Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 1


   06] Da aber dein Weib Mangel hat an »Rebstöcken«, welche da sind die Mutterliebe, so nehme eine ehrliche Lehrerin ins Haus, d.h. die da durch Liebe, Rat und Tat deine »Weibreblein« zu bearbeiten und durch eigenes Beispiel zur gerechten, tugendhaften Anrankung zu leiten versteht, so wirst du vieler Mühe enthoben werden, und es wird in Meinem Namen schon alles wieder gut werden.
   07] Für die Knaben aber nehme irgendeinen verständigen, gesetzten Mann ins Haus, der ihnen zur sittlichen und wissenschaftlichen Hilfe dient. Und nebstbei aber lasse einen befähigten sogenannten Schulinstruktor (Schullehrer) ins Haus kommen, so wirst du auch da in Meinem Namen gut fahren.
   08] Aber die Religion vernachlässige bei den Töchtern ja nicht und halte mit ihnen an im Gebete, desgleichen auch mit den Knaben, so wirst du bald des Segens Fülle in deinem Hause gar leichtlich bemerken.
   09] Und teile der Jugend die Zeit, da sie eines und das andere tun und lernen soll, fest und bestimmt ein, so wirst du sie frühzeitig an die notwendige Ordnung gewöhnen, welche die Grundfeste aller Weisheit und aller Liebe ist.
   10] Und also tue und glaube und liebe, so wirst du gut fahren in Meinem Namen.
   11] Verstehe wohl, von Wem dieser Rat kommt! Amen.

KapitelinhaltMuttersöhnchens Erziehung (24.06.1841)

   01] Höre, deinen Sohn beherrschen drei Geister böser Art! Und da ist Nummer eins: der großherrliche Träge!
   02] Es sind diesem aber zwei andere beigegeben von unten her! - Der eine ist stets auf Vergnügungen bedacht, beständen sie in was immer! - Dieser Geist zieht zu seiner Bedeckung den Geist des Widerspruchs, der geheimen oder offenbaren Widerspenstigkeit und so auch aller Lüge und alles Truges mit.
   03] Siehe, der Träge ist und will keine Tätigkeit; sondern seine Sache ist: träge genießen. - Der zweite ist sozusagen sein Hofnarr. Und der dritte ist die Schildwache und sorgt dafür oder muß vielmehr sorgen, daß dem sich stets süß tun wollenden Geiste der Trägheit ja möglichst kein Eintrag geschehen möchte.


Home  |    Inhaltsverzeichnis 'Himmelsgaben' Band 1  |   Werke Lorbers