Jesus Christus: 'Himmelsgaben', Band 3, S. 220


   04] Das diene zu deiner Beruhigung und zu deinem großen Troste, auf daß du zeitweise nicht kleinmütig werdest, so Ich manchmal das Bändchen etwas straffer halte. Du aber denke dabei allezeit, so du im Fuße eine leise Unbehaglichkeit verspürst: Nun hat wieder mein guter Vater im Himmel das Bändchen zu meinem Heile angezogen! - Ihm alle meine Liebe darum!
   05] So du das öfter tun wirst im Herzen, werde Ich auch stets mehr nachlassen am Bande des Fußes und werde dagegen fester ergreifen das Band des Herzens, - aber die Fußwaschung ist das erste bei der Wiedergeburt des Geistes!
   06] Damit sei dir Mein Segen, Meine Liebe, Gnade und Erbarmung ewig amen. -


Kapitelinhalt Beginn der Niederschrift des Werkes ,Die Erde' (1. Teil des Werkes ,Erde und Mond') unter dem Titel: Natürliche und metaphysische oder geistige Darstellung des Mittelpunktes der Erde (Graz, 28.12.1846; Schluß des Werkes am 27.04.1847)

Schreiber: Ans. H. (nach dem Diktat des Herrn an Jakob Lorber)

   01] Wenn ihr einen Körper, wie gestaltig er auch immer beschaffen sein mag, mit prüfendem Geiste und Auge betrachtet, so werdet ihr leicht und bald gewahr, daß an diesem Körper drei Dinge beobachtet werden, und zwar zuerst seine bildliche Außengestalt, d.i. seine Form mit all den natürlichen Attributen - als da sind sein Umfang, seine Oberfläche nach allen Seiten und die Färbung dieser Oberfläche. Fürs zweite werdet ihr an diesem Körper notwendig ein gewisses Volumen wahrnehmen, das irgend einen Durchmesser nach der Länge, Breite und Dicke hat, welches Volumen des Körpers nach seiner Art irgendein Gewicht oder eine Schwere nach irgendeiner Richtung hin ganz besonders erkennen läßt.
   02] So ihr zum Beispiel irgendeinen Stein oder auch einen andern regelmäßigen oder unregelmäßigen Klumpen beobachtet, so wird es sich bald zeigen, daß dessen Schwerpunkt sich nicht an allen Teilen desselben gleich beurkundet. Besonders könnt ihr das bei einem etwas unförmigen Holzpflocke dadurch am leichtesten ersehen, so ihr denselben auf das Wasser legt, wo er immer seinen Schwerpunkt sicher am tiefsten in das Wasser senken wird. Das wäre sonach der zweite Punkt, den jedermann bei jedem Gegenstande leicht finden kann.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers