Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


Selig, wer Wahrheit liest und darauf hört (22.02.1842)

   00] Schreibende: Maria H. - Maria H. fragt über Offbg. joh.,Kap. 1, Vers3: »Selig, wer da liest und Gehör gibt den Worten dieser Weissagung und bewahrt, was in ihr geschrieben steht, denn die Zeit ist nahe.« - Wilhelmine H. fragt über joh. Kap. 7,29 (joh.07,29): »Ich kenne Ihn, denn Ich bin von Ihm, und Er hat Mich gesandt. - Julie H. über joh. 8,1 (joh.08,01): »Jesus aber ging hin an den Ölberg.« - Der Herr sprach durch Seinen Knecht hierüber folgendes:
   01] Was diese vier Verse betrifft, so sind sie alle dem Johannes entnommen, und zwar aus verschiedenen Kapiteln des Evangeliums wie auch aus einem der Offenbarung. Wird etwa diese Unordnung in der Wahl der Verse nicht eine kleine Schwierigkeit bieten, sie zu verbinden also, als wenn sie schon von jeher miteinander wären verbunden gewesen?
   02] Wir wollen denn sehen, wie sich diese durchaus nicht gleichgültige Sache machen wird. - Daß die Sache nicht gleichgültig ist, werdet ihr im Verlaufe der folgenden Darstellung sehr leicht und gründlich erkennen.
   03] »Selig, wer da liest und Gehör gibt den Worten dieser Weissagung und bewahrt, was in ihr geschrieben steht, denn die Zeit ist nahe!« - also lautet dieser erste Vers aus der Offenbarung Johannes.
   04] Was wird da verstanden unter dem Worte »selig«? - Sehet, Meine lieben Kindlein, Ich will euch für diesmal den Sinn in aller Kürze gleich einem guten Schulmeister auseinanderlegen und also entfalten, daß ihr mit gar leichter Mühe der Sache auf den Grund kommen werdet!
   05] Unter dem Worte »selig« wird soviel verstanden als. »Durch die Liebe lebendig«. - Unter dem Worte »wer da liest« wird verstanden: Ein Mensch, welcher das Wort in sein Herz aufnimmt. - Und unter dem Worte »Gehör geben den Worten dieser Weissagung« wird verstanden: Ein Mensch, welcher, nachdem er das Wort in sein Herz aufgenommen, sich dann werktätig nach demselben richtet.
   06] Welcher Mensch also liest und hört das Wort der Weissagung, der bewahrt wahrhaft in sich lebendig, was in ihr geschrieben steht. Und dieser ist es auch, dem die »Zeit nahe gekommen« ist.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers