Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 3, Seite 179


Kapitelinhalt Über Matthäus 6,34 (mt.06,34: 18.09.1842, nachmittags um 3 Uhr)

   00] "Darum seid nicht besorgt für den morgenden Tag, denn der morgende Tag wird besorgt sein für das Seine. Genug, daß jeder Tag seine eigene Plage habe." (mt.06,34)
   01] Also schreibe! - Dieser Text hat zwar zunächst nur eine natürliche Bedeutung; aber dessenungeachtet hat er dennoch einen tiefen himmlisch-geistigen Sinn, also wie jedes Wort, das aus Meinem Munde geflossen ist, da er auch aus Meinem Munde geflossen ist. -
   02] Was sonach dieser über alles zu beachtende Text in der natürlichen Hinsicht besagt, das lehrt dessen Buchstabensinn. Was er aber in himmlisch-geistiger Weise fasset, das ist endlos groß, und es wird euren Geist eine tüchtige Anstrengung kosten, nur einen kleinsten Teil desselben halbwegs zu erfassen!
   03] Ihr werdet sagen: Wie kann solches wohl möglich sein? - Denn wir haben ja doch schon so manches Schwere begriffen, - wie sollte denn gerade das also unbegreiflich sein?! - Ich aber sage: Nur Geduld! Einige kleine anspielende Proben werden euch davon alsogleich überzeugen, wie schwer der himmlisch-geistige Sinn dieses Textes zu erfassen ist für jene, welche noch nicht völlig in den Himmeln sind - (d.h. im Lichte der Liebe in sich; d.Hg).
   04] Es gibt zwar noch viele solche Texte, aber dieser gehört zu den schwersten, weil er pur die allerhöchste Weisheit zum Grunde hat. - Also - zur Probe:
   05] "Sorget nicht!" heißt soviel als: Weissaget nicht. "Für den morgigen Tag" heißt: für die allerhöchste Weisheit des ewigen Geistes aus Gott. "Denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen", das heißt: diese Weisheit benötigt keines Helfers. -"Es ist genug, daß da jeder Tag seine eigene Plage hat!" Das heißt: Es genügt euch, daß da jedem mit der Liebe zum Vater erfüllten Geiste ein wohlgemessener Teil der Weisheit nach der Stärke seiner Liebe gegeben ist!
   06] Solches aber ist der leichter zu fassende Sinn. Aber höret nun einen andern, der also lautet: Kümmert euch nicht um die Fülle künftiger Ewigkeiten, denn sie sind schon erfüllt in Meinem Geiste; es ist genug, daß vor euren Augen die Gegenwart unendlich ist! -
   07] Sehet, dieser Sinn ist schon schwerer zu fassen in seiner Fülle. - Wir wollen aber die Bedeutungen noch tiefer verfolgen; und so achtet ferner, was alles der Text besagt.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers