Homepage

Spiritismus, Spiritualismus

Echte und falsche Propheten

    Spiritismus: Kritisch und wachsam alles Prüfen!


    Ein Medium sollte stets wachsam sein, sich und die übermittelten Botschaften kritisch prüfen. Dazu einige Hinweise:

    • Es sollte nur unter Gebet und äußerst wachsam (über sich und die Sache) im Namen Jesus Kontakt aufgenommen werden. (jl.FBot.017,01)
    • Bitten an Jesus Christus um Schutz vor Irrtum und negativen Einflüssen
    • Geistern soll nicht blind geglaubt werden. Sie und ihre Infos sollen kritisch im Namen Jesu geprüft werden, ob sie von Gott sind. (1.Joh.04,01; KN.MS01.014,03)
    • Die Freiheit, zu prüfen, gilt auch gegenüber kirchlichen Glaubenssätzen und der Zugehörigkeit zu einer Konfession! (jl.Erde.073,13)
    • Mit Verstand alles prüfen; nach dem wahren Grund von PSI-Phänomenen eifrig forschen (jl.FBot.017,05)
    • Vergleiche mit Bibel und anderen göttlichen Offenbarungen vornehmen.
    • Einstellung haben, sich und die eigene Methoden nicht als irrtumsfrei anzusehen; selbstkritische Einstellung und Haltung
    • Jederzeit mit eingestreuten Fehlbotschaften rechnen, solange noch irgendwelche Charakterschwächen und Fehlhaltungen negativen Geistwesen bei einem Medium bzw. bei sich Zugang erleichtern.
    • Anerkennen, daß Jenseitsbotschaften vielfach nicht mehr allein mit dem vorhandenen Wissen und Verstand überprüfbar sind, sondern alle Sinne hinzuzunehmen und um Erkenntnis und Gabe der Unterscheidung zu bitten ist.


    Anhang: Originalzitate

    Literaturquellen. Verwendete Abkürzungen:
    • KN.MS. = Karl Nowotny: 'Mediales Schriften', 6 Bände
    • jl.FBot. = Jakob Lorber: aus 'Frohe Botschaft' (Nr. 25 der Neu-Salems-Schriften)
    • jl.Erde = Jakob Lorber: 'Erde und Mond'


    (1.Joh.04,01) "Glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt."


    jl.FBot.017,01] (s. jl.him3.304,48) "Sachkundige, und ernstlich vom besten nach Wahrheit und Licht dürstenden Willen belebte, sollen darum die Experimente mit allem Fleiße durchführen, und nicht ruhen, bis sich ihnen nicht nur der Vorhof, sondern auch der ganze Tempel des Lichtes aufgetan hat, um bei einem jedesmaligen kräftigen Experimentieren auf sichere Resultate, und auf die Fülle der Wahrheit - zum Besten der Menschheit - rechnen zu können; dann werden sie dadurch auch aller Welt geistig und auch psychisch einen unberechenbaren Nutzen verschaffen."

    (jl.Erde.073,13) Jesus: "Wer aber recht leben will, der kann es in jeder Kirche; denn eine Hauptregel ist: prüfet alles, und das Gute davon behaltet!"
    (jl.FBot.017,05) Jesus: "Darum sucht, wenn dergleichen Erscheinungen aus dem Gebiete der Lebenskraft unter den Menschen auftauchen, sie in den wohl erhellten Gemächern mit dem rechten Verständnislichte zu beleuchten, und forscht emsig nach ihrem wahren Grunde, so wird daraus bald großer Segen für alle Menschen dieser Erde erwachsen; aber den gewissen schmutzvollen Tieren sollen die Perlen nicht zum gemeinen Fraße vorgeworfen werden."
    (KN.MS01.014,03) "Man soll sich nicht ohne Berufung damit befassen, zumindest nicht aktiv. Ernsthafte Ausbildung ohne sinnlosen Verkehr mit Jenseitigen ist vorerst notwendig, damit man nur in gutem Sinn damit wirken kann.
    Es ist im Verkehr mit der Geisterwelt derselbe Grundsatz anzuwenden wie im Verkehr mit den Menschen. Bevor man sich einem Menschen im irdischen Leben anvertraut, ihn zum Freund oder Gatten wählt, prüft man im allgemeinen, ob eine Zusammengehörigkeit zweckmäßig, ob Vertrauen berechtigt, ob er der Liebe wert ist. Im Verkehr mit einem Geistwesen ist die gleiche Prüfung und Überlegung erforderlich, jedoch wesentlich schwieriger als im materiellen Bereich. Darum ist größte Vorsicht geboten."


Home |  Zurück zur Themaübersicht Spiritismus |  Propheten