Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Jesu Wiederkunft

Vergleiche zwischen Islam-Vorstellungen und Jesu Neuoffenbarungen durch Prophet Jakob Lorber (1800-64)

Quelle der islamischen Texte: http://www.derprophet.info/inhalt/der-kreuztod.htm (09.04.12)

Hand nach rechts Ausführliche Zusammenstellung zum Thema "Die Wiederkunft Christi" (eBuch)


Inhaltsübersicht:


Vergleichende Darstellung aus der Sicht des Islam und von Neuoffenbarungen Jesu

Anmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.

Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes - z.B. über die Wiederkunft Christi, - dann erweisen sich die Unterschiede bei nahezu jedem Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.

Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann und darf der Leser selbst entscheiden.

Islam-Pedia

Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend. -

Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.

Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten

'Der Prophet'

Islam umfassend, objektiv und wo nötig, kritisch beleuchtet und aus nicht-islamischer, christlicher Sicht dargestellt. Bezüge zum Koran und zu Mohammeds Leben, Lehren und Handeln zeigen auf, welche Ziele mit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa verfolgt werden und welche Absichten 'unsere' Politiker damit verfolgen.

Jesus Christus gemäß Islam-Pedia

Islam. Darstellungen

Jesus Christus gemäß Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg

Jesus Christus gemäß Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer

Jesus Christus gemäß 'Der Prophet'

Islam kritisch aus christl. Sicht

Islamische Darstellung und Zweck der Wiederkunft Jesu

Was die Wiederkunft von Jesus betrifft, steht im Koran nichts. Jedoch gibt die » sunna dazu eine klare Aussage. Bei Ch. Schirrmacher finden wir die folgende detaillierte Beschreibung der Rolle Jesu am Ende der Zeiten, welche sich auf einen hadith-Beleg von Bukhari bezieht:

Jesus wird am Ende der Tage in Damaskus auf die Erde zurückkehren, den Anti-Christen mit dem Schwert vernichten, alle Kreuze zerbrechen, alle Schweine töten, alle Synagogen und Kirchen zerstören und alle Christen töten, die dann nicht an den Islam glauben wollen. Dann wird er in der Moschee in Jerusalem das islamische Gebet verrichten. Dabei wird der dortige Führer ihm seinen Platz als Vorbeter überlassen wollen; Jesus reiht sich jedoch ein in die Gemeinde der Betenden, womit er ausdrücklich die Vorrangstellung des islamischen Vorbeters, ja des Islam selbst anerkennt und demonstriert. Wenn er den Antichristen getötet hat, werden alle - Leute der Schrift” an ihn glauben und es wird nur noch eine Glaubensgemeinschaft, nämlich die des Islam geben. Es werden Gerechtigkeit und Frieden auf der Erde herrschen (so die schiitische Sichtweise), sogar im Tierreich. Nach 40 Jahren wird Jesus sterben und in Medina neben Mohammed zwischen Abu Bakr und Umar begraben werden. (Ch. Schirrmacher: Der Islam, Band 2, Seite 225, Verlag Hänsler, Holzgerlingen, 2003)

Den ausführlichen Bericht zu diesen islamischen Endzeitvorstellungen finden Sie auf der islamischen Internetseite: http://www.naqshbandi.de/DieWiederkunftJesus.html

Ein Vergleich der muslimischen Vorstellungen zur Wiederkunft Jesu am Ende dieser Erdperiode mit Offenbarungen der Bibel, durch Lorber oder Dudde erweist diese muslimischen Erwartungen Satz für Satz als unzutreffend.

Neuoffenbarungen Jesu zu seiner Wiederkunft

Zwischen der islamischen Lehre, Neuem Testament und Jesu Neuoffenbarungen hinsichtlich Darstellung und Zweck der Wiederkunft Jesu in der Endzeit zeigen sich krasse Widersprüche. Kurz gefasst die wichtigsten Offenbarungen Jesu zu seiner Wiederkunft:

Hand nach rechts Jesus wird sich ganz anders verhalten, als es im Islam gelehrt wird:

    Jesus: „Wenn des Menschen Sohn dereinst wiederkommt, wird Er, ebenso wie in dieser Zeit, nahezu keinen Glauben finden, aber es werden dennoch viele sein, die sich von der Weltweisheit nicht blenden lassen und Mein Wort offen verkünden. Und zu denen werde Ich kommen bei Tag und Nacht, Mich ihnen offenbaren und sie beschützen vor den Verfolgungen der Welt. Und Ich werde ihnen auch geben die Wundergabe, durch die Liebe den Bedrängten, den Bresthaften und Kranken zu helfen. Und es wird dann lichter und tröstlicher werden auf Erden." (jl.ev08.161,09-10)

Jesus wird nicht mehr in einem physischen, sondern in seinem Geistleib wiederkommen:

    Auf die Frage eines bekehrten Schriftgelehrten über die Art Seiner Wiederkunft erwidert Jesus: „Ich werde bei Meiner Wiederkunft nicht mehr aus einem Weibe als ein Kind geboren werden. Denn dieser Leib bleibt verklärt wie Ich als Geist in Ewigkeit. Und somit benötige Ich nimmerdar eines zweiten Leibes aus Fleisch und Blut." (jl.ev09.094,02-09)

    Jesus weist auf eine rein geistige Wiederkunft durch seine Lehre hin, nicht körperlich: „Wenn Ich licht und helle in den Wolken der Himmel mit allen Himmelsmächten unter dem Schalle wie von vielen Kriegs- und Gerichtsposaunen im lebendigen Wort vor allen Menschen auftreten werde im wahren Himmel, der im Herzen der Menschen ist, dann ist das Gericht der Welt da! - Ich selbst aus Meiner urgöttlichen Persönlichkeit werde niemanden richten, sondern das wird Mein Wort tun, das Ich zu euch geredet habe. Denn wenn Ich einmal aufgefahren sein werde in Mein Reich, dann werde Ich nimmer im Fleische auf diese Erde wiederkommen, sondern nur im Geiste, im Worte." (jl.ev06.174,10 und 12)

    Jesus: „Bei Meiner Wiederkunft werde Ich zuerst unsichtbar kommen in den Wolken des Himmels, was soviel sagen will als: Ich werde vorerst Mich den Menschen nahen durch wahrhaftige Seher, Weise und neuerweckte Propheten, und es werden in jener Zeit auch Mägde weissagen und die Jünglinge helle Träume haben, aus denen sie den Menschen Meine Ankunft verkünden werden; und es werden sie viele anhören und sich bessern. Aber die Welt wird sie irrsinnige Schwärmer schelten und ihnen nicht glauben, wie das einst auch bei den Propheten der Fall war." (jl.ev09.094,03)

    Warum die Wiederkunft Christi nicht in materieller Gestalt erfolgen wird (jl.ev03.226,04-08) Mehr zum 'Kommen Christi auf den Wolken'; 'Zeichen des Menschensohns am Himmel'

    Mehr zur Frage Kommt Christus leiblich oder im Geistleib wieder?

Was den Ort seiner Wiederkunft betrifft, wird dies weder Damaskus noch Jerusalem sein:

    Jesus: „In diesem Lande, wo Ich nun von einem Orte zum andern von den Juden des Tempels wie ein Verbrecher verfolgt werde, werde Ich persönlich nicht wieder auftreten, lehren und trösten die Schwachen. Wohl aber in den Landen eines andern Weltteiles, die nun von Heiden bewohnt werden, werde Ich ein neues Reich gründen, ein Reich des Friedens, der Eintracht, der Liebe und des lebendigen Glaubens, und die Furcht vor dem Tode des Leibes wird nicht mehr unter den Menschen sein, die in Meinem Lichte wandeln und im beständigen Verkehr mit den Engeln des Himmels stehen werden!" (jl.ev09.094,09)

    Auf die Frage eines Freundes: ,Herr und Meister, wo wirst Du auf diese Erde zu den Menschen wiederkommen?' erwidert Jesus: „Es werden bis zur Zeit Meiner Wiederkunft auf Erden viele neue Staaten und Völker entstehen, die jetzt noch keinen Namen haben; doch Ich werde nur in einem solchen Lande und Orte wieder zur Erde kommen, wo unter den Menschen noch der lebendigste Glaube und die größte Liebe zu Gott und zum Nächsten bestehen werden!" (jl.ev08.187,03-05)

    Mehr darüber, wo Wiederkunft Christi stattfinden wird

Über den Zweck seiner Wiederkunft offenbart Jesus ebenfalls etwas grundsätzlich anderes, als im Islam gelehrt wird:

    Jesus: „Ich bin zu euch gekommen als die Wahrheit, der Weg und das Leben und werde von der Erde hinwegfegen die Lüge und ihre bösen Werke. Ich werde zwar in Kürze diese Welt verlassen, und es wird in der Zeit Meiner Abwesenheit die Lüge und ihr Falsches und Böses noch eine Zeit fortwuchern; aber Ich werde dann zur rechten Zeit wiederkommen zu euch Menschen mit aller Macht und Kraft, um der Herrschaft der Lüge und des Truges ein Ende zu machen." (jl.ev09.069,12-13)

    Mehr über den Zweck der Wiederkunft Christi

Der Zeitpunkt der Wiederkunft hängt weitgehend von den Menschen ab. Jesus beschreibt aber die Kennzeichen jener Zeit:

Die Ankunftszeichen, nicht der Zeitpunkt der Wiederkunft Christi sind geoffenbart (jl.Erde.071,03; Matthäus.24,36)

Zusammenfassung der Neuoffenbarungen Jesu zu Seiner Wiederkunft in der (heutigen) Endzeit:

Links mit weiteren Texten zur Wiederkunft Jesu:

jl.ev06.137,11-15 | jl.ev06.149,01-3 | jl.ev06.234,08-10 | jl.gso1.016,07-20 | jl.rbl2.207,02-04 | jl.rbl2.203,12-13 | jl.him2.338,08-11 | jl.him2.132,01

Hand nach rechts Auch diese Offenbarungen Jesu widersprechen den islamischen Lehren in mehr als deutlicher Weise!

Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

Bearbeitungsstand: 01.10.2018