Jakob Lorber: 'Das große Evangelium Johannes', Supplemente S. 314

   01] Wer aber einen Propheten aufnimmt des Eigennutzes wegen, der hat seinen Lohn schon genommen am Propheten selbst und es wird ihm kein anderer mehr werden. Im engeren und eigentlichen Sinne aber ist nur der ein Prophet, der nicht mit eigenem Munde, sondern aus Meinem Munde pur Mein Wort spricht. Wer diesen Propheten in was immer verleugnet, der verleugnet nicht den Propheten, sondern der verleugnet Mich. Denn wo ein solcher Prophet ist, da ist nicht er, sondern da bin Ich. (mt.10,41)
   02] Wer also einen solchen selteneren Propheten aufnimmt, der nimmt Mich auf, wie es geschrieben steht. Und da, wie ferner gesagt, Ich selbst des Propheten Lohn bin, so werde Ich es auch sein dem, der Mich im Propheten aufnimmt. (mt.10,41)
   03] Jedoch solle niemand einen solchen Propheten anders verdingen, denn allein im Namen Dessen, in dessen Namen er Prophet ist. Wehe aber denen, die ihn verkürzen und eigennützig verkümmern wollen. Wahrlich, das alles tun sie Mir, nicht dem Propheten! Auf sie wird wenig des Prophetensegens fallen, und am Ende wird sie des Prophetengeistes Feuer verzehren! (mt.10,41)
   04] Und also verhält es sich auch mit den Gerechten. Derjenige aber ist ein Gerechter, der da ist in der wahren Liebe zu Mir und daraus zum Nächsten im engeren Sinne. Im gedehnteren aber ist's jeder Bruder dem andern. In Meinem Namen vorzugsweise ein um Meines Namens willen Armer und Verfolgter. Wahrlich, deine Unterechtigkeit solle dir des aufgenommenen Gerechten willen nachgesehen werden, und sein Lohn solle auch der deinige sein. Wehe aber, so du einen Gerechten aufgenommen hast des Eigennutzes wegen. Ich sage dir, du wirst unter die Räuber und Mörder gezählet werden. Besser wäre es, du hättest ihn nicht aufgenommen! (mt.10,41)
   05] Also sind die Texte für alle Zeiten der Zeiten zu verstehen in der Tat. Amen!« (mt.10,41)

»Jetzt ist meine Seele betrübt. Und was soll Ich sagen? Vater, hilf Mir aus dieser Stunde! Doch darum bin Ich in diese Stunde gekommen.« (joh.12,27; a jl.ev11.314,06-08+315,01-03)

   07] »Daß du den Matthäus nicht richtig erfassen konntest, ist begreiflich, denn du wußtest nicht, was in der Wahrheit ein Prophet ist. Aber von Dem hier Johannes spricht, Der sollte dir doch bekannt sein! (joh.12,27)
   08] Wer und was ist 'Meine Seele?' Siehe, so du es noch nicht wisssen solltest - das ist Meine Liebe! Konnte diese im Angesichte der treulosesten Kinder anders denn durch und durch betrübt sein, und das bis zum Tode, das heißt, bis zur Nacht des Todes, welcher alle Kinder so hart gefangen hielt? (joh.12,27)


Home  |    Index Supplemente   |   Werke Lorbers