Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   08] Wenn du Gutes tust und fragst, ob es Mir wohlgefalle, dann hast du Mein Reich wohl äußerlich in dich einfließend, aber innerlich noch lange nicht.
   09] Wenn du aber Mein Reich auch innerlich also hättest, wie Ich es dir von außen her gegeben habe, um dir dadurch die Aussicht in die Welt zu verrammen - dann würdest du nach einer Handlung nicht fragen, ob sie eine Eingebung von Mir, somit gerecht und Mir wohlgefällig sei, sondern du würdest, so du auch aus aller Engel Liebe und Weisheit heraus gehandelt hättest, nur sagen: »O Herr, Ich bin ein fauler und unnützer Knecht!«
   10] Siehe, also sieht das rechte »Reich Gottes« aus! Und also mußt du handeln aus Meiner Liebe heraus - dann wird alles gut, recht und Mir durchaus wohlgefällig sein.
   11] Es war übrigens deine Handlung wohl gut und recht und eine gute Tugend. Lege aber bei dir dennoch keinen Wert darauf, so du willst, daß Ich sie ansehe! Rühme dich auch nirgends damit, willst du Meine Ehre! Denn was deine Rechte tut, das erzähle nicht einmal der Linken! Dann werde Ich dein Werk annehmen und werde dich ehren, weil du Mir die Ehre gabst.
   12] Vor allem aber suche Mein Reich auf die vorbesagte Weise in dir lebendig - dann wirst du allezeit wissen, woher und woraus du gehandelt hast und für Wen!
   13] Diese Lehre sei dir heilig für ewig! Amen. Das sage Ich, dein guter, heiliger Vater.

Der Rock von Trier (31.08.1844)

   00] Lorber: Herr! Du liebevollster Vater! - Was ist wohl mit Deinem vorgeblichen Leibrocke, der nun in der Stadt Trier gegen sehr bedeutende Geldopfer und gegen ewige Ablässe gezeigt wird? - O Herr, die Sache kommt mir höchst sonderbar vor! - Ist da wohl am Rocke selbst etwas dran? - Und wie kam diese allergeheiligtste Reliquie nach Trier?
   01] Höre! - So auch der Rock echt wäre, dann wäre dennoch Christus nicht im Rocke. - So aber obendrauf der Rock dem fünfzehnten Jahrhundert angehört und in Trier selbst verfertigt wurde, alsodann als eine vorgeblich aufgefundene, außerordentliche Reliquie von gewissen Mönchen aus Jerusalem durch Rom nach Trier gegen ein starkes Opfer gebracht ward und in ihm also Christus sicher nicht zu Hause ist - was wird das wohl sein? Ich meine, da dürfte es wahrlich unnötig sein, diese Sache näher zu bezeichnen! (Anm. d. Hrsg.: Der sog. Heilige Rock in Trier, angeblich von der Kaiserin Helena der Kirche von Trier aus dem Morgenlande überbracht, wurde 1512 zum erstenmal in Trier ausgestellt. Eine solche Ausstellung fand auch im Jahre 1844 statt und führte zu der von Ronge begründeten Deutschkatholischen Gegenbewegung. - Angeblich echte Röcke werden in Argenteuil, in der Laterankirche zu Rom und an anderen Orten aufbewahrt.)


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers