Nachdem inzwischen Millionen Menschen in D-A-CH (bzw. weltweit) durch verschiedene mRNA-Genveränderungsspritzen hofften, ihre durch Lügen und Betrug gestohlene 'Freiheit' zum Reisen und Besuchen von Lokalen und Vergnügungsstätten zurück erhalten zu können, mehren sich nun in alternativen Medien - vor allem auf Telegram - die Berichte über unzählige, verschiedenartigste und teils tödliche Nebenwirkungen.
Schlimmer noch: es gibt immer mehr Berichte von Nicht-Geimpften, die durch direkte und auch indirekte Kontakte mit Geimpften Störungs- und Krankheitssymptome auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene bekommen. Dieses Phänomen nennt sich inzwischen 'Shedding', auf deutsch: 'Übertragung'.

Telegram-Kanäle über Shedding

Der Telegram-Kanal https://t.me/sheddingopferschweiz existiert seit dem 26.05.21. Darin können von Shedding Betroffene, die von Geimpften krank wurden, Ihre Erfahrungen berichten. Ziel der Gruppe ist, dass die gesammelten Fälle und Erfahrungen an die Medien gelangen!

Dazu gibt es nun auch einen Diskussionskanal: https://t.me/sheddingopferdiskussion_kanal, in dem verschiedene Themen zu Shedding, Gesundheitstipps, CDL, Kiefernadeltee, energetische Reinigung usw. zu finden sind.

Wer selbst solche Erfahrungen dort posten will, wende sich an https://t.me/Shedding21.

CDL und A-CDL zur Vorbeugung und Hilfe gegen Shedding

Dass Chlordioxidlösung (CDL) bzw. Anolyt-Chlordioxidlösung (A-CDL) gegen Covid-19-Erkrankungen und viele sonstige Krankheiten helfen, spricht sich erfreulicherweise immer mehr herum. Dazu s. mein ausführliches eBuch: "Fürchte dich nicht vor Pandemien! Trink dich gesund durch immunstärkende und infektstoppende Drinks! Herstellung von Wasserstoffgaswasser (H2) und Chlordioxidlösung (A-CDL) durch Elektrolyse (Selbstbau-H2-Wasserionisierer) auf http://www.vitaswing.de/ebooks/h2+a-cdl.pdf


Shedding-Erfahrungsberichte über positive Chlordioxidwirkungen

Auf die Stichwortsuche 'CDL + Shedding' zeigt sich auf dem Kanal https://t.me/sheddingopferschweiz, dass eine Reihe von Shedding-Betroffenen vor allem mit MMS bzw. CDL gute Erfolge erzielten. Auch andere dort erwähnte alternative Verfahren erweisen sich als hilfreich.

Im Zeitraum vom 26.05. bis 22.06.21 finden sich dort u.A. folgende Berichte von positiven Wirkungen von Chlordioxid bei Shedding-Geplagten:


22.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/7084: (Silvia 62, Kanton Zürich)

"Ich war nun gestern noch bei der DH, geimpft, 2. Impfung anfangs Juni. Welche weiss ich nicht. Ich hab vorsorglich vorher und nachher (nachher mehrmals) CDL genommen.. ausserdem hab ich CDL in ein Sprühfläschchen abgefüllt und mich immer wieder damit eingesprüht auch in den Mund.

Ich hab immer noch Symptome, die mich einschränken: komischer Kopf mit Schwindel. Zeitenweise kommt und geht Halsweh und heute noch Schmerzen im Bereich Eierstock. Letzterer Schmerz war heute Morgen stark und jetzt weniger stark aber immer noch da.

Ich weiss jetzt natürlich nicht, ob das alles noch von der Physio am letzten Freitag ist, dort hab ich ja stark reagiert, die hatte ja meinen Rücken massiert. Oder jetzt noch von der DH hinzugekommen ist. Man getraut sich ja gar nicht mehr zu einem Arzt oder Therapeuten zu gehen ... was wird auf feinfühlige Menschen noch alles zukommen. Find ich total schlimm.


21.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/6584

"Ich habe mich ja schon in den Anfangszeiten bei Mara gemeldet und ich danke Euch Beiden von ganzem Herzen für die absolut wertvolle Arbeit. Diese wird in gewisser Zeit eine enorme Wichtigkeit erlangen,das spüre ich jetzt schon und es wird nicht mehr lange dauern.

Gut, ich habe ja schon früher von dem süsslich-saurem Geruch geredet, die die Geimpften ausscheiden. Nun kann ich, nach jetzt längerer Zeit der Beobachtung, berichten, dass ich meine, dass die Intensität des Geruchs am stärksten bis ca.2 Wochen nach der Impfung ist und danach weniger heftig ist.

Neu habe ich bei mir wahrgenommen,dass ich ein Zucken um die Augen, wie um den Mund habe nach dem Kontakt eines Kontaminierten. Dieses Zucken (kaum merkbar) zeigt auch der Geimpfte.

Ferner sehen die Auras der Geimpften zerfetzt aus, doch zeigt sich das nicht bei Allen gleich. Ich denke, das hat mit der Schwingungsrate der Person zu tun, um so niedriger diese ist, um so mehr entzweit sich die Seele vom Körper, deshalb die unterschiedlichen Aurabilder.

Ich möchte noch zeitlich beobachten, ob die Seele sich im Körper wieder zurückfindet und dann die Aura wieder intakter aussieht. Ich denke,das kommt hier auch wieder auf die Schwingungsfrequenz des Geimpften an und deren Konstitution.

Die aschgraue und etwas gelbe Gesichtsfarbe der Geimpften, habe ich schon mal beschrieben.

Die Körper zittern ein wenig, für Viele vielleicht nicht sichtbar, da es ganz schwach ist, ich sehe es aber, es ist fast energetisch. Da ich hochsensitiv bin, sehe ich das gut.

Ferner scheint mir eine Verzögerung der Auffassung und Reaktionfähigkeit da zu sein (auch kaum merklich) doch ich seh es den Geimpften an.

... Schütze mich, indem ich in meiner Praxis die Menschen bitte, mich über ihren Impfstatus aufzuklären. Falls geimpft, ziehe ich Vynilhandschuhe und Gesichtsmaske an, falls ich das nicht mache, habe ich nach der Berührung der Geimpften ein „chrüsele“ in den Händen und mir wird schwindlig und habe Übelkeit, Kopschmerzen.

Ferner schütze ich mich mit Aurasoma und Lavylitespray. CDL und MSM. Manchmal nehme ich CBD, aber nur deswegen,weil ich mich sonst zusehr über die Geimpften aufrege, so bleibe ich gelassener. Als letztes stelle ich noch fest, dass die Geimpften schneller abbauen, geistig-wie psychisch, da kommt es auch wieder auf die Konstitution der Personen drauf an."


https://t.me/sheddingopferschweiz/6529:
Nachdem ich 50 Minuten Kontakt mit 2m Abstand mit einem AZ Geimpften hatte, setzte bei mir (37) eine starke, 5 tägige Periode mit enormen Blutverlust und starker Klumpenbildung ein. Lymphknoten links ständig geschwollen und Kopfschmerzen.

Meine Mutter (71), auch ungeimpft, bekam nach kurzem Kontakt zu einer Biontec Geimpften Gürtelrose an Rücken und Bauch. CDL half ihr.

Seit zwei Wochen habe ich Taubheitsgefühle in dem linken Daumen und Zeigefinger bis hin über den Arm zur Schulter. In der Schulter nehme ich auch einen subtilen Schmerz wahr.

Nachdem beim Einkaufen hinter mir zwei Geimpfte standen (sie sagten es mir, denn ich wies sie energisch an, Abstand zu halten, genau aus diesem Grund), bekam ich sofort Unterleibsschmerzen. Zu Hause „hüpften“ / pochten meine Eierstöcke, bekam kugelartigen, nie gekannten Durchfall, und nachdem ich CDL und Zeolith und Jiaogulan+ Chanca Piedra Tee nahm, besserte sich das Ganze. Dann fast schwarze fadenartige Schmierblutung und meine Periode setzte ein, 8 Tage zu früh. Mein Arm ist immer noch taub. Magnetisch bin ich nicht.

Unsere Nachbarin ist auch frisch geimpft und ihre Hündin blutet auch, sie trägt jetzt ein Höschen und die Nachbarin meint, sie sei läufig. Die Hündin ist total verstört, bellt sie die ganze Zeit an oder weint. Das arme Tier tut mir so leid.

Ich nehme auch wahr, wie sich die Geimpften sowohl äußerlich als auch vom Wesen her verändern ( Nachbarn, und die, die man vom Sehen her kennt)."


20.06.21; https://t.me/sheddingopferschweiz/6511

"Hallo, ich bin 41 Jahre als und männlich. Folgende Erfahrungen konnte ich in Bezug auf Shedding machen: Es ist bereits das 3.x in den letzten 3-4 Monaten. dass solche Ausschläge aufgetreten sind nach Kontakt mit Geimpften. Zweimal am Unterarm und einmal wirklich wild in der Kniekehle. Die Stellen waren immer etwa 20*20 oder 20*30 cm groß. Die Stellen sind nach Tagen langsam wieder verschwunden. Auffällig ist das eitrige Pickel auch dabei sind.

Das aktuelle Bild dazu kann ich sagen, dass dies vor 2 Tagen langsam los ging. Auslöser war wohl ein Geimpfter, der etwa 30 Minuten neben mir saß und der mir dann sagte, er hat die erste Biontech bekommen und in 2 Wochen kommt die 2.

Ein paar Stunden später fing der Arm an zu brennen. Am nächsten Tag war dann dieser Ausschlag da. Ich habe am Abend auch einmal schlagartig leicht Nasenbluten bekommen. Am Tag danach leichte Herzstiche und extremes Abschwitzen und es war viel "schwarzer Dreck" im Schweiß. Ich hatte auch leicht taube Finger und Beine und massive Schlafstörungen.

Ach ja, gestern hatte ich leichten Husten, aber nicht so, als wäre ich krank, eher so, als wolle der Körper etwas los werden. Ich hatte gestern auch übelst Sehstörungen und ständig verschwommene Sicht. Das ist heute fast weg. Von vorgestern auf gestern gar nicht geschlafen und in der letzten Nacht etappenweise mit unschönen Träumen. Leichte Kreislaufprobleme sind heute noch da.

Ich schmiere die Stelle mit CDL pur ein, 3 x am Tag, das wurde mir als Tipp gesagt.

Was ich noch sagen kann zu den 3 Erlebnissen: Kopfschmerzen für 2-3 Tage und ich habe immer Schmerzen in der Schulter. Und um das zu zu vervollständigen, natürlich lass ich den Punkt auch nicht weg: massive Erektionsstörungen. Ich mach gerne noch täglich Bilder zum Arm die kannst du dann dazu stellen.
Bitte ergänze zum Bericht von mir, dass jedes Mal Herpes oder zumindest Anzeichen von Herpes da waren. Vergesslichkeit auch ganz schlimm geworden.


,

https://t.me/sheddingopferschweiz/6456, 20.06.21

"Ich Silvia (62) war persönlich am FR Nähe Zürich bei einer Physiotherapeutin. Die hat mich behandelt. (Oberer Rückenteil). Sie hat mir danach die Behandlung von nächster Woche abgesagt, weil sie ins Ausland fliegt... Hab sie gefragt, ob sie geimpft ist. Sie hat das stolz bejaht mit „ja zweimal“ - weiss den Impfstoff nicht, werde es aber noch rausfinden. - Auch wann die 2. Impfung stattgefunden hat.

Kurz danach Halsweh, welches ich mit CDL behandelt habe und am SA kam Schwindel. Heute SO immer noch Schwindel und zeilenweise etwas Halsweh einfach so, kommt und geht.. (ich war bis zum FR Mittag super zwäg).

Obwohl ich mich mit CDL schützte, ist da was (Spike) auf mich rübergesprungen..

Ich kann das dieser Therapeutin nicht mal mitteilen, die würde mich für verrückt erklären.. ich werde jetzt versuchen eine einen Physiotherapeuten zu finden der sich nicht impfen lässt.!


19.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/6229

"Ich habe leider auch jedes Mal Probleme, wenn ich mit Geimpften zu tun hatte. Egal welcher Impfstoff es war. Ich bekomme Lymphknotenschwellungen, fühle mich schlapp/ müde und habe dann ca. 3 Tage erhöhte Temperatur gegen Abend. Ausserdem ist mir aufgefallen, dass ich seit einiger Zeit richtige Muskelschmerzen habe und ein Bein war eine zeitlang teilweise taub. Ab und zu sticht es unwillkürlich irgendwo im Bein oder im Arm.

Ernähre mich gesund und bin normalerweise nie krank, nehme schon lange Vit D 3 K2, MSM usw. Ich vermute, dass der Lichtkörper zum einen durch die Impfungen geschädigt wird und zum anderen die Spike Proteine und Nanobots übertragbar sind. Vielleicht sogar noch was Anderes. Das würde m.E. erklären, warum Ungeimpfte plötzlich auch teilweise magnetisch sind.

Die Spike Proteine sollen angeblich auch das Eisen aus dem Blut ziehen dadurch verletzen die Spikes das Epithel der Gefäßwände, was die Thrombenbildung erklären würde, weil sich dort ja kleine Wunden durch die Spikes bilden.
Die Geimpften werden durch das fehlende Eisen auch so gelblich grau nach einiger Zeit. Bekommt man irgendwann ein Auge für.

Sichtige Menschen sehen eine eher lichtlose, zerrisse und graue Aura. Denke, dass dies Tiere besonders wahrnehmen und oftmals dadurch auf Geimpften mit Abneigung reagieren. Suramin scheint zu helfen und auch CDL.


19.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/6219

Antwort: das erlebe ich genau gleich! Meine Patienten sind bis auf 2 Stück ALLE geimpft. Trotz CDL und und und, sank nach Kontakt meine Sauerstoffsättigung auf 88% ab. Schweissausbrüche.. das volle Programm. Ich habe meine „alten“ Patienten losgelassen und vielleicht wollen nun die ungeimpften zu mir oder ich werde neue Wege finden. Auch ich stosse auf Unverständnis, jedoch ist mir meine eigene Gesundheit am wichtigsten.


19.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/6173

Nebenwirkung nach shedding: Schnelligkeitsgefühlt in der Brust, Herzrasen, ja doch auch ein Gefühl von einem „schnellen Tempo in mir“ im Brustbereich, Halsweh, Auswurf, meine Gedanken fühlen sich kurz vernebelter an - gerinngere Intuition und Empathie Fähigkeit - zum Glück nur kurz. Fieber, sehr müde, kraftlos. Enzündungswerte höher. zb Mückenstich irrsinnig rot-blau geschwollen.

Magnetisch - was vielleicht sowieso alle haben (natel, Münze und Gabel Brust Bereich, natel Arm wenn natel an).

Was mir half; Natur, Kiefernadeltee (selbst gepflückt), großer Abstand zu den Geimpften, energetisches goldenes schutzschild vorstellen, Herzbereich spüren, Wasser, Erhöhung von Vitamin C, D, Zeolith, CDL.


19.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/6171

"Auch ich bin während der Arbeit viel mit Geimpften zusammen. Ich hatte ohnehin schon einen riesen Respekt davor. Versuche immer gut Abstand zu halten.

Bis jetzt erging es mir meist so, dass ich einen Impfarm verspürte für ca 1 Tag. Dann löste sich das Problem. Sonntag waren wir im Biergarten mit 4 Geimpften und 3 nicht Geimpften. Ich bekam nach ca 1 Std Schwindel, Kopfschmerzen und den Impfarm.

Donnerstag Abend fand endlich meine langersehnte Zumba Std in der Halle statt. Wir waren ca 10 Personen. Ich wusste von 2, dass sie geimpft wurden. Ich versuchte, mich so weit wie möglich fern zu halten. Ca 2 Stunden nach der Stunde bekam ich Halskratzen. Am Morgen danach dachte ich, ich bekomme Mandelentzündung oder gar eine Erkältung. Gegen Nachmittag legten sich die Symptome zum Glück.

Ich trinke seit 4 Wochen Zeolith und nehme eine Schachtelhalm Pille pro Tag. Dank Deines Kanals habe ich nun vom Kiefernnadel Tee, CDL und MSM gelesen. Werde mir diese auch noch besorgen und diese Produkte ausprobieren.

Magnetismus Test habe ich gerade gemacht, am linken Oberarm sehr leicht. Werde das mal unmittelbar nach Kontakt mit Geimpften testen.

Mich würde extrem interessieren, ob man die Übertragung irgendwie medizinisch nachweisen kann. Macht weiter so, bleibt stark. Wir sitzen das aus und warten auf ein gutes Ende ??????"


19,.06.21: https://truthnews.de/mms-als-gegengift-zum-corona-impfstoff-shedding-und-magnetphaenomen/ MMS und CDL als Gegengift zum Corona-Impfstoff-Shedding und Magnetphänomen. Danke an Autor für Erwähnung unseres Kanal und Verbreitung des Themas Shedding.


19.06.21, https://t.me/sheddingopferschweiz/5995:

Wir hatten einen Notfall. Der 70jährige Handwerker auf dem Land hatte vor zwei Tagen seine 2. Impfung. Plötzlich ging es ihm schlecht, rief Sohn an er solle helfen kommen. Dann wurde noch schlimmer. Schwindel und Übelkeit. Noch nie habe er sich in seinem Leben so schlecht gefühlt. Er wollte Ambulanz rufen, zum 1. Mal in seinem Leben.

Wir haben ihm und uns (wegen shedding) ca. 40 Tropfen frisches (2 Wochen alt) 3000 ppm CDL gegeben und nach 10 Minuten wurde er gesprächig und nach 40 Minuten ging er zurück zur Arbeit. Wir geben ihm nochmals dieselbe Dosis, bevor er nach Hause geht.


18.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/5993

"Leider muss auch ich von einer Shedding-Erfahrung berichten: Seit Wochen spüre ich einen Druck auf dem Herzen, jedoch nicht so stark, dass ich dem grosse Aufmerksamkeit schenkte.

Seit letzten Donnerstag sind bei mir im Büro alle geimpft ausser ich. Ich bekam am Donnerstag Abend einen viralen Infekt im Mund, über das Wochenende heilte es wieder fast ab.

Am Montag mit dem ersten Schluck Kaffee aus der Tasse im Büro, fing es direkt wieder an und noch extremer. Meine Lymphknoten links am Hals schwollen an und der Druck in der Brust wurde stärker. Diesen Dienstag war ich deswegen beim (leider geimpften) Arzt.

Danach fing mein linker Arm immer wieder an zu stechen als ob ich eine Impfung erhielt?!???????

Als ich heute in deiner Shedding-Gruppe die anderen Nachrichten durchlas, probierte ich es ebenso mit dem Magnet bzw. einem Metallstück aus … und tatsächlich, im Herzbereich bleibt bei mir sogar ein glattes Essmesser hängen.

Dank einer Empfehlung nehme ich jetzt auch CDL & Zeolith zum Ausleiten ein. Wünsche allen eine gute Heilung!??????"


18.06. https://t.me/sheddingopferschweiz/5992

"Mein Kollege ist seit knapp 2 Wochen das zweite Mal geimpft. Seit heute blute ich wieder, obwohl seit mehr als 7 Jahre in der Menopause mit 0 Zwischenblutungen. Kiefernnadeltee und CDL haben wahrscheinlich geholfen, dass es nicht so stark ist, wie ich in manchen Berichten gelesen habe."


18.06.21; https://t.me/sheddingopferschweiz/5941

Meine Frau hatte vor 2 Wochen als einzige Ungeipfte eine Schulung mit 4 Geimpften. Danach heftige Kopfschmerzen und 3 Tage leichtes Fieber. Anschließend die Tage eine Woche zu früh. Am Tag nach der Schulung meinte sie, die allgemeinen Beschwerden fühlen sich an wie eine Gürtelrose am Stamm, die sie schon einmal hatte.

Ein paar Tage zu den Supplements zusätzlich Lysin hochdosiert, dann ging es ihr besser.

Viele meiner Arbeitskollegen sind auch schon geimpft, hatte eine Woche Probleme mit Herpes in der Nase. Gestern Stechen in der Lippe. Mit CDL jetzt weg.


17.06.21, https://t.me/sheddingopferschweiz/5664

"Ich bin Energetikerin, recht feinfühlig und nehme Energie-/Seelenzustände ganz gut wahr. Habe jetzt schon bei ein paar Geimpften gesehen, dass die Seele nicht mehr richtig im Körper war bzw. wie zerfetzt.

Ich spüre eine stark unangenehme Energie, wenn ich mit Geimpften zusammen bin und es ist extrem anstrengend und belastend.

Inzwischen hatte ich auch schon heftige körperliche Reaktionen wie Übelkeit, Benommenheit, Regelschmerzen (obwohl ich seit einigen Jahren schon keine Regel mehr habe) und Blasenentzündung.

CDL und Kiefernadel hilft. Am nächsten Tag waren die Symptome wieder weg. Sehr anstrengend alles.

Ich forsche gerade, wie ich damit für mich und meine Klienten umgehe, stärke und schütze. Bei einer (geimpften) Klientin konnte ich sehr gut reinigen, sodass danach auch energetisch wieder alles an seinem Platz schien und sie sich wieder in Ordnung fühlte. Bin aber skeptisch, ob der ganze Dreck raus ist und wie es ihr langfristig danach geht. Sie selbst glaubt an keinen Zusammenhang.

Grundsätzlich versuche ich, diese Energien allerdings zu meiden, was immer schwieriger wird. Bleiben wir achtsam!"


17.06.21, https://t.me/sheddingopferschweiz/5638

"Ich habe den Beitrag von vorher gerade gelesen betreffend dem magnetischem Oberkörper. Geschockt habe ich soeben festgestellt, mir geht es ganz genauso, mein Decollete überwiegend links ist magnetisch - es haften Magneten, Münzen, Schlüsselanhänger und das Handy daran und das obwohl ich keine Injektion hatte.

Lediglich war ich letzte Woche geschäftlich auf einem Seminar und saß ganze 4 Tage mit - wie ich vor Ort erfahren habe - mindestens 5 geimpften Personen in einem Raum, davon 2 ganz frisch zum zweiten Mal.

Schon vor Ort ging es mir abends immer sehr komisch, so als würde man eine Erkältung bekommen und hatte leichten Druck am Oberkörper vor allem beim Einatmen.

Mit CDL Tropfen 3x täglich war das aber gleich wieder besser. Daheim nahm ich zusätzlich noch kollidiales Silber dazu.

Jetzt 4 Tage später habe ich allerdings immer noch diesen gefühlten leichten Druck genau in dem Bereich, wo ich gerade festgestellt habe, dass ich magnetisch bin. Außerdem fühlt es sich so an, als bekäme ich Bläschen im Mund und mein Lymphknoten links angeschwollen ist.

Ich schreibe das nun, da mir aufgefallen ist, dass es bei vielen links zu sein scheint!?!

Hat jemand einen Tipp, wie und ob man das, was immer ich anscheinend eingeatmet habe, wieder ausleiten kann oder ob der Magnetismus wieder verschwindet?"


16.06.21, https://t.me/sheddingopferschweiz/5439

Gruppen Shedding News Ich möchte euch heute mitteilen, dass wir überzeugt sind, dass neben dem bekannten Shedding mit Spike Proteinen parallel auch ein Shedding mit magnetischen Nanopartikel im Umlauf ist.

Momentaner Wissensstand:
Wir haben sehr viele Fälle, wo Ungeimpfte sofort Schmerzen bekommen und später krank werden, wenn Sie nur schon in der Aura eines Magnetischen Geimpften stehen, wenn der Abstand ca. 0-2 Meter beträgt.

Die folgenden Symptome können schon nach einer Sekunde auftreten oder treten verzögert auf. Momentane bekannte Symptome die sofort auftreten sind Kopfschmerzen oder ein Stechen im Kopf, Bauchschmerzen, Uterus/Gebärmutterschmerzen oder ein zusammenziehen, starke Unkonzentriertheit, Schwindel, Nervösität, Druck auf Brustkasten, Schmerzen auf dieser Körperseite die zu dem Geimpften zeigt usw.

Ein längeren Aufenthalt mit einem solchen Geimpften kann leichte bis sehr starke Nebenwirkungen hervor rufen, wie Gedächtnisaussetzer, die je nach Ort und Tätigkeit lebensgefährlich sein können!

Des Weiteren haben wir analysiert und festgestellt, dass diese Geimpften an den Orten, wo Sie sich am meisten und längsten aufhalten z.B. Bett, Sofa, Bürostuhl, Autositz usw., diese Stellen wie kontaminiert sind mit den magnetischen Nanopartikeln.

Das bedeutet, dass wenn ihr diesen kontaminierten Platz einnehmen würdet, dass ihr die Symptome spüren werdet, als würdet Ihr bei diesem Geimpften in der Aura stehen. (Siehe Symptome am Anfang dieser Nachricht.)

Weiter haben wir festgestellt das sich diese Kontaminierung nicht schnell verflüchtigt, sondern dass diese Gegenstände Wochen lang kontaminiert sein können und in dieser Zeit krank machen, wenn man sie benutzt!

Weiter haben wir vermehrt Ungeimpfte, die magnetisch sind und Gegenständen wie z.B. Mobile, Schlüssel usw. am Körper magnetisch hängen bleiben.

Hilfs - und Reinigungsmittel

1. Persönlich ausgetestet, um Symptome erfolgreich abzubauen sind CDL, Kiefer+Fichtennadel-Tee. Hier nehme ich zusätzlich an, dass alle Hilfsmittel, die auch bei den Nebenwirkungen von Spike Protein Shedding helfen, auch beim magnetisch Nanopartikel Shedding helfen.

2. In Testphase: Zeolith und Bentonit, um Nanopartikel auszuscheiden. Hier werden noch weitere Hilfsmittel gesucht!

3. Test noch offen für die Reinigung und Dekontaminierung der Gegenstände.

4. Updates folgen! Bitte bleibt ruhig, beobachtet und schützt euch!" Lieber Gruss Patrick


16.06.21, https://t.me/sheddingopferschweiz/5411

"Also, nachdem ich ja selbst von einer spike protein Übertragung betroffen bin, möchte ich kurz berichten.

Mein kleiner Sohn und ich wurden gleichzeitig krank. Mein Sohn hatte 2 Tage hohes Fieber und danach ging es ihm besser.

Ich hatte 3 Wochen eine Kehlkopfentzündung. Meine Stimme war ganz weg.

Danach hatten wir nochmal Kontakt zu Geimpften, woraufhin ich einen Kreislaufkollaps und mein großer Sohn glz. eine Art locked-in-Syndrom hatte. Wir haben eine Blutanalyse machen lassen und es waren keine Anzeichen einer Infektion vorhanden.

Ich habe seitdem eine Art Covidzeh, die anfangs sehr schmerzhaft war. Daraufhin ging ich zu einem Kinesiologen nach Dr. Klinghardt. Dort hat das Spikeprotein in der Zeh getestet und als Mittel der Fichtennadeltee. Weiters hat die Pfizernosode und die Frequenz des Coronavirus getestet, welches mit CDL behandelbar ist."


15.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/4914

Soeben im Geimpften-Hotspot Fielmann Geschäft gewesen. Extra früh damit nichts los ist. Ca. 6 Verkäufer/innen und mit mir ca. 4 Kunden gut verteilt. Ich wusste, was ich wollte, und so ging der Einkauf ca. 5 min.

Kaum aus dem Geschäft ein starker Druck auf Brustkorb. 15min nach Hause 30 Tropfen CDL auf 2 dl kaltes Wasser. Ca. Nach 5-10 min. Druck um 50% abgeschwächt. Jetzt gerade Kiefernadeltee aufbereitet und in einer Stunde nochmal 30 Tropfen mit CDL."


13.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/4163

"Wiedermal ein Update. Mir ging es viel besser; mit Kräutertinktur, CDL & Heilsteinen (Obsidian), war nur zum Einkaufen unter Leuten, sonst nur alleine mit meinen Tieren (Pferde, Hunde, Kaninchen).

Am Dienstag mit meiner geimpften Mutter unterwegs und fühlte mich nach 15 Min. in ihrer Gegenwart wieder „komisch“, leichter Druck auf dem Kopf & schlapp.

Heute mit ihr auswärts Essen gegangen & jetzt geht es mir irgendwie nicht gut. Plötzlich unglaublich müde, jetzt Herzrasen & Übelkeit + Kopfschmerzen. Denke es ist kein Zufall… leider… ?? Ich möchte das nicht und am liebsten nicht mehr mit ihr oder anderen Geimpften in Kontakt kommen. ?? Es ist so schwierig…

…Heute 13.6 noch extreme Atemnot, Schmerzen auf der Brust & könnte nur Heulen… ???? Wirklich toll.

2 Std. Kontakt mit Geimpften & sich dann tagelang halb Tod fühlen & sich wieder „reinigen“. Ich könnte grad durchdrehen! ??"


09.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/2598

"Ich hatte, nachdem sich meine Nachbarin auf demselben Stockwerk hat impfen lassen (wir hatten viel Kontakt), plötzlich extrem starke Menstruationskrämpfe (bis fast Bewusstlosigkeit) und auch zwischen den Perioden immer wieder Unterleibsbeschwerden, was ich vorher nie hatte.

Habe die Schmerzen mit CDL jedes Mal relativ schnell wieder weg gebracht. Nun bin ich weggezogen und die Schmerzen sind bisher ausgeblieben..."


07.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/1817

Shedding: Bin und bleibe ungeimpft. War am Fr. im Einkauf Center. Ca 3std. später Start mit Halsweh und Schnupfensymptomen. Dachte mir nichts dabei und versuchte es mit Ingwertee. Wurde jedoch gegen Abend schlimmer. Gegen 19.00 schmerzende Augen, schweres Atmen sowie hoher Ruhepuls von 112 und Absacken der Sauerstoffsättigung auf 88!% (normalwerte bei 95-97%)

Nach Einnahme von CDL und Vit C Besserung des Allgemeinbefindens.

Heute Sonntag noch immer wenig Halsschmerzen. Sauerstoffsättigung wieder besser (um die 91-94) das Atmen fällt mir immernoch recht schwer. Kein Fieber."


05.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/1629

"Shedding: Mir ist gestern etwas ähnlich passiert bei einer Verkäuferin .. Ging extra um 10.30 in die Stadt, dass nicht so viele Menschen im Laden sind und war dann auch fast alleine mit der Verkäuferin und bevor ich in den Laden ging ganz entspannt .. Nach ca. 1-2min, als ich mit dieser Verkäuferin gesprochen habe, wurde ich nervös und unkonzentriert .. habe gesehen, dass die rechte Hand richtig dunkelrot angelaufen war ..

Als ich den Laden verliess, fiel das wie weg, und ich fühlte mich viel besser und nach 15min war wieder alles gut .. Zu Hause dann sofort 20 Tropfen CDL mit 2.5 dl kaltem Wasser genommen und auch heute keine Symptome.

Ich muss mir angewöhnen, bei einem solchen Vorfall zu Fragen: "Sind sie geimpft"? und wenn Ja: mit welchem Impfstoff?"


01.06.21: https://t.me/sheddingopferschweiz/1312

Shedding: von Priska: Hallo Patrick, Danke das es diese Gruppe gibt, ich dachte schon ich spinne, aber nach all den Berichten hier, weiss ich nun, dass ich selber ein Shedding-Opfer bin. Zuerst muss ich erwähnen, dass ich schon seit Jahren zu keinem Arzt mehr gehe (dass Vertrauen in die Schulmedizin verlor ich durch Ärztepfusch an mir) und ich mir mit Alternativ Medizin wie CDL, MMS, OPC usw. selber half / helfe. Auch mein Immunsystem ist sehr stark und die letzte Grippe hatte ich vor Jahren.

Ich (w. 45 Jahre alt) habe mich noch NIE Testen lassen und werde es auch NIE machen und lehne die Impfung Total ab.

Nun zu meiner Geschichte, die leider etwas länger ist: Ich war Ende Februar beim Zahnarzt, die Zahnarzthelferin erzählte mir stolz, dass Sie sich nun endlich impfen lassen konnte, da Sie Risikopatientin sei. Mein Termin ging ca. 1 Stunden 30 min., wo auch die besagte (geimpfte) Zahnarzthelferin die ganze Zeit neben mir war. Als ich nachhause fuhr, bemerkte ich das meine Nase (links) kitzelt, als wäre eine Feder drin und ich musste ständig niesen. Ich dachte zuerst es käme von der Spritze. Ich war zwar schon ein paar mal die letzten Monate beim Zahnarzt, hatte aber nie was ähnliches, dachte mir aber nicht viel dabei.

Etwa 4 Stunden nach dem Termin wollte ich mit unserem Hund raus, ich sagte ihm noch, wir gehen spazieren und genau zu diesem Zeitpunkt, wie angeschossen, bemerkte ich, dass ich kalt bekomme und zu zittern anfing. Ich sagte noch zum Hund, warte kurz wir gehen später, nahm das Handy und ging ins Bett, um die Kälte abzuwenden. Kaum lag ich da, fing mein Körper an unkontrolliert zu zucken / zittern. Ich verstand die Welt nicht mehr und war nicht mal mehr fähig meinen Mann oder mein Sohn anzurufen, dass etwas nicht stimmt mit mir. Ich fror erbärmlich und Zitterte unkontrolliert vor mich hin. Zuerst hatte ich "mega Angst" und dachte mir, was soll den das jetzt, das fühlt sich an, wie Impfnebenwirkungen (habe davon gelesen) aber das kann ja nicht sein, da ich Ungeimpft bin. Als es immer heftiger wurde, dachte ich schon „Scheisse ich will nicht ins Spital, ich will kein weiteres hergeführtes Corona Opfer werden“ wie gesagt ich vertraue unseren Ärzten schon lange nicht mehr!

Mit Atemtechnik und Urvertrauen hielt ich die 2 Stunden frierend und zitternd im Bett aus, bis mein Mann nachhause kam. Ich sagte ihm, dass ich auf keinen Fall ins KH will und das versuche durchzustehen auch wenn es bedeuten kann, dass ich es nicht überlebe (sorry, so fühlte ich damals). Mein Mann half mir mit seiner Ruhe und Heilkraft das unkontrollierte Zittern in den Griff zu bekommen, aber die Kälte blieb, dazu kamen enorme Gliederschmerzen, Müdigkeit und Übelkeit.

Eine Woche lang konnte ich nichts essen, da mir schon Übel wurde beim Anblick. Auch die Kälte kam immer wieder zurück und ich lag mit heißen Wärmeflaschen, Hoodie, Handschuhe im Bett und fror erbärmlich. Ich nannte es „Gruft Kälte“ die aus den Knochen kommt. Ich muss dazu noch sagen, dass ich sonst eher sehr „Hitzig“ bin und sehr selten kalt habe. Fieber hatte ich aber NIE, dafür eine belegte Zunge und Geschmackstörung im Mund.

Mit viel CDL, DMSO, MMS, Zeolith und Bambuskohle ging es mir nach 2 Wochen wieder besser.

Aber bis heute habe ich in der rechten Seite Hüftschmerzen und Beinschmerzen. Es kommt und geht und in der Nacht habe ich immer noch kalt und brauche Wärmeflaschen. Und seit sich immer mehr Menschen impfen, kommen immer wieder kleine „Zipperlein“ dazu wie Kopfschmerzen, Zähne Empfindlichkeit usw.“ sobald ich Kontakt zu geimpften Menschen hatte.

Aber dank meinen Mitteln, habe Ich es im Griff."


26.05.21: Patrick, [26.05.21 10:47] Shedding: Meldung von Impfschäden Schweiz Claudia: Liebe Mara ich habe selber eine Erfahrung gemacht mit einer geimpften Person. Ging bei ihr die Fenster putzen, als ich wieder zu Hause war hatte ich Halsschmerzen ind Kopfschmerzen. Nahm dann CDL Chlorodioxid und alles war dann innert kürze wieder weg. Ich habe mir selber einen nasendpray gemacht mit chlorodioxid und nehme es regelmässig. Und habe keine Probleme mit geimpften Personen. Das ist meine Erfahrung Lg Shedding Nebenwirkungen D-A-CH, [01.06.21 06:58] Shedding: von Priska: Hallo Patrick, Danke das es diese Gruppe gibt, ich dachte schon ich spinne, aber nach all den Berichten hier, weiss ich nun, dass ich selber ein Shedding-Opfer bin. Zuerst muss ich erwähnen, dass ich schon seit Jahren zu keinem Arzt mehr gehe (dass Vertrauen in die Schulmedizin verlor ich durch Ärztepfusch an mir) und ich mir mit Alternativ Medizin wie CDL, MMS, OPC usw. selber half / helfe. Auch mein Immunsystem ist sehr stark und die letzte Grippe hatte ich vor Jahren. Ich (w. 45 Jahre alt) habe mich noch NIE Testen lassen und werde es auch NIE machen und lehne die Impfung Total ab. Nun zu meiner Geschichte, die leider etwas länger ist: Ich war Ende Februar beim Zahnarzt, die Zahnarzthelferin erzählte mir stolz, dass Sie sich nun endlich Impfen lassen konnte da Sie Risikopatientin sei. Mein Termin ging ca. 1 Stunden 30 min., wo auch die besagte (geimpfte) Zahnarzthelferin die ganze Zeit neben mir war. Als ich nachhause fuhr, bemerkte ich das meine Nase (links) kitzelt, als wäre eine Feder drin und ich musste ständig niesen. Ich dachte zuerst es käme von der Spritze. Ich war zwar schon ein paar mal die letzten Monate beim Zahnarzt, hatte aber nie was ähnliches, dachte mir aber nicht viel dabei. Etwa 4 Stunden nach dem Termin, wollte ich mit unserem Hund raus, ich sagte ihm noch, wir gehen spazieren und genau zu diesem Zeitpunkt, wie angeschossen, bemerkte ich, dass ich kalt bekomme und zu zittern anfing. Ich sagte noch zum Hund, warte kurz wir gehen später, nahm das Handy und ging ins Bett um die Kälte abzuwenden. Kaum lag ich da, fing mein Körper an Unkontrolliert zu zucken / zittern. Ich verstand die Welt nicht mehr und war nicht mal mehr fähig meinen Mann oder mein Sohn anzurufen, dass etwas nicht stimmt mit mir. Ich fror erbärmlich und Zitterte unkontrolliert vor mich hin. Zuerst hatte ich "mega Angst" und dachte mir, was soll den das jetzt, das fühlt sich an, wie Impfnebenwirkungen (habe davon gelesen :( ) aber das kann ja nicht sein, da ich Ungeimpft bin. Als es immer heftiger wurde, dachte ich schon „Scheisse ich will nicht ins Spital, ich will kein weiteres hergeführtes Corona Opfer werden“ wie gesagt ich Vertraue unseren Ärzten schon lange nicht mehr! Mit Atemtechnik und Urvertrauen hielt ich die 2 Stunden frierend und zitternd im Bett aus, bis mein Mann nachhause kam. Ich sagte ihm, dass ich auf keinen Fall ins KH will und das versuch durchzustehen auch wenn es bedeuten kann das ich es nicht überlebe (sorry, so fühlte ich damals). Mein Mann half mir mit seiner Ruhe und Heilkraft das unkontrollierte Zittern in den Griff zu bekommen, aber die Kälte blieb, dazu kamen enorme Gliederschmerzen, Müdigkeit und Übelkeit. Eine Woche lang konnte ich nichts essen, da mir schon Übel wurde beim Anblick. Auch die Kälte kam immer wieder zurück und ich lag mit heißen Wärmeflaschen, Hoodie, Handschuhe im Bett und fror erbärmlich. Ich nannte es „Gruft Kälte“ die aus den Knochen kommt. Ich muss dazu noch sagen, dass ich sonst eher sehr „Hitzig“ bin und sehr selten kalt habe. Fieber hatte ich aber NIE, dafür eine belegte Zunge und Geschmackstörung im Mund. Mit viel CDL, DMSO, MMS, Zeolith und Bambuskohle ging es mir nach 2 Wochen wieder besser. Aber bis heute habe ich in der rechten Seite Hüftschmerzen und Bein schmerzen. Es kommt und geht und in der Nacht habe ich immer noch kalt und brauch Wärmeflaschen. Und seit sich immer mehr Menschen Impfen, kommen immer wieder kleine „Zipperlein“ dazu wie Kopfschmerzen, Zähne Empfindlichkeit usw.“ sobald ich Kontakt zu geimpfte Menschen hatte. Aber dank meinen Mitteln, habe Ich es im Griff.


Selbstbau-H2-Wasserionisierer

Foto links: Selbstbau-H2-Wasserionisierer mit Trinkhalm zum Absaugen/Abtrinken des Wasserstoffgases direkt an der Kathodenelektrode in der Mitte

    Hoch perlendes H2-Gas an der Elektrode

    Das Video zeigt, wie sofort nach dem Einschalten Wasserstoffgas (H2) direkt an der Elektrode gebildet wird und konzentriert sofort zur Wasseroberfläche strebt. Dort kann es unterhalb der Wasseroberfläche durch einen Trinkhalm (s. Bild links) sofort in außerordentlicher Konzentration abgesaugt und getrunken werden. Man kann es auch mit einer Spritze dort absaugen und in eine Flasche umfüllen. In einer Glasflasche bleibt das Wasserstoffgas nur wenige Stunden konzentriert, gast zunehmend aus. Man sollte das H2-Wasser daher möglichst frisch trinken!
    Die Wasserkammer um die Kathode wird nur wenig mit Wasserstoffgas angereichert, sodass darin der pH-Wert nur langsam steigt und daher ca. 2-3 Minuten im Trinkwasserbereich bis pH 9,5 verbleibt. Damit gilt dieses hochgesättigte Wasserstoffgaswasser nach dt. Lebensmittelrecht noch als mineralisiertes 'Trinkwasser'.

Aktuelle Infos auf Telegram: Wasserstoffgas (H2): https://t.me/Wasserstoffgas_H2 | Anolyt-Chlordioxidlösung: https://t.me/A_CDL |  Impfalternativen: https://t.me/impfalternativen | 


Das Kopieren und Weitergeben dieser Informationen ist für private, nicht-kommerzielle und nicht-gewerbliche Zwecke unter verlinkter Quellenangabe (www.vitaswing.de/a-cdl.htm) erlaubt.

Home |  pH-Milieu |  Zurück zur Themaübersicht A-CDL |  Selbstbau-H2-Wasserionisierer

Bearbeitungsstand: 23.06.2021
 

 

 

 

 

 

au