Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 1


   08] Behaltet eure Kinder und leitet sie zu Mir! Dann werde schon Ich sie hier und jenseits nicht nur an Kindesstatt, sondern als wirkliche Kinder annehmen und allzeit und ewig bestens für sie sorgen. - Deinen Schwestern steckt aber nur das Kloster im Kopfe, welches da schon eine leibliche, aber viel mehr noch eine geistige Gefangenschaft der Toten ist, aus der noch sehr wenige zum Leben hervorgegangen sind.
   09] Wie aber bei Mir bezeichnete kostümierte und kastische »Wohltäter« angeschrieben sind, habe Ich euch schon ohnehin bei Gelegenheit der Mitteilung über die »grauen Schwestern« in hohem Grade mißfällig zu erkennen gegeben. - Nun sage ich euch aber: Verflucht sei derjenige »Wohltäter«, der da einen eigens geformten Rock trägt, um sich als solcher (hoffärtig) bemerkbar zu machen! Wer nicht Gutes übt (selbstlos und) ganz im verborgenen, ist ein Täter des Übels!«
   10] Daher behaltet ihr eure Kinder nur unter eurem Dache und sorgt für sie in Meinem Namen, so werde Ich wahrhaft ihr Vater sein!
   11] Das sagt euch euer Vater, der da ist heilig, heilig, heilig. Amen.

KapitelinhaltVom Gleichnis der Berge - Gedichtsworte zur »Kleinalpe« (15.07.1841)

   00] Am 14.Juli bestiegen J.L.-G.B.-Andr., Jos. und Ans.H. bei günstiger Witterung die höchste Spitze der Kleinalpe bei Übelbach und verweilten - ungeachtet eines anhaltenden, kalten Sturmes aus Westen - drei Stunden auf der Höhe, von wo aus die bedeutendsten Hochgebirge der Obersteiermark wie auch die Städte Judenburg und Löben deutlich erblickt werden konnten. - Am 15.Juli erging dann an den Knecht des Herrn J.L. folgende Kundgabe:
   01] Schreibe! Es ist ein lieblich Wort wohl zu vernehmen von den Höhen der Berge auf der freien, schönen Spitze der Kleinalpe:

1. Was starrst du, müde Schar, dahin nach jener Berge Reihen, da schroffe Scheitel Mir, dem Schöpfer, ihre Düfte weihen?
Erkenne deine Schuld! Und lern' es wohl von diesen Helden,
was all's sie dir von deinem Vater, ihrem Schöpfer, melden.
Wie kühn und mächtig sie da stehen, diese großen Zeugen,
und wollen nimmer, so wie ihr, von Meiner Größe schweigen!

Home  |    Inhaltsverzeichnis 'Himmelsgaben' Band 1  |   Werke Lorbers