Jakob Lorber: 'Die Haushaltung Gottes', Band 3

Kapitelinhalt 299. Kapitel: Mobilmachung der Armee. Gurat bittet Fungar um Amtsleute. Verordnung für die 2 Käfigbewohner. (11.06.1844)

   01] Als die Kriegsobersten, die da selbst Zeugen von dieser sonderbaren Stimme und Rede im großen Thronsaale waren, um so schneller und eifriger davoneilten, um das Kriegsheer zu ordnen, da trat der Gurat hin zum Fungar-Hellan und sprach zu ihm:
   02] »Freund und Bruder! Du wirst jetzt versehen das große Heer und wirst vielleicht jahrelang abwesend sein von Hanoch, und ich werde es allein regieren müssen! Oh, das wird eine starke Aufgabe sein für mich! Möchtest denn du mir nicht einige von deinen bewährtesten Amtleuten zurücklassen, auf daß sie mir das große Volk übersehen und leiten helfen? Denn solches ist einem Menschen wohl nimmer möglch!«
   03] Und der Fungar-Hellan sprach zum Könige: »Bruder, siehe, du zählst ja auch in deiner Burg über zehntausend Beamte hohen und niederen Ranges! Kannst du denn mit diesen nicht auslangen? Ich sage dir: Füttere sie nicht umsonst, sondern treibe sie zur Arbeit an, und sie werden ja doch tun, was du ihnen gebieten wirst!«
   04] Und der Gurat erwiderte: »Ja, da hast du wohl recht, wenn in ihren Köpfen etwas wäre; aber da hat es einen gar gewaltigen Haken!
   05] Du weißt es ja, wie wir beide anfangs genötigt waren, um unsern Thron zu sichern, alle die Großen der Stadt und auch des Reiches an uns zu ziehen und ihnen zu geben bei Hofe irgendeinen glänzenden Rang!
   06] Siehe, diese Menschen waren schon früher sehr dumm, und wir haben sie aus gewissen Gründen in ihrer Dummheit noch mehr bestärkt, obschon wir auch die hellen Köpfe andererseits gehörig zu würdigen verstanden haben!
   07] Nun sollen diese Dummköpfe an meiner Seite das Staatsruder ergreifen! Freund, wahrlich, das würde bald eine Regierung geben, vor der es den Satan selbst ekeln würde!
   08] Aus diesem dir wohlbegreiflichen Grunde wirst du wohl sehr sicher und leicht einsehen, daß ich während deiner Abwesenheit einiger tüchtiger Amtleute vonnöten habe!«
   09] Hier sagte der Mahal zum Fungar: »Also gib ihm denn hundert gute Köpfe aus deiner Schule; mit denen wird er wohl über Orts kommen unterdessen, als wir aussein (wegsein) werden!«
   10] Und Fungar-Hellan gab dem Gurat sogleich hundert Oberpriester aus seiner Schule, die da an der Seite Gurats das Ruder führten.
   11] Es war aber noch eine Frage, nämlich: was mit der Agla und mit dem Drohuit geschehen solle.
   12] Hier sprach wieder der Mahal und sagte: »Die bleiben, wie sie sind, bis wir wiederkommen! Nur im Falle einer Krankheit oder im Falle auffallender Besserung kann eines oder das andere aus dem Käfige befreit werden; aber aus dem Zimmer darf keines eher, als bis wir zurückkommen werden!
   13] Vor allem aber müssen die beiden alsbald getrennt werden, sogar als Käfigbewohner, und das vor unseren Augen noch heute! - Also hat es zu geschehen!«


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers