Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


Die Zeit ist da! (12.05.1848)

   01] Die »große Zeit der Zeiten« ist nun - »an der Zeit«! Daher siehe, daß sie (d.h. die so betitelte Kundgabe, ein Lehrgedicht, »Pathiel oder die große Zeit der Zeiten«) gedruckt wird in einigen hundert Exemplaren, ja auch in tausend und etwas darüber. Denn dies Lied wird bald viele Abnehmer finden. Teuer aber solle es nicht sein, damit sich's viele anschaffen können. So es zwanzig Kreuzer kostet, dann ist es weder zu teuer noch zu wohlfeil. Nur werde Ich zu dem einleitenden Kopfe noch ein Köpfchen als Vorleitung hinzufügen, was du leicht über der jetzigen Einleitung in einigen Zeilen anfügen kannst.
   03] Zugleich mußt du in einer kürzesten Bemerkung aber auch das Wesen einer Hülsenglobe erläutern, ansonst kein Leser diesen Begriff verstehen würde. - Der Ertrag soll dir zugute kommen.
   03] Darauf aber kann sogleich das von euch sogenannte »Hauptwerk« und darauf Meine »Jugendgeschichte« folgen. - Und dann »Sonne und Planeten« -, »Die Erde« und verschiedene »Naturzeugnisse«. - Den Titel, unter welchem ein noch folgendes Werk herausgegeben werden soll, werde Ich schon zur rechten Zeit hinzufügen.
   04] Benützt die Zeit, denn sie ist nun da, die Ich für die Veröffentlichung dieser neuen Offenbarung bestimmt und tauglich gemacht habe. Scheut nun keine Mühe und anfänglich auch keine kleinen Kosten! Ich sage euch, ihr werdet dabei alle einen tausendfachen Gewinn haben geistig!
   05] Die Zeit also, von der Ich der anfangs sagte, daß sie in Kürze kommen wird, in der die Welt dieses Meines neuen Wortes bedürfen wird, ist nun da! - Die »Hure« ist geworfen; des Drachen Geifer ist unschädlich geworden. Daher hinaus nun mit dem neuen, großen Tage! Amen. Amen. Amen.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers