Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 1


   02] Siehe, Ich will dir alles im Überflusse geben: »Silber, Gold und Edelsteine« aus Meinem Vaterherzen! - Silber gebe Ich dir deiner Kinder wegen, Gold für dein Weib, und dich aber will Ich schmücken mit allen Edelsteinen!
   03] Aber glaube fest an Meinen Namen! Baue auf Ihn wie auf einen Diamantfelsen! Und liebe über alles Mich, deinen überguten, heiligen Vater, so wirst du bald das große Wunder der Kraft und Macht Meines Namens Jesus in deinem Herzen gewahr werden!
   04] Das sage Ich, dein heiliger Vater. Amen!

KapitelinhaltOrdenswesen und wahre Barmherzigkeit (25.04.1841)

   00] (Jesus auf die Frage, was von dem neuen Orden der »Barmherzigen grauen Schwestern« zu halten sei:)

   01] So schreibe: Fürwahr, diese Frage ist überaus albern! Wie kannst du nur so etwas fragen!?
   02] Hast denn du noch nie ein Evangelium gelesen? - Sage Mir, bei welcher Gelegenheit habe Ich denn je einen Orden gestiftet - und am allerwenigsten einen Weiberorden?! - Oder gehören Träume, welche von manchen galle- und schwachsichtigen Ordensstiftern geträumt wurden, auch zu den Evangelien?
   03] Was sagte Ich zu den Aposteln? - Daß sie untereinander Brüder in aller Liebe sein sollen, das sagte Ich ihnen! - Wie nannten diese nach Meinem Gebote alle Menschen? Nicht anders als: »Liebe Brüder« usw. - Was soll's denn da mit der Kasterei (geistlichen Standeswesen, Hierarchie)?


Home  |    Inhaltsverzeichnis 'Himmelsgaben' Band 1  |   Werke Lorbers