Jakob Lorber: 'Kindheit und Jugend Jesu'

260. Kapitel: Der Salome und des Kornelius Ahnungen über diese kleine Karawane. Salome und Kornelius beschauen sich die Gesellschaft. Salomes Freudenohnmacht. (23.07.1844)

01] Es dachten aber Salome und Kornelius sehr darüber nach, wer etwa doch diese Gesellschaft aus Ägypten sein dürfte.
02] Kornelius sprach: »Diese vier Männer, die eben nicht alt zu sein scheinen, haben nach meiner Beobachtung eine starke Ähnlichkeit mit den Söhnen desjenigen wunderbaren Mannes, mit dem wir beide in Bethlehem zu tun hatten.
03] Auch ihre Sprache hatte einen unverkennbaren nazaräischen Klang.
04] Du, meine geachtetste Freundin! Dieser Wundermann, der da Joseph hieß, ist ja auch höchst wahrscheinlich nach Ägypten ausgewandert, wie ich es aus dem Schreiben meines Bruders in Tyrus vernommen habe.
05] Wie, - wenn das derselbe Joseph wäre?
06] Sollen wir da nicht hingehen zu dieser Gesellschaft und sie beschauen? Und falls das die rechte wäre,
07] sollen wir da nicht sogleich alles aufbieten, um diese allererhabenste Gesellschaft sogleich auf das herrlichste zu bewirten?«
08] Als Salome solches vernommen hatte, da ward sie beinahe ohnmächtig vor Entzückung und sprach:
09] »Ach Freund, - du hast sicher recht, es wird schon also sein; das ist sicher die heilige Familie!
10] Darum laß sogleich meine Dienerschaft wecken und mit uns hinziehen, wo diese Familie rastet!«
11] Darauf ging Salome und weckte alle ihre Dienerschaft.
12] Und in einer halben Stunde war alles auf den Beinen im Hause der Salome.
13] Als aber alles in Bereitschaft war, da sagte Kornelius zu Salome:
14] »Nun laß uns hinziehen und sehen, wer hinter dieser Familie steckt!«
15] Darauf berief Salome sogleich alles zusammen im Hause, und die ganze Gesellschaft begab sich hin, wo Joseph rastete bei einem mäßigen Feuer.
16] Als sie da ankamen, da sprach Kornelius zu Salome:
17] »Da sieh einmal hin! Dort neben dem Feuer, - ist das nicht die junge Maria, des Josephs Weib mit ihrem Kinde?
18] Und jener alte Mann, sage, ist das nicht Joseph, jener wunderbare Mann, den wir in Bethlehem kennengelernt haben?«
19] Da machte Salome die Augen groß auf und starrte hin und erkannte nach und nach, was ihr Kornelius anzeigte.
20] Nun war es aber auch aus bei Salome! Sie sank nieder und ward ohnmächtig, und Kornelius hatte zu tun, um seine Gefährtin wieder auf die Füße zu bringen.


voriges Kapitel Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers nächstes Kapitel