Homepage

Vergleiche Islam - Christentum

Abrogation (nasikh) aus islamischer und christlicher Sicht

Allahs Pseudorechtfertigung / -Aufklärung von Widersprüchen in Offenbarungen

Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema Abrogation bzw. Lüge


Inhaltsübersicht:


Das islamische Konzept der Abrogation (Aufklärung eklatanter Offenbarungswidersprüche)

Ausführliche Darstellung der Widersprüche und Lügen vertuschenden bzw. wegrationalisierenden Abrogationstaktik in Koron und den Hadithen mit Beispielen [... hier]

Zusammenfassung

  • Unter 'Abrogation' versteht man Allahs Aufhebung einer zeitlich früher erfolgten anders lautenden Anweisung (Vers) oder eines bisher gültigen anders lautenden Gebotes durch einen zeitlich späteren, inhaltlich evtl. völlig gegensätzlichen Inhalt. Inhaltlich völlig gegensätzliche Aussagen stellen üblicherweise Widersprüche bzw. Lügen dar. Diese Gegensatz-Wegrationalisierungsmethode ist im Koran allgegenwärtig und zeigt sich beim Vergleich der Offenbarungen Allahs während Mohammeds früheren Zeit in Mekka mit Aussagen in der Zeit Mohammeds in Medina.
  • 'Abrogation' besagt auch, dass Texte bzw. Vorschriften des Korans bzw. der mündlichen Überlieferungen Mohammeds durch Allahs spätere Offenbarungen inhaltlich verändert, aufgehoben oder gar gestrichen werden können - selbst wenn sie dann das pure Gegenteil der vorigen Aussage enthalten.
  • Die zeitlich spätere Aussage Allahs ist in der Regel für Muslime verbindlich.
  • 225 Widersprüche finden sich in Allahs Offenbarungen, die 'abrogiert' werden. Sie betreffen meist den 'Heiligen Krieg' (Jihad).
  • Nichts desto weniger behauptet Allah, seine Worte, sein Verhalten, seine Bräuche und sein Handeln seien absolut gradlinig, unabänderlich und in sich widerspruchslos.
  • Salopp ausgedrückt besagt diese Lügen-Verdreh/Verteidigungs-Methode: "Was geht mich mein früheres Wort, meine Zusage oder mein Vertrag heute noch an, wenn ich heute was anderes will, weil mir dies mehr nützt?"
  • Falls es die Umstände als günstiger und vorteilhafter erscheinen lassen, eine frühere Aussage Allahs zu verwenden, selbst wenn eine spätere das Gegenteil besagt, dann gilt auch die frühere wieder.
  • Muslime können daher 'friedlich-tolerante' Koranaussagen, z.B. über den Umgang mit Christen (meist aus der Zeit Mohammeds in Mekka vor seiner Machtentfaltung) Christen gegenüber als gültig darstellen, und gleichzeitig Muslimen gegenüber spätere Koranaussagen (meist aus der Medina-Zeit Mohammeds) als verbindlich darstellen, die dazu auffordern, Christen zu belügen, zu demütigen, zu entrechten, auszubeuten, zu enteignen, zu foltern oder auch zu töten.
  • Alle mekkanischen Koran-Verse, welche die Koexistenz und freie Glaubensentscheidung propagieren, sind durch die später erfolgten, den "Heiligen Krieg" betreffenden abrogiert (aufgehoben bzw. ins Gegenteil!) worden. Das heißt nicht, daß sie nicht angewendet werden können; im Gegenteil: In einer Position der relativen Schwäche sind sie sehr dienlich (d.h. wenn sich Muslime im “Hause des Krieges” in der Minderheit befinden), weil mit diesen Versen die kuffar (Ungläubigen) über die wahren Absichten des Islam getäuscht werden können. (s. » Islamische Toleranz; » Lüge, taqiyya
  • Die 'Abrogation' erweist sich daher für Muslime als ein ideales höllisch-wahrheitsverbiegendes Werkzeug, alles so auszulegen, wie es momentan gerade für die eigenen Zwecke am nützlichsten dünkt - vor allem den Andersgläubigen gegenüber. Unter der Autorität ihres Gottes Allah der sich selbst als der größte Listen- und Ränkeschmieder offenbarte, ist daher Lüge und Vertragsbruch Andersgläubigen gegenüber sanktioniert.


Neuoffenbarungen Jesu durch Prophet Jakob Lorber (1800-64) zum Thema

Durch das islamische Prinzip der 'Abrogation' sollen inhaltlich klare Widersprüche, mißverständliche, unklare oder erkennbar falsche Offenbarungen Allahs an seinen Propheten Mohammed (weg)erklärt werden. Aus christlicher Sicht ist dies der Hand nach rechts Versuch, Widersprüche, die irreführen, täuschen oder eine Lüge kaschieren sollen, letztlich zu Wahrheit zurecht zu biegen. Meist versucht Allah damit, eine Halbwahrheit oder Unwahrheit durch die nächste Halbwahrheit oder Unwahrheit zu ersetzen und daraus letztlich eine unumstößliche, verpflichtende 'Wahrheit' zu fabrizieren.

Jesus über Widersprüche in Offenbarungen falscher Propheten

Was Jesus über eine solche Offenbarungsquelle (d.h. Allah) offenbart und was er von einem Propheten, der solche Lügenverteidigung und Wahrheitsverdrehung verkündet, hält, erschließt sich aus folgenden Zitaten

  • jl.schr.009,24] Hand nach rechts "Eine Lehre, die so voll von einzelnen Widersprüchen ist, kann unmöglich göttlichen Ursprungs sein; also ist sie nur ein temporäres (zeitbedingtes) seichtes Produkt wissenschaftlich ungebildeter und daher auch notwendig inkonsequenter (folgewidrig denkender) Menschen, welche in irgendeiner rohen Vorzeit auf dem Wege des Eklektizismus (Auswahl, aus philosophischen Lehren) irgend etwas mühsam zusammengestoppelt haben, um sich dadurch die arme Menschheit tribut- und zinspflichtig zu machen.«

  • "jl.ev03.204,13] (Jesus:) "Der falsche Prophet wird von den Gerichten Gottes donnern und selbst in Gottes Namen richten mit Feuer und Schwert; der echte aber wird niemand richten, sondern nur ohne alles Interesse die Sünder ermahnen zur Buße und wird keinen Unterschied machen zwischen groß und klein und zwischen angesehen und unangesehen. Denn ihm gilt nur Gott allein alles und Sein Wort, - alles andere ist für ihn eine eitle Torheit.
    14] Hand nach rechts In des echten Propheten Rede wird nie ein Widerspruch statthaben; stelle aber des falschen Propheten Rede ans Licht, und es wird darin von Widersprüchen wimmeln. Den echten Propheten kann nie jemand beleidigen, wie ein Lamm wird er alles ertragen, was immer auch die Welt ihm antun mag; nur gegen die Lüge und gegen den Hochmut wird er im Feuereifer aufwallen und sie beide allzeit schlagen.
    15] Der falsche Prophet ist stets ein Todfeind jeder Wahrheit und jedes bessern Fortschritts im Denken und in den Werken; niemand außer ihm soll etwas wissen oder irgendeine Erfahrung haben, auf daß ein jeder genötigt wäre, sich allzeit und in allen Dingen des teuren Rates bei ihm ums Geld zu holen."

Wo nun angesichts von Widersprüchen die wahre Autorität, - oder anders gesagt, die Wahrheit - zu finden ist, könnte (wieder mal) Anlaß zu theologischen (meist unfruchtbaren) Streitgesprächen geben.
Als Prüfungsmöglichkeit weist Jesus in der Bibel und ebenso öfters auch in den "Neuoffenbarungen" durch Lorber darauf hin, daß, »wer nach Meinen Worten handelt, erkennt, ob sie von Gott sind oder vom Menschen« (Johannes.07,17).
Ebenso empfiehlt Johannes gemäß der Lehre Jesu, "die Geister kritisch zu prüfen" und gibt Tips zur Prüfung der Medien bzw. Propheten, die von ihnen ihre 'Offenbarungen' erhalten. (l. Johannes.4,01; Matthäus.07,15).

Jesus warnt im Evangelium vor getarnten, falschen Propheten und jenen Geistern bzw. Götzen/Satan, die sie inspirieren:

Demzufolge zeigen vor allem die Früchte und Folgen der Islamisierung, welcher Geist Allah in Wirklichkeit ist, der sich dem Propheten Mohammed offenbarte und durch ihne und seine Nachfolger wirkt. Offensichtlich ist dies der Vater der Widersprüche und Lügen (Satan), der dies mit raffiniert-listigen 'Abrogationen' vertuscht und tarnt.

Satan als Urheber der Lüge

Satan ist der Urheber, Vater jeder Lüge. Daher dient jeder Lügner letztlich Satan und unterstützt dessen Ziele gegen Gott und Menschen.
  • Johannes.08,44] Ihr a seid von dem Vater der Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist b ein Mörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater der Lügen. (a 1. Johannes.03,08-10; b 1. Mose.03,04; jl.Ev10.163,19-20)
  • Satan kennt die Wahrheit, lügt aber dennoch: jl.hag3.021,07] "Siehe, du stehst nun schon wieder stumm vor Mir (Jehova) und weißt zu reden nichts, das da Rechtens wäre! Ich aber sage dir, daß du noch allzeit ein Lügner warst und wolltest nicht die Wahrheit reden, obschon sie dir nie ist vorenthalten!"
  • Hand nach rechts Satan war und ist ewig der Urheber jeder Lüge, Halbwahrheit, Irreführung, Täuschung und jeden Betruges. (a jl.hag3.024,01; b jl.bmar.197,14)
  • Satan ist der Fürst der Lüge und des Todes: (jl.ev11.328,09)
  • "Satans Lüge ist unermeßlich groß und unbegrenzt seine Bosheit!" (hag1.115,10)
  • Satan ist und a "bleibt unverändert der gleiche, allerärgste Feind Gottes und alles Guten und Wahren." (a jl.ev01.209,04)
  • Satan will grundsätzlich durch Lügen, Halbwahrheiten, Tricks, Demagogie etc. Vorteile für sich und Macht über andere bekommen. Darum warnte Paulus: "Meidet vor allem die Lüge, denn sie ist der nächste Abkömmling des Satans!" (a jl.Laod.002,36)
  • Wenn von a Satan als 'Schlange' gesprochen wird, symbolisiert es z.B. die Klugheit und Arglist (Lüge) Satans bzw. seiner Anhänger. (a jl.ev06.114,01-05
  • Satan als 'alte listige Schlange' weist vor allem auf seine Eigenschaften hin, die man großen Schlangen zuschreibt. Petrus fragte Jesus einst: a »Warum sollen wir klug sein wie die Schlangen? Die Schlange ist ja doch das Sinnbild alles Bösen und Schlechten, ein Symbol des Satans, der durch seine Arglist in der Gestalt einer Schlange das erste Menschenpaar verführte! Die Schlange mag in ihrer bösen Tücke immerhin sehr listig sein; aber welcher ehrlich gute Mensch wird sie gegen seine Nebenmenschen in ihrer Tücke nachahmen wollen?! (jl.ev06.114,01)
    Jesus antwortete ihm: »Ihr sollt die kluge List der Schlange euch aneignen, aber nicht auch ihre damit verbundenen bösen Zwecke... Im Besitze solcher Klugheit sollt ihr aber dennoch gut und sanft gleich den Tauben verbleiben. (jl.ev06.114,02)
    Eine Schlange ist ... klüger als jedes andere Tier der Erde... Sie besitzt die größte überlegung und sucht sich den Platz zu ihrer Jagd mit der möglichsten Vorsicht und förmlicher Berechnung aus, und die Beute, für die sie sich auf irgendeine Lauer gestellt hat, entgeht ihr nie..."
  • Auch für die Erscheinung Satans als Drache gilt jl.hag3.008,14] "daß der Drache allzeit ein großer Lügner ist!"
  • Für Lügner gilt ebenso wie für Allah als oberster Listen- und Ränkeschmied: jl.hag2.101,07] "Dein gegenwärtiges Leben ist ein Leben der Lüge und aller Bosheit aus ihr, welche da ist der alte, hoffärtige, widerspenstige, abgefallene Geist, der sich nimmerdar umkehren will zu Dem, der ihn werden hieß, sondern sich dafür lieber selbst also anlügt, als sei er ein allmächtigster Geist aller Geister, während er doch schwächer ist denn eine Fliege und keine Kraft hat denn allein in der Lüge, in der er ist ein großer Meister."
  • Aus Angst vor der Strafe eines Engels gesteht Satan: jl.hag3.017,07] "Siehe, ich war ein Lügner allezeit, und ich möchte dich auch ums Tausendfache nun lieber anlügen, als dir die volle Wahrheit sagen; aber ich fürchte deinen Stab zu sehr, als daß ich mich getrauen möchte, dich also anzulügen von neuem!"

Jesus über Irreführung, Täuschung und Lüge

Nach Jesu Lehre erfüllen die zahlreichen und inhaltlich teils schwerwiegenden Widersprüche der Offenbarungen Allahs durch seinen Propheten Mohammed den Tatbestand der Irreführung, Täuschung und letztlich Lüge. Daher gelten auch folgende Offenbarungen Jesu zum Thema Lüge für solche Widersprüche:

Kennzeichen wahrer und falscher Propheten, Lehrer und Priester

Wenn im Islam 225 sich klar widersprechende Offenbarungen vorhanden sind, darf und soll die Frage nach der Prophetenprüfung gestellt werden. Dazu wichtige Neuoffenbarungen Jesu, die nicht nur für Propheten im Christentum, sondern auch in anderen Religionen gelten:

Vergleichende Darstellung zum Thema

Voranmerkung: Laut islamischer Lehre entstammen alle Offenbarungen Allahs aus derselben Quelle im Himmel (s. Die himmlischen Bücher). Die Inhalte dieser himmlischen Bücher sollen unveränderlich, ewig gültig und in sich widerspruchsfrei sein. Folglich müssten z.B. die Offenbarungen Gottes an die jüdischen Propheten, die Lehre Jesu während seiner Erdenzeit, die Offenbarungen Allahs an Mohammed und die durchs innere Wort empfangenen neuen Offenbarungen Jesu an den Propheten Jakob Lorber (1800-64) inhaltlich zumindest in allen Kernaussagen übereinstimmen.
Vergleicht man die Offenbarungen Allahs an Mohammed zum jeweiligen Thema aber genau mit den jüdischen oder christlichen alten und neuen verbal inspirierten Offenbarungen Gottes, dann erweisen sich die Unterschiede zum Thema als so groß, dass sie keinesfalls aus derselben Offenbarungsquelle stammen können.
Welche Quelle nun plausibler, logischer, einheitlicher, Herz und Verstand ansprechender und vor allem wahrheitsentsprechend ist, kann der Leser anhand der Vergleichstexte aus verschiedenen Quellen selbst entscheiden.

Islam-Pedia

Islam. Darstellungen: Vom Koran oder der Sunna werden leider meist nur jene Verse erwähnt, die den 'friedlichen, toleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Mekka) hervorheben. Jene Aspekte, die den 'kriegerischen, intoleranten' Islam (aus der Zeit Mohammeds in Medina), der bei gegensätzlichen Aussagen Allahs maßgebend ist, bleiben meist unerwähnt. 'Islam-Pedia' präsentiert daher islamische Lehren und Praktiken in ziemlich einseitiger, meist geschönter, subjektiver, missionsorientierter Form. Objektive oder gar kritische Aspekte bzw. Themen fehlen weitgehend. -
Prophetia-Wiki

Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg: Artikel, die in relativ kurzer Form das jeweilige Thema zusammenfassen. Da die Darstellung in Wiki-typischer Form erfolgt, sind Vergleiche mit Texten aus Islam-Pedia (ebenfalls Wiki-Darstellung) besonders leicht und übersichtlich möglich.
Neuoffenbarungen

Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer: Texte in FAQ-Form (kurzer Frage-Antwort) oder ausführlicher; Links zu den Originaltexten
'Der Prophet'

Islam umfassend, objektiv und wo nötig, kritisch beleuchtet und aus nicht-islamischer, christlicher Sicht dargestellt. Bezüge zum Koran und zu Mohammeds Leben, Lehren und Handeln zeigen auf, welche Ziele mit der aktuellen Masseneinwanderung von Muslimen in Europa verfolgt werden und welche Absichten 'unsere' Politiker damit verfolgen.
Abrogation (Widerspruchsauflösung) gemäß Islam-Pedia
Islam. Darstellungen
Abrogation (Widerspruchsauflösung) gemäß Prophetia-Wiki
Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg
Abrogation (Widerspruchsauflösung) gemäß Neuoffenbarungen
Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer
Abrogation (Widerspruchsauflösung) gemäß 'Der Prophet'
Islam kritisch aus christl. Sicht
Lüge (Taqiyya) gemäß Islam-Pedia
Islam. Darstellungen
Lüge (Taqiyya) gemäß Prophetia-Wiki
Offenbarungen durch Lorber, Swedenborg
Lüge (Taqiyya) gemäß Neuoffenbarungen
Offenbarungen durch Lorber, Mayerhofer
Lüge (Taqiyya) gemäß 'Der Prophet'
Islam kritisch aus christl. Sicht

Home |  Zurück zur Themaübersicht Islam und Christentum

Bearbeitungsstand: 18.01.2017