Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


Jesuiten, Opernspiel und Hostienkult (06.06.1844)

   00] Lorbers Frage: O Herr! Laß mich armen Sünder einige Fragen tun, auf daß durch deren Beantwortung aus Dir, o heiliger Vater, mein Gemüt erleuchtet und erleichtert werde!
   01] So stelle denn deine nicht sehr wichtigen Fragen!
Frage: O Herr! - Was soll ich von der nunmehrigen Überhandnahme der Jesuiten und auch anderer Orden halten?
   02] So viel wie von einem Schnee im Monate März, der heute fällt und morgen von den Sonnenstrahlen vernichtet wird! Wenn der Schnee die Gegend bedeckt, da sieht es wohl recht traurig aus und es hat das Ansehen, als hätte sich der tiefe Winter wieder eingefunden. Aber nur wenige Stunden Sonnenschein und der so mächtig drohende Winter ist nicht mehr!
   03] Siehe, das ist von der jetzigen Institution dieser Kongregation zu halten! - Hast du nicht gesehen, wie die Schmarotzerpflanzen sich an einem Baume ansetzen, als wollten sie dem Lebensschwachen eine neue Lebenskraft verleihen!? - Aber gerade sie sind des Baumes voller Tod! - Verstehst du dieses Bild?
   04] Frage: Was soll ich, o liebster Herr und Vater, denn von der gestrigen, mich in musikalischer Hinsicht sehr erbauenden Oper halten? - Wie soll ich sie nehmen, daß ich mich dabei etwa nicht gegen Deinen Sinn verhalten möchte?! -
Das ist eine rein weltliche Sache, die Mich nichts angeht! - Das aber kannst du dir ja merken: Diese Opera, oder besser musikalische Komödie ist wie jegliches Menschenwerk, das da allezeit besteht aus Unrat und Gold! - Der »Unrat« ist das Materielle, und bei der Komödie die schandvolle Handlung. - Das »Gold« ist die geistige Tätigkeit vor jeder materiellen Handlung - wird aber eben durch die Handlung in Unrat verkehrt.
   05] So ist es auch mit der Musik bei dieser Komödie der Fall! Sie ist ein Gold, mit dem ein Unrathaufe vergoldet ist, der aber dennoch durch das schöne Gold hindurch gar gewaltig stinkt, und das ganz besonders für junge Menschen, deren sinnliche Nüstern sehr empfindlich sind!
   06] Die Handlung ist zwar in höllischer Art wahr. Denn also (wie in der Komödie) tun rein höllische Geister. Der sogenannte »Don Juan« ist aus der dritten Hölle, sein Gefährte aus der zweiten und das meiste andere Personal aus der ersten! - Nun frage dich selbst, ob solch höllisches Zeug wohl tauglich ist, mit Himmlischem bekleidet zu werden?!


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers