Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Offenbarungen über Engel im Islam und Christentum

Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema


Inhaltsübersicht:


Vergleichende Darstellung zum Thema

Voranmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen Allahs an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.

Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed zum jeweiligen Thema aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede zum Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.

Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann der Leser anhand der Vergleichstexte aus verschiedenen Quellen selbst entscheiden.

Islam-Pedia

Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend. -

Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.

Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten

'Der Prophet'

Islam umfassend, objektiv und wo nötig, kritisch beleuchtet und aus nicht-islamischer, christlicher Sicht dargestellt. Bezüge zum Koran und zu Mohammeds Leben, Lehren und Handeln zeigen auf, welche Ziele mit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa verfolgt werden und welche Absichten 'unsere' Politiker damit verfolgen.

Engel gemäß Islam-Pedia

Islam. Darstellungen

Engel gemäß Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg

Engel gemäß Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer

Engel gemäß 'Der Prophet'

Islam kritisch aus christl. Sicht


Islam über Engel

rot markierte Textinhalte widersprechen Berichten über Engel aus Bibel oder Offenbarungen Jesu

Bedeutung der Engellehre im Islam

Der Glaube an die Existenz von Engeln wird im Islam als sehr wichtig eingestuft und gehört neben dem Glauben an Allah, das Prophetentum Mohammeds, die Bücher (die Offenbarungen) und das Jenseits zu den fünf grundlegenden Glaubensartikeln des Islam.

Der Koran bezeichnet den, der nicht an die Engel glaubt als „Abgeirrten“: „Wer nicht an Gott, seine Engel, seine Bücher, seine Gesandten und den Jüngsten Tag glaubt, der ist weit abgeirrt“ (4,136).

Umso auffälliger ist, dass im Koran wenig über die Entstehung, das Wesen, die Weisheit, Kraft, Macht und Willensfreiheit der Engel berichtet wird. Über Luzifer als ersten und obersten Engel und dessen Rebellion und der Rebellion vieler seiner Engel gegen Gott und seine Ordnung wird wenig oder nur unklares, nebulöses oder auch falsches geoffenbart.

Warum dieses wichtige Wissen verheimlicht wird, wird klar, sobald man erkennt, welcher Geist sich unter den Namen 'Allah' als Gott präsentiert.

Historische Bezüge der islamischen Engellehre

Wahrscheinlich war schon im vorislamischen Arabien der Glaube an die Engel verbreitet und wurde von Mohammed - wie der vorislamische Glaube an Geister und Dämonen (djinn) - in den Islam integriert.

Gestützt wird diese Annahme durch die Tatsache, daß der Koran nichts von Gegenargumenten der arabischen Stämme gegen den Glauben an die Engel berichtet.

Da Mohammed bei seinen zahlreichen Handelsreisen und Kriegen auch viel mit Juden und Christen Kontakt bekam, und die jüdisch-christlichen Lehren über Engel zumindest in den Grundzügen kannte, sind Übereinstimmungen mit jüdisch-christlichen Lehren verständlich. Umso auffallender ist aber, welche biblischen Offenbarungen Allah bzw. Mohammed über Luzifer, dessen Rebellion gegen Gottes Ordung und Gottes Oberhoheit verschweigt oder sogar ins Gegenteil verkehrt.

Kurzfassung des islamischen Glaubens an die Engel

An zahlreichen Stellen spricht der Koran von der Existenz von Engeln, Sure 35 trägt sogar als Titel 'Die Engel'. Die Korandarstellungen der Engel greifen teils auf biblisch erwähnte Hinweise und Namen von Engeln zurück. Sie stimmen mit Aussagen der Bibel allerdings nur gering überein.

Die islamische Engelslehre ist relativ vage, und lehrt kurz gefasst:

  • Die Engel sind Boten und Diener Allahs.

  • Sie sind Vermittler der göttlichen Botschaften.

  • Sie sind die Verbündeten Mohammeds und aller Gläubigen (womit im Islam nur Muslime gemeint sind).

  • Auf Befehl Allahs entziehen sie dem Menschen bei seiner Todesstunde das Leben.

  • Die Engel sind die Ehrengarde für den Empfang der guten und gehorsamen Diener Allahs am Tage des Jüngsten Gerichts.

Erwähnte Engelsnamen

Zwei Engel, Michael (arab. Mîka'il oder Mîkal) (2,98) und Gabriel (arab. Djibrîl) (2,97+98; 66,4) werden im Koran (wie in der Bibel) namentlich genannt, die islamische Überlieferung benennt zudem die Engel Israfîl, den Todesengel Izra'il und die Grabesengel Munkar und Nakir.

Die vier Engel Michael, Gabriel, Israfil und Izra’il werden als „Erzengel“ bezeichnet.

Darüber hinaus erwähnt der Koran namentlich nicht näher bezeichnete Engel, wie die Paradieswächter oder die Engel, die den Thron Gottes tragen.

Erschaffung und Wesen der Engel

Allahs Offenbarungen über die Erschaffung der Engel, ihr Wesen, ihre Zweckbestimmung, ihre Aufgaben und vor allem über den Fall des erstgeschaffenen Engels (Luzifer/Satana) sind zahlenmäßig auffällig gering und unpräzise. Das ist umso auffälliger, als Allah und Mohammed sonst immer wieder auf biblische Hinweise zu einem Thema zurückgreifen und sie (aber meist unvollständig oder verzerrt bis ins Gegenteil) zitieren.

Ein Vergleich mit Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema zeigt dies überdeutlich und widerspricht wesentlichen Offenbarungen Allahs über die Engel als falsch. Eine Gegenüberstellung macht dies deutlich:

Koran über Erschaffung und Wesen der Engel

Kurzfassung des islamischen Glaubens über Engel:

  • Engel sind Gottes Geschöpfe. Ihre Erschaffung wird im Koran nicht näher dargelegt. (Nach einer Überlieferung von Muslim sind die Engel aus Licht gebildet worden.) Sie sind daher Gott nicht gleichgestellt.

  • Engel sind sterbliche Wesen, sie werden jedoch auferweckt werden und ins Paradies eingehen, denn sie gehören zu den Gläubigen (= Muslimen).

  • sie können sich nicht wie die Menschen gegen Gott auflehnen,

  • sie „haben kein Wissen“ außer dem, was Gott ihnen mitgeteilt hat (2,32).

  • sie stehen rangmäßig unter den Menschen

  • sie haben keine eigenständige Handlungsfreiheit.

Wo in der rechten Vergleichsspalte die Hand nach rechts auf Texte zeigt, enthalten diese die Widerlegung der koranischen Aussagen.

Jesus über Erschaffung, Wesen und Fall der Engel

Erschaffung von Engeln und Geistern

Ziele Gottes mit den Engeln; Prüfungen

Rebellion Luzifers und seiner Engel

Engel

Der Rettungsplan Gottes mit verlorenen Kindern

Die Berichte aus Bibel und Jesu Neuoffenbarungen sind nicht nur unvergleichlich zahlreicher und differenzierter. Sie widerlegen Allahs Offenbarungen und islamische Glaubensansichten in nahezu jedem Punkt. Wenn man bedenkt, welcher Geist hinter Allah wirkt, ist es auch nicht verwunderlich, wie dürftig und irreführend die Angaben über Engel und Satan sind.

Wer wenig und zugleich falsches Wissen über die Erschaffung des ersten Engels (Luzifer) und dessen Rebellion gegen Gott und seine Ordnung hat, tut sich schwer, zu prüfen, welche Offenbarungen tatsächlich von Gott stammen und welche von einem 'fremden', selbst ernannten Gott bzw. Götzen.

Aufgaben der Engel

Koran über Tätigkeiten, Aufgaben, Fähigkeiten der Engel:

  • Sie gehorchen Gott (mögliche Ausnahme: 2,102)

  • sie dienen Gott

  • sie preisen ihn bei Tag und bei Nacht.

  • sie werfen sich in Anbetung vor ihm nieder (21,19).

  • Vier (nach anderen Angaben: acht) Engel tragen den Thron Gottes (69,17) im siebten Himmel (7,54)

  • sie sind der „oberste Rat“ und bewachen die sieben Himmel, damit die Geister und der Satan dort nicht Dinge hören können, die ihnen nicht zukommen (37,1-9).

  • sie sind von Gott als „Höllenwächter“ (96,18) eingesetzt (66,6),

  • sie dienen als „Schergen“ der Hölle.

  • Ein besonderer Engel ist der „Engel des Todes“ (32,11), der einen Menschen zur Todesstunde aufsucht, um ihn aus dem Leben „abzuberufen“ (7,37). Der Koran und die als authentisch anerkannten Überlieferungen benennen den Todesengel nicht mit Namen; in einigen eschatologischen, nicht unumstrittenen Überlieferungen wird er 'Azra'il genannt und als der bezeichnet, der den Toten ihre Seele entzieht.

  • sie verzeichnen alle guten und schlechten Taten der Menschen zu ihren Lebzeiten ausnahmslos in einem Buch, das beim jüngsten Gericht geöffnet wird. Gott wird alle Menschen gemäß ihres Glaubens und ihrer in diesem Buch verzeichneten Taten richten (82,10-12). Engel sind beim Jüngsten Gericht gegenwärtig.

  • sie überbringen den Propheten die Botschaft Gottes

  • sie bitten für die Gläubigen (= Muslime) - niemals jedoch für Nicht-Muslime - Gott um Vergebung. Sure 40,7-8 scheint anzudeuten, daß die Engel für Muslime Fürsprache bei Gott einlegen können (42,5; 21,28); andere Verse betonen, daß nur Allah selbst Fürsprecher sein kann (z. B. 39,44).

  • Nach schiitischer Auffassung stehen die Engel ständig mit den obersten Führern der muslimischen Gemeinde, den Imamen, in Kontakt.

Die islamische Überlieferung fügt der koranischen Engellehre weitere Elemente hinzu. Bekannt sind z. B. die Texte, die berichten, daß jeder Mensch nach seinem Tod von den beiden furchtbaren Engeln Munkar und Nakîr nach seinem Glaubensbekenntnis befragt wird. Die Ungläubigen und alle, die es nicht sprechen können, werden von den beiden Engeln im Grab geschlagen. Dies ist einer der Gründe, weshalb ein Sterbender kurz vor seinem Tod das islamische Glaubensbekenntnis nochmals aussprechen oder es ihm ins Ohr gesagt werden soll, damit der Tote sich im Jenseits daran erinnert.

Biblische Aussagen über die Engel

Offenbarungen Jesu über die Aufgaben von Engeln bei Menschen

Aus den Offenbarungen Allahs wird auch hier ersichtlich, dass er wenig Wert darauf legt, differenzierte, wahre und fürs praktische Leben der Gläubigen nützliche Hinweise zu geben, wie Gläubige durch Bitten an Jesus/Jehova in vielerlei Hinsicht Hilfe durch Engel erhalten könnten.

Die Bibel enthält erheblich mehr und differenziertere Offenbarungen über die Engel als der Koran. Allerdings sind auch die biblischen Offenbarungen dazu nicht so umfassend, dass daraus ein vollständiges Bild über das Wesen, die Gaben, Fähigkeiten und Aufgaben der Engel möglich ist. Ganz anders verhält es sich mit Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema Engel und gefallene Engel. Sie weiten das Wissen beträchtlich aus und widerlegen eine Reihe von Allahs Aussagen über Engel, gefallene Engel (Satan und Teufel).

Muslimische Theologen haben die Möglichkeit erörtert, ob die Engel sündlose Wesen seien, da ihre Hauptaufgaben im Lob Gottes, in der Überbringung der Offenbarungen Gottes und ganz allgemein im Dienst für Gott bestehen; die überwiegende Zahl muslimischer Theologen tendiert zu dieser Annahme.

Quelle: Dr. Christine Schirrmacher


Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema

Die Offenbarungen Jesu über Engel sind unvergleichlich umfangreicher, differenzierter, glaubwürdiger und plausibler als die islamische Lehre über die Engel. Überdies widersprechen sie teils der islamischen Engellehre. Mehr dazu:

Wer sind die Engel? (Engellehre)

Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

Bearbeitungsstand: 01.10.2018