Jakob Lorber: 'Kindheit und Jugend Jesu'

222. Kapitel: Ein Anschauungsunterricht über das Wesen der Kometen am Beispiele von der Milchschüssel. (04.06.1844)

01] Darauf aber kam der bei solchen Gelegenheiten allezeit stark nach dem Grunde forschende Jonatha zu Joseph und sprach:
02] »Bruder, da wäre schon wieder so etwas, wo uns der Herr, wie letzthin bei der Mondfinsternis, aus dem Traume helfen könnte!
03] Was meinst du, so wir Ihn darum fragten, würde Er uns darüber wohl einen Aufschluß geben?«
04] Und Joseph sprach: »Mein lieber Bruder Jonatha, da kommt es nur auf eine Probe an!
05] Wer fest dem Herrn vertraut, der hat auf guten Grund gebaut.
06] Gehe hin zum Kindlein, das Sich nun im Schoße Mariens befindet, und frage Es,
07] und es wird sich wohl zeigen, was du für eine Antwort auf deine Frage bekommen wirst!«
08] Auf diese Antwort Josephs begab sich Jonatha sogleich in aller Liebe und Demut zum Kindlein und wollte fragen;
09] aber das Kindlein kam dem Jonatha zuvor und sprach:
10] »Jonatha, Ich weiß schon, was du willst; aber das ist nichts für dich!
11] Gehe aber ins Haus, und nimm eine kleine Fackel,
12] zünde sie an, und gehe dann mit der brennenden Fackel zur Milchschüssel hin, die da den Gelsen und Schnaken ist gestellt worden,
13] und Ich sage dir, du wirst da auch einen Kometen samt seiner Grundnatur erschauen!«
14] Jonatha tat hier sogleich, was ihm das Kindlein geraten hatte.
15] Und siehe, als er mit der brennenden Fackel der Milchschüssel in die Nähe kam, über der Millionen von Mücklein, Gelsen und Schnaken kreisend umherschwirrten,
16] da entdeckte er auch im Ernste einen mehrere Klafter langen schimmernden Schweif, der natürlich aus den fliegenden Insekten bestand,
17] zu welchem Schweife die Milchschüssel den Kopf bildete.
18] Dieses Phänomen wurde auch von vielen anderen Personen entdeckt,
19] und alle staunten über die Ähnlichkeit dieser gemachten Erscheinung mit dom Kometen am Himmel.
20] Und Jonatha ging hin zum Kindlein und fragte Es, wie er nun das nehmen solle.
21] Und das Kindlein sprach: »Vorderhand also, wie du es gesehen hast! Das Geheimnis aber dürfen nicht alle erfahren;
22] darum begnüge dich einstweilen mit dem! Morgen wird auch ein Tag sein.«


voriges Kapitel Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers nächstes Kapitel