Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   15] Das aber sei das Wahrzeichen deiner sogenannten »silbernen Hochzeit«, daß du in der Liebe wachsest und zunehmest an Demut und Geduld! - Denn siehe, das sind Meine Grundeigenschaften selbst im höchsten Vollmaße ewig!
   16] Wann du nun an deine sogenannte »silberne Hochzeit« denkest, so erinnere dich dessen allezeit in deinem Herzen kräftig, so wirst du vor Mir allezeit ein würdiges Nachfest begehen und Mein Segen wird bei dir sein und bleiben ewig! Amen. - Solches also zu deinem werktätigen Gedächtnisse!

Sprüche Jesu (16.12.1846)

   00] Einige Sprüche des Herrn, die in den gewöhnlichen vier Evangelien nicht vorkommen, aber dennoch vom Herrn sehr oft gebraucht wurden:
   01] Geben ist seliger als Nehmen.
   02] Laßt uns allem verkehrten Wesen feind sein und dagegen streiten!
   03] Es müssen die, die mit Mir bekanntzuwerden und an Meinem Reiche teilzunehmen verlangen, unter Bedrängnissen und Leiden Mich annehmen.
   04] So Ich euch auch schon als Tischgenossen und Busenfreunde um Mich versammelt sähe und ihr wolltet Meine Vorschriften nicht beachten, dann würde Ich euch dennoch fortgehen heißen. - »Weg von Mir!« würde Ich sagen, »Ihr geht Mich nichts an, ihr Lasterhaften!«
   05] Der Herr sagte einmal zu Petrus: »Ihr werdet sein wie Schafe unter den Wölfen!« - Darauf antwortete Petrus: »Wie nun, wenn die Wölfe die Schafe zerreißen!?« - Darauf gab ihm der Herr zur Antwort: »So haben doch die Schafe dann, wenn sie tot sind, weiter nichts von den Wölfen zu befürchten. Und so dürft auch ihr diejenigen nicht fürchten, die euch töten, weil sie euch weiter nichts Böses mehr zufügen können. - Ihr aber fürchtet vielmehr den, der nicht nur den Leib töten, sondern auch die Seele zur Hölle verstoßen kann!«
   06] Behaltet den Leib rein und das Siegel (der Taufe oder des Geistes) unversehrt, damit ihr das ewige Leben davontraget!


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers