Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   06] Also werden nun auch die von dir erwähnten Länder aufgewühlt und in die Brache gelegt, damit sie in der rechten Zeit fruchttragend werden mögen. - Verstehst du solches? - Ja, Ich sage dir: Also muß es geschehen! Denn nun ist die Zeit gekommen, da Ich das Unkraut verderben und die Länder nach der Reihe brach legen lasse.
   07] Je mehr des Unkrautes, desto eher soll diese Arbeit vor sich gehen. Auch deinem Lande steht ein gleiches Los bevor! Da will Ich alle Lauen aus Meinem Munde speien und alles Unkraut bis in den Grund vernichten im Feuer Meines Grimmes. - Das sage Ich, der Herr! Amen, Amen, Amen.

Erforsche und leite mich! (08.09.1843)

   00] Psalm 139,23f: »Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, prüfe mich und erkenne, wie ich'meine! Und siehe, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege!«
   01] Was da diese Verse betrifft, so sind sie wohl leicht zu erkennen, und ihr Sinn liegt zu offen, als daß Ich darüber eine mächtige Erläuterung zu geben brauchte! - Wahrlich, hier möchte Ich zu dir auch sagen: Wie lange werde Ich dich denn noch ertragen müssen in deinem Unverstande? Wie lange werde Ich dir noch vorpredigen müssen, auf daß du verständiger wirst?
   02] Weißt du aber, worin der Grund steckt, darum du solch leicht faßliche Stellen noch immer nicht verstehest? - Siehe, in deiner nicht seltenen Lauheit des Liebeernstes und in der noch tüchtigen Portion Weltstaubes, der dir noch vielseitig anklebt! - Du bist wohl fleißig im Schreiben und Lesen, aber nicht auch gleich erstlich im Handeln - darum du auch die Unterschiede zwischen dem Geistigen und Weltlichen nicht hell erschauen magst, sowohl bei dir, wie auch bei deiner um vieles mehr weltlichen als geistigen Familie!
   03] Siehe, die Welt ist sehr geschmeidig und verstellerisch und weiß ihr totes Zeug mit dem geistig scheinenden so geschickt zu verschmelzen, daß du es, wenn schon nicht als geistig, so aber doch als ganz unschädlich ansiehst! - Aber dem ist nicht also! - Und Ich sage dir: Das Weltliche ist nirgends und niemals gefährlicher, als es so unscheinbar, ganz unschädlich scheinend und ganz kleinlaut und geringfügig auftritt!


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers