Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Die Hölle (Dschahannam) nach islamischer Lehre

Quelle: http://derprophet.info/inhalt/dschahannam-htm

Vergleich der islamischen Lehre über die Hölle mit Jesu Neuoffenbarungen durch Jakob Lorber (1800-64)


Inhaltsübersicht:


    Vergleichende Darstellung zum Thema

    Voranmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen Allahs an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.
    Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed zum jeweiligen Thema aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede zum Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.
    Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann der Leser anhand der Vergleichstexte aus verschiedenen Quellen selbst entscheiden.

    Islam-Pedia

    Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend. -
    Prophetia-Wiki

    Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.
    Neuoffenbarungen

    Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten
    'Der Prophet'

    Islam umfassend, objektiv und wo nötig, kritisch beleuchtet und aus nicht-islamischer, christlicher Sicht dargestellt. Bezüge zum Koran und zu Mohammeds Leben, Lehren und Handeln zeigen auf, welche Ziele mit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa verfolgt werden und welche Absichten 'unsere' Politiker damit verfolgen.
    Hölle gemäß Islam-Pedia
    Islam. Darstellungen
    Hölle gemäß Prophetia-Wiki
    Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg
    Hölle gemäß Neuoffenbarungen
    Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer
    Hölle gemäß 'Der Prophet'
    Islam kritisch aus christl. Sicht


    Die islamische Höllenlehre

    Der Koran verwendet ungefähr 10 verschiedene Termini für Hölle und um sie zu beschreiben. Der eigentliche Namen ist dchahannam; dieses Wort wir aber nur am zweithäufigsten verwendet (77 mal). Die häufigste Beschreibung, Feuer, weist auch auf die wichtigste Eigenschaft hin und erscheint 125 mal." (Ecyclopaedia of the Qur’an, Brill, Leiden + Boston, 2006, Seite 414)

    Es kann hier nicht die ganze Palette der im Koran überbrachten ausufernden Vorstellungen von dschahannam und den Höllenqualen abgebildet werden. Sie wiederholen sich in leicht veränderten Phantasmen.

    Wer ist der Oberaufseher in der Hölle?

    Der Oberaufseher über die islamische Version der Institution Hölle ist ein Engel mit Namen Malik. Er wird im Koran vorgestellt:

    Sure 43, Vers 77: Und rufen werden sie: „O Malik, daß doch Dein Herr ein Ende mit uns machte!“ Er wird sprechen: „Ihr müsset verweilen!“

    Ewiger Aufenthalt in der Hölle?

    Der Aufenthalt in dschahannam dauert bis in alle Ewigkeit:

    Sure 2, Vers 39: „Wer aber nicht glaubt und Unsere Zeichen verleugnet, die sollen des Feuers Gefährten werden; in ihm sollen sie ewig verweilen!“

    Sure 11, Vers 106: Was die Elenden anlangt, so sollen sie ins Feuer kommen und darinnen seufzen und stöhnen.
    Sure 11, Vers 107: Ewig sollen sie darinnen verbleiben, solange die Himmel und die Erde dauern, es sei denn, daß der Herr es anders wolle, siehe. Dein Herr tut, was Er will.

    Hand nach rechts Zur Aufenthaltsdauer berichten Jesus Neuoffenbarungen erheblich tröstlicheres:

    Wie geht es in der Hölle zu?

    Nach dem Verdikt des Jüngsten Gerichtes geht es für die Verdammten ab nach dschahannam – ein wahres Feuerinferno:

    Sure 25, Vers 12: Und wenn sie die Glut aus der Ferne sehen, dann hören sie ihr Rasen und Brüllen.

    Trotzdem gibt es dort keine Energieprobleme, denn Allah kann, kraft Seiner unermeßlichen Macht, „die Flamme wieder anzünden“, sollte das Feuer einmal erlöschen:

    Sure 17, Vers 97: … Und ihre Herberge soll sein Dschahannam. Sooft sie erlischt, wollen Wir die Flamme wieder anzünden.

    dschahannam hat sieben Tore:

    Sure 15, Vers 44: Ihr sind sieben Tore, und für jedes Tor ist ein besonderer Teil.

    In einer solchen Abteilung werden die Insassen in Ketten gelegt und in engen Verließen darum flehen, vernichtet zu werden:

    Sure 69, Vers 32: Alsdann in eine Kette von siebzig Ellen Länge stecket ihn!

    Sure 25, Vers 13: Und sie werden in einen engen Ort von Dschahannam geworfen werden, zusammengefesselt, dann werden sie um Vernichtung rufen.
    Sure 25, Vers 14: „Rufet heute nicht nach einer Vernichtung, sondern rufet nach vielen Vernichtungen.“

    Die Elenden werden noch Joche tragen müssen und in siedendes Wasser und brennendes Feuer geschleift werden:

    Sure 40, Vers 71: Wenn die Joche auf ihrem Nacken sind und die Fesseln,
    Sure 40, Vers 72: und sie ins siedendes Wasser geschleift werden und im Feuer brennen.

    Auch Eiterfluß fehlt nicht:

    Sure 14, Vers 16: Vor ihm liegt dschahannam, und getränkt soll er werden mit Eiterfluss.

    Mahlzeiten sind wenig bekömmlich:

    Sure 73, Vers 13: und Speise, die einem vor Ekel im Hals stecken bleibt, kurzum eine schmerzhafte Strafe. (Übersetzung R. Paret)

     

    Alsdann wird die Haut zusammen mit ihren Eingeweiden verbrüht werden:

    Sure 22, Vers 20: Das ihre Eingeweide und ihre Haut schmilzt;

    Wenn immer die Haut gar ist, wird den Opfern eine neue gegeben:

    Sure 4, Vers 56: Siehe, wer da Unsere Zeichen verleugnet, den werden Wir im Feuer brennen lassen. Sooft Ihre Haut gar ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe schmecken. Siehe, Allah ist mächtig und weise.

    Dieser Gar-Prozeß geht mit großer Wahrscheinlichkeit sehr schnell, denn das Höllenfeuer ist wirklich außerordentlich heiß:

    Bukhari V4 B54 N487, berichtet von Abu Huraira: Der Gesandte Allahs sagte: „Euer gewöhnliches Feuer ist lediglich eine der 70 Stufen des Höllenfeuers.“ Jemand fragte: „O Gesandter Allahs, dieses gewöhnliche Feuer wäre ja schon heiß genug, um die Ungläubigen zu foltern.“ Der Gesandte Allahs sagte: „Das Höllenfeuer ist 69 Stufen heißer als gewöhnliches weltliches Feuer und jede weitere Stufe ist so heiß wie dieses weltliche Feuer.“

    Im Zusammenhang mit dem Höllenfeuer übermittelt uns Aischa, die Mutter aller Muslime via Bukhari noch eine wichtige medizinische Erkenntnis. Wir wissen jetzt endlich, wie Fieber entsteht:

    Bukhari V4 B54 N485, berichtet von Aischa: Fieber kommt von der Hitze der Hölle, also kühle es mit Wasser.

    Wer kommt in die Hölle?

    Ausnahmslos alle Menschen müssen zur Hölle hinabsteigen.
    Für die Gerechten ist der Aufenthalt nur von kurzer Dauer, sie werden nach diesem schrecklichen Abstecher von Allah errettet:

    Sure 19, Vers 71: Und niemand unter euch ist, der nicht hinunter zu ihr stiege; so ist’s bei deinem Herrn endgültig beschlossen.

    Tafsir al-Jalalayn 19,71: Es gibt keinen unter euch, der nicht dahin müsste, namentlich in die Hölle einzutreten. Dies ist unvermeidlich und wurde bereits von eurem Herrn so angeordnet. Ihr werdet nicht darum herumkommen.

    Sure 19, Vers 72: Alsdann wollen wir die Gottesfürchtigen erretten und wollen die Sünder in ihr auf den Knien lassen.

    Tafsir al-Jalalayn 19,72: Dann werden Wir diejenigen (von der Hölle) erlösen, welche wachsam waren, und weder Götzenanbetung noch Unglauben praktizierten und diejenigen sich duckend und auf den Knien hockend darin lassen, welche Übeltäter im Sinne von Götzenanbetung und Unglauben waren.


    Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema Hölle

    Allgemeine Ausführungen über das Wesen der Hölle

    Zunächst allgemeine Hinweise, die aber auch für Muslime gültig sind:

    Womit alle aktiv am Jihad beteiligten Muslime nach ihrem Tod statt mit dem verheißenen Paradies zu rechnen haben

    Auch für islamische Märtyrer, die im Jihad andere Menschen erniedrigt, gequält, vergewaltigt, beraubt, versklavt oder ermordet haben, gilt, was auch sonst in solchen Fällen gilt:

    jl.ev05.226,02] "Es kommt aber die Zeit und die Stunde, in der solcher Menschen Seelen auch ihren gar so geliebten Leib nach der Anordnung des allmächtigen Gottes verlassen müssen. Was nun?
    03] Seht, dieser Art Seelen haben sich denn doch etwa strafbar gemacht, was ein jeder nur einigermaßen rechtlich denkende Mensch zugeben muß! Und dennoch werden sie von Mir aus nicht gerichtet, sondern gerade in einen solchen Zustand und in ein solches Leben versetzt, das ganz gleich ist dem auf dieser Welt gehabten, nur mit dem Unterschied, daß weit und breit ihre Nachbarn ganz dasselbe haben, sind und wollen wie die erst jüngst dahin Gekommenen. Und da stehet es dann gar nicht lange bis zum erbittertsten Kriege an; denn ein jeder dünkt sich der Höchste und Mächtigste zu sein, will alle beherrschen und hält jeden für einen strafbaren Meuterer, der sich nicht seinen Befehlen und Gesetzen fügen will.
    04] Würde nur einer, zwei oder auch drei also denken und sich fühlen, die andern aber wären mehr demütige und sich fügende Geister, so würde das eine Art Monarchie im Reiche der Geister geben, allwo einer gebietet und Millionen ihm gehorchen. Aber da ist es nicht also; denn da will ein jeder ein Monarch sein und ganz tyrannisch seine ebenso herrschsüchtigen Nachbarn beherrschen. Und solch arge Leidenschaft gebiert dann einen nahezu unlöschbaren Hass gegenseitig, einen steten Hader, Zank, Streit, Verfolgung und einen förmlichen Krieg, wobei zwar niemand getötet werden kann, - aber der gegenseitige, grenzenlose Hass und Zorn gestaltet sich wie ein wütend verheerendes Feuer, welches aus den Kämpfern hervorlodert, mit welchem Feuer sie sich dann gegenseitig quälen und bekämpfen.
    05] Da kommt es nun darauf an, wenn solch ein böser Klub wieder zu einer Art Ruhe gelangen soll, daß ein mächtiger Geist aus den Himmeln dahin entsendet wird und Ruhe schafft durch ein noch mächtigeres Feuer, das solchen Seelen wohl fühlbare, unsägliche Schmerzen, teils nur momentan, teils aber auch längere Zeiten während, bereitet. Sind dadurch solche Seelen zu einer völligen Ruhe gelangt, dann verstummen auch mehr und mehr ihre dummen Leidenschaften, das sie quälende Feuer verlischt, und der Engelsgeist belehrt sie dann über ihre große Blindheit, Verstocktheit und Torheit.
    06] So eine oder die andere unglückliche und sicher unselige Seele sich daran kehrt, so wird sie auch gleich in einen besseren Zustand übergehen; will sie das infolge ihres innern, geheimen Hochmutes aber nicht, nun, da bleibt sie der alte Narr und wird bei einer jüngsten Gelegenheit wieder das gleiche zu gewärtigen überkommen. Und man kann da mit den Römern sagen: Volenti non fit iniuria (Dem Wollenden geschieht kein Unrecht!), - und wenn solche nahezu unverbesserlichen Seelen sich auch Äonen von Erdjahren also abquälen wollten!"

    Der Aufenthalt solcher Massenmörder, die sich als Märtyrer für Allah preisen lassen, wird in der ersten oder zweiten Hölle sein. Dort wird es allerdings ganz anders zugehen, als es Allah irreleitend verheißen hat.

Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

Bearbeitungsstand: 25.08.2018