Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Glaubensverbreitung nach Jesu Willen

Vergleich mit Allahs Richtlinien zur Welteroberung durch Jihad


Inhaltsübersicht:


Vergleichende Darstellung aus der Sicht des Islam und von Neuoffenbarungen Jesu

Voranmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen Allahs an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.

Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed zur Glaubensausbreitung/Machtausbreitung aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede zum Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.

Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann der Leser anhand der Vergleichstexte aus verschiedenen Quellen selbst entscheiden.

Islam-Pedia

Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend. -

Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.

Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten

'Der Prophet'

Islam umfassend, objektiv und wo nötig, kritisch beleuchtet und aus nicht-islamischer, christlicher Sicht dargestellt. Bezüge zum Koran und zu Mohammeds Leben, Lehren und Handeln zeigen auf, welche Ziele mit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa verfolgt werden und welche Absichten 'unsere' Politiker damit verfolgen.

Glaubensverbreitung gemäß Islam-Pedia

Islam. Darstellungen

Glaubensverbreitung gemäß Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg

Glaubensverbreitung gemäß Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer

Glaubensverbreitung gemäß 'Der Prophet'

Islam kritisch aus christl. Sicht

Jihad (Glaubensverbreitung) gemäß Islam-Pedia

Islam. Darstellungen

Jihad gemäß Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg

Jihad gemäß Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer

Jihad gemäß 'Der Prophet'

Islam kritisch aus christl. Sicht

Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64)

Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede beim Thema Glaubensverbreitung als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.

Welche Quelle plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann und darf der Leser selbst entscheiden.

Jesu Prophezeiungen zur gewaltsamen Glaubensverbreitung

Jesus sagte schon zu seinen Lebzeiten voraus, dass Gottes Richtlinien zur Verbreitung des Glaubens immer wieder übertreten werden und der Glaube durch Zwang verbreitet würde: das werde mit Jesu Lehre geschehen (z.B. durch das Papsttum wie durch andere Religionen).

In der Tat treffen z.B. folgende Prophezeiungen Jesu sowohl auf das Papsttum zu, als auch für die Ausbreitung des Islam mit seinen vorwiegend weltlichen, vor allem machtpolitischen, nicht nur religiösen Zielen

Willens- und Glaubensfreiheit statt Macht- und Gewaltanwendung

Im Islam ist gemäß Allahs Offenbarungen durch Mohammed die Willens- und Glaubensfreiheit de facto aufgehoben und wird durch vielfache Formen von äußerem und innerem Zwang unterdrückt. Schon kritisches Hinterfrage und Prüfen von Allahs Worten wird untersagt.

Im vollen Kontrast dazu offenbarte Jesus die absolute Freiheit des Willens und Glaubens, wie folgende Zusammenstellungen belegen:

Jesu Regeln zur gottgewollten Glaubensverbreitung

Zitate Jesu zur Rettung durch Liebe statt mit dem Schwert

Sünder aufklären und retten; Selbstverleugnung statt Gewalt

    Ev03.163,04] Jesus: "Es ist leicht, gute und ehrliche Menschen zu lieben und mit ihnen umzugehen; aber zu den Sündern gehen und sie bringen auf den rechten Weg, ist ein Werk, das viel Selbstverleugnung erfordert.

    Ev03.163,05] Denn gehst du mit einer Hure und Ehebrecherin über die Straße, so werden die Menschen mit Fingern auf dich zeigen und dir tun, was dir vor der Welt nicht zur Ehre gereichen wird; wenn du aber die Hure und die Ehebrecherin auf den rechten Weg gebracht hast, da wird dir darum von Gott eine große Belohnung zuteil werden, und diese ist mehr wert im kleinsten Fünklein als eine ganze Welt voll der glänzendsten Ehre.

    Hand nach rechts Ev03.163,06] Wer Mir einen Verlorenen wiederbringt, wird mehr Lohnes erhalten als derjenige, der Mir auf einer eingefriedeten Weide hundert Lämmer wohl gehütet hat. Denn einen ehrlichen Menschen bei der Ehre und Tugend erhalten, ist eine gar leichte Arbeit; aber einen von allen Verachteten wieder zu Ehren erheben und aus einem verstockten Sünder einen Tugendhelden zeihen, will sehr bedeutend mehr gesagt haben! Und nur das wird von Mir hoch angesehen, - das erstere aber nur für eine Arbeit der faulen Knechte!...

    Ev03.163,10] Ein Sünder aber ist oft noch um vieles geistig blinder als der fleischlich Blinde; wer kann sich da schämen, einem im Geiste Blinden unter die Arme zu greifen?!

    Hand nach rechts Ev03.163,11] Darum sei vor euch in der Zukunft kein Sünder so groß, als dass ihr euch seiner schämen könntet, ihm auch einen Führer abzugeben!

Allah dagegen verdammt die (andersgläubigen) Sünder, beutet sie durch Muslime aus, vertreibt, versklavt, vergewaltigt, enteignet und tötet sie, statt ihnen zu helfen.

Glaubensverbreitung durch Lehre und darauffolgende Wohltaten

  • Mt.10,07] a Geht aber und predigt und sprecht: »Das Himmelreich ist nahe herbeigekommen.« (a Mt.04,17Lk.10,01; ⇒ jl.ev01.135,11*)

    Ev01.135,11] So ihr zu ihnen kommet, da prediget ihnen und saget und zeiget es ihnen in verständlicher Weise, wie nun das Himmelreich nahe zu ihnen gekommen sei! Und so sie euch hören werden und werden annehmen eure Predigt, da machet dann gesund ihre Kranken, reiniget die Aussätzigen, wecket auf ihre Toten, - wo es nötig ist, wie es euch der Geist zeigen wird, dem Leibe nach, allenthalben aber und vor allem geistig! - (NB. Dies hat Matthäus aus dem Grunde nicht niedergeschrieben, weil unter dem Gebote, die Toten zu erwecken, ohnehin hauptsächlich die geistige Erweckung zu verstehen ist.)

  • Mt.10,08] a Macht die Kranken gesund, macht Aussätzige rein, weckt die Toten auf, b treibt böse Geister aus. c Umsonst habt ihr es empfangen, umsonst gebt es auch. (a = Lk.09,02b = Mk.16,17;  ⇒ jl.ev01.135,12a*;  c jl.ev05.126,07jl.ev06.092,01jl.ev07.166,20jl.ev08.020,03jl.ev08.023,15jl.ev08.200,02jl.ev09.166,07jl.ev10.141,14jl.gso1.085,06)

Allah verheißt ein so nicht existierendes Paradies; keiner seiner 'Gotteskrieger' macht bei oder nach der 'Glaubensausbreitung' im Jihad Kranke gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt Tote auf, - sondern hackt Hände und Beinde ab, und bereichert sich an Hab und Gut der gewaltsam Eroberten foltert, kreuzigt oder tötet mit Schwert oder Kugel.

Besserung von Sündern als Auftrag

Hand nach rechts Ev08.125,18] "Diese Welt ist Mein Weinberg, und die Menschen, die Mein Wort hören und halten und an Mich, den wahren Gottessohn, glauben, sind die guten und edlen Reben, die durch ihre guten Werke Mir auch viele Frucht bringen werden; aber Hand nach rechts zwischen den edlen Reben gibt es auch gar viele unedle, und diese sollen auch veredelt werden, und dazu benötigt es vieler und kräftiger Arbeiter. Wohl denen, die sich als tüchtige Arbeiter in solchem Meinem Weinberge erweisen werden, und zwar aus Liebe zu Gott und zum Nächsten!"

Allah dagegen verdammt die (andersgläubigen) Sünder, beutet sie durch Muslime aus, vertreibt, versklavt, vergewaltigt, enteignet und tötet sie, statt ihnen zu helfen.

Gewaltfrei und an richtigen Orten missionieren

Ev01.135,09] "Gehet nicht, wie die Heiden, mit Gewalt einher und meidet auch euch als zu wüst bekannte Völker; denn Hunden und Schweinen sollet ihr nicht das Evangelium vom Reiche Gottes verkündigen. Denn ein Schwein bleibt Schwein, und der Hund kehrt stets zu dem wieder gierig zurück, was er gespieen hat. Das also will Ich damit gesagt haben, dass Ich euch rate, auf der Heiden Straße nicht einherzugehen."

Ev01.138,18] "So Sich aber euer Meister und Herr nicht außerordentlicher Gewaltmittel bedient, um die Menschen in Seine Lehre hineinzuzwingen, warum sollen das Seine Jünger und Knechte wollen?"

Ev04.165,12] Wer da aber ein rechter Himmelsbote ist oder sein will, der trage keinen Stock, noch irgendeine andere Waffe, auch habe er keinen Sack bei sich, um etwas einzustecken; denn Ich Selbst werde ihm schon Freunde erwecken, und diese werden ihm geben, dessen er als Fleisch- und Blutmensch benötigt. Ev04.165,07] Es soll aber diese Meine Lehre niemandem aufgedrungen werden, sondern ein oder mehrere Glieder sollen zuerst vernehmen die überschwenglich großen Vorteile Meiner Lehre aus den Himmeln. Wollen die Glieder die Lehre hören, so werde sie ihnen gepredigt in kurzer und bündiger Rede; wollen sie aber das nicht oder zeigen sie wenig Lust dazu, dann ziehe der Himmelsbote nur gleich wieder ab, - denn Schweinen sollen die kostbaren Perlen nimmer zum Fraße vorgeworfen werden! (vgl. Mt.07,06)

Allah dagegen verlangt List, Täuschung oder pure (Waffen)Gewalt bei der Glaubensausbreitung im Jihad; alle Völker, egal auf welcher geistigen Reifestufe sie stehen, sollen durch jedes Mittel unterworfen werden.

Freiheit vom Gesetzeszwang als Missionsziel

Ev08.020,10] "Darum gehe eure Sorge bei der Weiterverbreitung (Meiner Gebote) vor allem darauf hin, dass ihr ihnen damit kein neues und schwer zu tragendes Joch auf den Nacken bürdet, sondern dass ihr sie dadurch von dem alten frei machet!"

Mütter als Zielgruppe

Ev08.213,09] Ich aber sagte zu allen: "Es ist zwar schon vom Anfange her kein Weib berufen worden, als eine Prophetin vor einem Volke zu weissagen; aber so ein Weib frommen Herzens ist und hält die Gebote und erzieht ihre Kinder weise in der wahren Gottesfurcht und Liebe, so ist sie gleich auch einem Propheten, und der Geist aus Gott nimmt auch in ihrem Herzen Wohnung.

Hand nach rechts Ev08.213,10] Darum sollet ihr in der Folge, so ihr Mein Wort predigen werdet, die Weiber nicht, wie es bis jetzt oft der Fall war, ausschließen, sondern auch ihnen nichts vorenthalten, was euch vom Gottesreich geoffenbart worden ist; denn was die Weiber als Mütter und erste Erzieherinnen die Kinder lehren, ist bleibender und mehr wert als der Unterricht aller hohen Schulen auf der Welt!

Ev08.213,11] Wenn ein Weib weise ist, so werden auch ihre Kinder weise; ist ein Weib aber dumm und ungebildet, so werden auch die Kinder schwerlich zu Propheten gemacht werden können. Da gilt das Sprichwort, laut dem ein Apfel nie weit vom Baume fällt."

Rückzug von Aufnahmeunwilligen

  • Mt.10,14] a Und wo euch jemand nicht annehmen und eure Rede nicht hören wird, so geht heraus aus diesem Hause oder dieser Stadt und b schüttelt den Staub von euren Füßen. (a = Mk.06,11; = Lk.09,05b Apg.13,51Lk.10,10-11;  ⇒ jl.ev01.136,04a*;  jl.ev06.059,08jl.ev07.166,12ajl.him3.088,26 .30 .42)

    Ev01.136,04a] "Und wo euch in einem Hause dessen Bewohner nicht annehmen wird noch hören eure Rede, so gehet sogleich aus solch einem Hause, wie am Ende auch aus solch einer Stadt und schüttelt sogar den an euren Füßen haftenden Staub zu einem für dereinst gar wichtigen Zeugnisse über sie!"

    Allah dagegen erklärt jedem, der seine Lehre nicht annimmt, den gewaltsamen Jihad...

    Hand nach rechts Überlegenheit der Klugheit und Sanftmut über Gewalt und Strafgerichte

  • Mt.10,16*] a Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe. Darum b seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben. (a Lk.10,03b Röm.16,19;  ⇒ jl.ev01.136,05*;  jl.ev02.166,06jl.ev02.167,13jl.ev05.131,03jl.ev06.113,03jl.ev06.114,01-05jl.ev07.130,10jl.ev07.158,03jl.ev07.166,08jl.ev09.038,06jl.ev09.148,09-14jl.bmar.015,12jl.hag1.107,08-10;  jl.hag1.109,14jl.him1.093jl.him3.352,01-09;  jl.gso1.094,16gm.pred.030, S. 191gm.pred.033, S. 209) Ev01.136,05] "Sehet! Ich sende euch wie Schafe unter die reißenden Wölfe; deshalb seid allenthalben klug wie die Schlangen, aber dabei Hand nach rechts ohne Falsch wie die Tauben, die ein Bild der Sanftmut sind!"

    Hand nach rechts Ev01.137,10] So Ich aber nun ... mit Donner und Blitz das Evangelium vom Reiche Gottes auf Erden den Menschen verkündigen wollte, so bedürfte Ich dazu euer nicht; denn da gäbe es im Himmel noch der mächtigsten Engel in übergroßer Menge, die sich auf solch eine Verbreitung des Gottesreiches auf Erden viel besser verständen als ihr.

    Hand nach rechts Ev01.137,11] Aber es ist nun die Zeit gekommen, die dem Elias gezeigt wurde, als er in der Grotte auf dem Berge verborgen lag. Nicht im Sturme, auch nicht im Feuer, sondern im sanften Wehen zog Jehova einher! (vgl. Kön1.19,12) Und diese Zeit des sanften Wehens Jehovas vor der Grotte dieser Welt ist nun da! Darum wollen und dürfen wir nun auch weder mit Sturm noch mit Feuer ausziehen, sondern nach der ewigen Ordnung Gottes mit aller Liebe, Sanftmut und Geduld! Aber die Klugheit sollt ihr nicht außer acht lassen! Denn wohl sehe Ich, dass ihr nun als Lämmer unter die reißenden Wölfe ziehet; aber so ihr klug seid, so werdet ihr dennoch vieles ausrichten!"

    Allahs effektivstes Hauptmittel zur Glaubensausbreitung bzw. Machteroberung ist dagegen List, Tücke, Täuschung oder der gewaltsame Jihad...

Die einstigen Folgen für die Christenverfolger

Ev01.138,15] "Ich werde als des Menschen Sohn wieder zu euch kommen als Einer, der jedermann das Gericht, ein verderbend Feuer in seinem Herzen, entzünden wird und erregen den bösen Wurm (schlechtes Gewissen) in der Frevler Brust, und das Feuer wird nimmer erlöschen und nicht sterben der Wurm (Mk.09,48); ihr aber werdet darinnen gerechtfertigt werden. Denn wehe einst allen denen, die euch verfolgt und ihre Hände an euch gelegt haben!"

Verheißung ewigen Prophetentums, echter und falscher Propheten

Hand nach rechts Ev01.141,01] "Ihr wisset es, dass es nun ebenso wie zu allen Zeiten Propheten gibt, und es wird deren also auch allzeit geben bis ans Ende der Welt bei allen Völkern der Erde, welches Glaubens sie auch sein mögen. Denn durch die Propheten allein wird, wenn auch schon alle Stricke zwischen Himmel und Erde zerrissen sind, noch ein geheimes Band fest erhalten, das keine finstere Macht zu zerstören vermag.

Ev01.141,02] Wohl gab, gibt und wird es allzeit geben unter den echten auch falsche Propheten; allein das macht der wahren Sache der Echtheit eines vom Himmel erweckten Propheten entweder gar keinen oder einen nur höchst geringen Eintrag, da der echte Prophet den Lügner nur zu bald vor der Welt enthüllen wird, und derselbe der Züchtigung vom Himmel nimmer entgehen wird."

Allah offenbart, dass mit Mohammed der wichtigste und letzte Prophet gekommen sei. Dies erweist sich ebenfalls als Lüge Satans.

Eigenschaften und Ausbildung des rechten Lehrers/Evangelisten

Ev04.165,01] "... Übrigens versteht sich's ja von selbst, dass derjenige, der den Blinden führen will, selbst sehen muß, wenn er nicht samt demselben in eine Grube fallen will. Du kannst nicht sagen zum Bruder: "Komme, dass ich dir den Splitter aus deinem Auge ziehe!", wenn in deinem Auge etwa gar ein ganzer Balken steckt. (vgl. Mt.07,03; Lk.06,41)

Hand nach rechts Ev04.165,02] Also muß ein wahrer Lehrer frei sein von Mängeln, die ihm hinderlich sein können bei der Verwaltung seines Amtes; denn da ist kein Lehrer besser denn ein unvollkommener! Weil Ich euch zu Lehrern bilde, darum zeige und erkläre Ich euch auch so vieles und Unerhörtes; also muß aber auch ein jeder vollkommene Lehrer zuvor von Gott gelehrt sein, gleichwie nun auch ihr von Gott gelehrt werdet. Der Vater im Himmel muß ihn ziehen, ansonst er nicht zur Wahrheit in aller ihrer Lichttiefe kommt (vgl. Joh.06,44); wer aber nicht in diese kommt und dadurch nicht selbst Licht wird, wie soll es ihm dann möglich sein, die Nacht seines Nächsten zu erleuchten?!

Ev04.165,03] Was die Nacht erleuchten und sie umwandeln soll in den Tag, das muß ein Selbstlicht sein gleich der Sonne, die sich nun dem Aufgange naht. Wäre die Sonne aber finster und schwarz wie eine Kohle, würde sie da wohl der Erde Nacht in den schönsten Tag umwandeln? Ich meine, dass sie dann die Nacht noch schwärzer und lichtloser machen würde, als zuvor die Nacht selbst in sich schon war.

Hand nach rechts Ev04.165,04] Darum ist ein Lehrer, der nicht von Gott zu einem Lehrer erzogen ist, schlechter als gar kein Lehrer! Denn solch ein finsterer Lehrer ist nichts als ein Sack voll schlechter Samenkörner, aus dem alles Unkraut des finstersten Aberglaubens gestreut wird in die Furchen des von der Natur aus geistig stets und notwendig armseligen Menschenlebens.

Ev04.165,05] Mein Evangelium können und dürfen nur jene mit Nutzen und Segen den anderen Menschen verkündigen, die eben jene Eigenschaften im Vollmaße besitzen, die Ich früher als zu diesem Amte erforderlich klar ausgesprochen habe."

Für Allah sind dagegen alle Muslime besonders zur Glaubensausbreitung bzw. Machtausbreitung geeignet, die bereit gegenüber Andersgläubigen sind zu Lüge, Täuschung, Gewaltausübung, Zwangsmissionierung, Vertreibung, Raub, Enteignung, Vergewaltigung, Versklavung, Folter und Morden...

Furchtloses Bekennen Jesu und seiner Lehre - Schutz durch Jesus

  • Lk.10,03] Seht hin; siehe, ich sende euch wie Lämmer mitten unter die Wölfe. (Mt10,16jl.ev01.136,05;  ⇒ jl.ev07.166,08a)

    Ev07.166,08a] "Ich sende euch als Lämmer unter die Wölfe, die ihr aber nicht zu fürchten nötig habt; denn Meine Kraft wird euch Mut geben wider sie."

    Willensfreiheit trotz göttlicher Weisung bzw. Rat

    Hand nach rechts Ev05.130,09] "Denn Ich mache euch ja auch zu keinen gebundenen, sondern zu ganz freien Boten zur Verkündigung des Reiches Gottes auf Erden. Wohl sollet ihr von Mir allzeit die Weisung, was da oder dort zu tun und zu reden sein soll, überkommen, - aber niemals eine Willensnötigung dazu, da ja ihr vor allem auch Meine lieben und nun völlig ganz ersten Kindlein seid!

    Ev05.130,10] Ich werde weder euch noch jemand anderm je Meinen Willen nach Meiner Weisheit aufdrängen, sondern ihn nur bekanntgeben durch Worte und durch Rat; da müsset ihr ihn erst selbst durch euren Willen und durch die Tat zu dem eurigen machen, und zwar durch allerlei Selbstverleugnung in den verschiedenen Dingen dieser Welt.

    Fazit des Vergleiches

    Wer sich die lohnende Mühe macht, die Offenbarungen und Gebote Allahs durch seinen Propheten Mohammed zur Verbreitung des Islam durch List, Täuschung, Zwang und 'Hl. Krieg' mit den Empfehlungen Jesu zur Verbreitung der Wahrheit und des Glaubens zu vergleichen, findet unüberbrückbare Unterschiede und Gegensätze zwischen Islam und Christentum.

    Logischerweise kann angesichts totaler inhaltlicher Gegensätze nur eine Offenbarung wahr sein und als solche vom wahren, einzigen Gott stammen und von wahren Propheten übermittelt werden. Woher stammen dann aber anderslautende Offenbarungen und woran sind wahre und falsche Propheten zu erkennen?

    Da die Offenbarungen eines Propheten entweder von Gott oder auch von Gottes Gegnern, z.B. auch direkt von Satan, stammen kann, ist es zur Unterscheidung hilfreich, folgende Offenbarungen Jesu zu berücksichtigen:

    Je mehr ein Prophet Inhalte offenbart, die Satans Zielen und Praktiken gegen die Wahrheit und gegen das Gute entsprechen, und je offensichtlicher es ist, dass der wahre, einzige Gott geleugnet oder bekämpft wird, desto wahrscheinlicher entstammen sie auch höllischen Quellen und höllischen Geistwesen oder gar von Satan direkt.

    Spätestens an den Früchten, d.h. konkreten Auswirkungen einer Lehre - z.B. Andersgläubigen und Feinden gegenüber - zeigt sich, ob es himmlische oder höllische Früchte sind.

  • Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

    Bearbeitungsstand: 01.10.2018