Jakob Lorber: 'Die Haushaltung Gottes', Band 3

Kapitelinhalt 306. Kapitel: Vorhut Fungar-Hellans vor dem Tempel der Schmiede. Das zurückgewiesene Ultimatum. Die Feuerkünste der Templer. (21.06.1844)

   01] Bevor aber noch die große Hofsuite zur großen Armee stoßen konnte, war der größte Teil derselben schon im vollen Marsche zum eben nicht sehr ferne von Hanoch gelegenen Tempel der Schmiede Gottes, der, wie schon bekannt, zu Ehren Thubalkains, des Erfinders der Bearbeitung der Erze, errichtet ward.
   02] Als der Vortrab bei der starken Vormauer des Tempels ankam, da machte er halt und verlangte von den Torwächtern alsbaldigen Einlaß.
   03] Diese aber erwiderten: »Um diese Zeit wird niemand in den Garten des Heiligtums eingelassen; nur ein abgefeimtester Frevler kann so etwas mit Ungestüm verlangen! Was wollt ihr denn so früh in diesen heiligen Mauern?«
   04] Und der große Vortrab gab keckweg zur Antwort: »Wir wollen nichts mehr und nichts weniger, als eben dieses Heiligtum und diese heiligen Mauern nach dem Befehle des Fungar-Hellan vom Grunde aus für alle Zeiten der Zeiten zerstören und dann die Widerspenstigen von euch ein wenig totschlagen oder umbringen, - was euch dann lieber ist! Macht daher nicht viele Umstände; denn hinter uns zieht eine Armee von zwei Millionen Kriegern!
   05] Als die Torwächter solches vernahmen, da erwiderten sie mit viel sanfterer Sprache: »Ja, wenn sich die Sache also verhält, dann müssen wir das ja doch vorher dem Oberpriester dieses Tempels vermelden, auf daß er euch als Abgesandte des großen, allmächtigen Fungar-Hellan würdigst zu empfangen vermag!«
   06] Der Vortrab aber sagte: »Der Oberpriester darf es nicht eher erfahren, als bis wir den Tempel schon völlig zerstört haben werden; daher macht das Tor nur alsbald auf, sonst werden wir es mit Gewalt erbrechen!«
   07] Als die Torwächter solche Rede vernommen hatten, da schrien sie: »0 ihr infamen Spitzbuben, ihr Auswürflinge der Hölle! Das ist also euer Plan? Ihr wollet nur rauben und stehlen die Heiligtümer des Tempels! Das schöne Gold und Silber wollet ihr! O wartet nur ein wenig; diese Mühe soll euch erspart werden! Nur gleich dem Oberpriester diese Meuterer angezeigt, und es wird ihnen der Weg schon auf eine Art abgekürzt werden, von der bis jetzt noch keinem Teufel etwas geträumt hat!«
   08] Darauf liefen sogleich ein paar Torknechte zum Oberpriester und zeigten ihm solches an.
   09] Dieser aber ergrimmte über einen (mehr als ein) Tiger, trieb sein ganzes Heer zusammen und setzte sogleich alle seine höllischen Feuerkünste in die allertätigste Bewegung.
   10] Berge fingen an, auf verschiedenen Stellen Feuer zu sprühen; der ganze Tempel ward bald glühend, und aus der großen Gartenmauer fing auch überall Feuer zu sprühen an, und das alles ward in einer Stunde bewerkstelligt.
   11] Als der Vortrab solches Wüten des Feuers ersah, da zog er sich alsbald zurück zur großen Armee, die da auch halt machte, weil auch sie in dieses wahre Feuermeer sich nicht zu dringen wagte.
   12] Mittlerweile aber erreichte auch die Hofsuite die Armee, und der Fungar-Hellan erstaunte selbst über dieses Feuerspektakel um den Tempel des Thubalkain.
   13] Mahal aber sprach zu ihm: »Laß sie nur einen Tag lang sich mit ihrem Feuer produzieren; morgen aber werden dann wir unsere Produktionen beginnen!«
   14] Und der Fungar-Hellan erteilte solches sogleich als einen Befehl der ganzen Armee; und alles sah einen ganzen Tag lang diesem Mordsspektakel zu.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers