Begriffsdefinitionen, Synonyme für geistige 'Wiedergeburt'

Antworten auf Lebensrätsel aus den prophetischen Werken Jakob Lorbers


Inhaltsübersicht:


Welche gleichsinnigen Begriffe werden in den Neuoffenbarungen gebraucht?

Für 'geistige Wiedergeburt' werden in der Bibel und in Jesu Offenbarungen durch J. Lorber mehrere gleichbedeutende Ausdrücke gebraucht, z.B.

Wer mit der geistigen Wiedergeburt einen Zustand der gottähnlichen Vollkommmenheit erreicht hat, hat in sich für ewig Frieden (= tausendjähriges Friedensreich = Gottesreich in sich). (jl.Him2.436,06)

Die verschiedenen Begriffe für diesen Umkehr- und Vervollkommnungsvorgang weisen also darauf hin, daß es sich bei der Entwicklung zur gottähnlichen Vollkommenheit um einen Prozeß handelt, der sowohl im Diesseits als auch in der geistigen Jenseitswelt beginnen, ablaufen und vollendet werden kann.

Was umschreiben die verschiedenen Begriffe im Zusammenhang mit 'geistiger Wiedergeburt'?

Die verschiedenen Begriffe wie 'Geistige Neugeburt', 'Wiedergeburt', 'zweite Geburt', 'Taufe aus dem Heiligen Geist', 'Taufe aus den Himmeln', 'Taufe mit dem Feuer', 'Auferweckung', 'Auferstehung zum ewigen Leben', 'volle Erlösung', 'Gottesreich in uns' und ähnliche Ausdrücke weisen sowohl auf einmalige Aspekte, als auch auf einen Verlaufsprozeß hin, der damit gemeint ist.

Letztlich wird mit diesen verschiedenen Bezeichnungen ausgedrückt, daß sich jeder Mensch so entwickeln soll, daß er irgendwann - bereits im Diesseits oder im Jenseits - in allem vollkommen wie Gott werden und dadurch ins Gottesreich = Reich der Liebe (jl.Him2.004,04; jl.GSo1.064,15; jl.BMar.138,08) gelangen soll.

Was signalisiert 'Neugeburt'?

Weil mit diesem Vervollkommnungsprozeß (Transformation) meist eine beträchtliche Änderung des bisherigen Lebensstiles verbunden ist, entspricht der Umkehrmoment vom falschen Lebensstil auf den rechten Stil einer 'Neugeburt' bzw. 'zweiten Geburt aus dem Geiste der Liebe zu Gott und aus der Wahrheit des lebendigen Glaubens an den lebendigen Namen Gottes, der da heißet Jesus-Jehova-Zebaoth' (jl.Ev01.002,13).
Die Ausdrücke 'geistige Wiedergeburt' oder 'Wiedergeburt im Geiste' weisen auf den Wechsel vom materiell orientierten Leben zum geistig orientierten Dasein hin. Allerdings ist dies ein länger dauernder Prozess mit vielen Einzelschritten, keine einmalige Umkehr vergleichbar einem relativ kurzen Geburtsprozess.

Welche Rolle spielt 'Erlösung' bei der Wiedergeburt?

Durch die Einsicht ins Falsche und Böse und die daraus erfolgende bewußte Abkehr vom Falschen und Bösen und die Umkehr zur göttl. Ordnung geschieht auch eine Befreiung aus den Bindungen an Satan und die Hölle, die durch Sünden gegen die göttl. Ordnung vorhanden sind. Daher wird im Zusammenhang mit der 'Neugeburt' auch von 'Erlösung' gesprochen: "Dann tritt der Herr Herr (Jesus) in ihn, welches da ist die volle Erlösung, die Geistestaufe mit dem Feuer oder die vollkommene Wiedergeburt, wodurch der Mensch vollends erfüllt wird mit Meinem heiligen Geiste in aller Liebe, Kraft, Macht und Gewalt, darum er dann auch vollkommen Eins wird mit Mir... Er kann dann auch mit Paulus ausrufen: "Nun lebe nicht mehr ich, sondern Christus lebet in mir!" (jl.Him3.142,08)

Bekommt der Wiedergeborene einen neuen Namen?

Wie einem Neugeborenen ein Name gegeben wird, geschieht dies in der geistigen Welt auch beim Umkehrakt. Dieser neue Name wird "aufgezeichnet im großen Buche des Lebens".(jl.Him1.230,10)

Durch diesen Wandel vom materiellen, sinnlichen, falschen und seelisch und geistig schädlichen Leben wird in der Seele der göttliche Geistfunken erweckt. Daher spricht man auch von 'Auferweckung oder 'Auferstehung zum ewigen Leben'. "Diese »Auferweckung« wird sein die Wiedergeburt des Geistes. Und dieser »jüngste Tag« wird ... bleiben ein ewiger, lebendiger Geburtstag." (jl.Him2.170,03)

Sobald dieser Wechsel stattfindet, beginnt von der Einstellung und Ausrichtung her ein neues Leben. Der erste Tag davon ist ein 'jüngster Tag'. (jl.Him2.170,03). Wenn in der Bibel oder in Lorbers Offenbarungen von der 'Auferweckung am jüngsten Tag' gesprochen wird, ist daher nicht nur der erste Tag im Jenseits nach dem Leibestod gemeint, sondern auch jener Tag, an dem aus geistiger Sicht und Ordnung die bewußte Abkehr vom Weltleben hin zum geistigen Leben in der göttl. Ordnung vollzogen wird. (jl.GSo1.064,15) Dieser Tag wird für ihn "ein ewiger, lebendiger Geburtstag bleiben" und kann bzw. sollte sogar schon zur Erdenzeit erfolgen. (jl.Him2.170,03)


Home |  Zurück zur Themaübersicht Geistige Wiedergeburt